Software Architecture Summit – Das große Trainingsevent für Softwarearchitektur

Der diesjährige Software Architecture Summit vom 13. bis 15. März 2017 in München bietet seinen Teilnehmern 12 Workshops, vier Keynotes und eine Night Session. Die halbtägigen Workshops beleuchten aktuelle Themen wie Domain-driven Design, self-contained Systems und Microservices, DevOps, zeitgemäße Visualisierung von Softwarearchitektur, CQRS, Unternehmensarchitektur oder Resilient Software Design.

Sprecher des Software Architecture Summit sind insgesamt 16 national und international bekannte Softwarearchitektur-Experten, unter anderen Nicole Forsgren (DevOps Research and Assessment), Uwe Friedrichsen (codecrentric), Kevlin Henney (Software Development Consultant), Gregor Hohpe (EaiPatterns.com), Carola Lilienthal (Workplace Solutions), Gernot Starke (innoQ), Stefan Toth (embarc) oder Eberhard Wolff (innoQ).

Das Trainingsevent beginnt mit einer Keynote von Nicole Forsgren zum Thema DevOps. In ihren beiden nachfolgenden Workshops „Building DevOps Greatness with Culture“ und „Measuring DevOps Greatness with Metrics“ können die Teilnehmer ihr Wissen über das Thema vertiefen. Parallel dazu gibt Carola Lilienthal eine Einführung in den Themenkomplex Domain-driven Design und im Anschluss vertieft Michael Plöd die Themen Domain Events und Event Storming. Am Ende des ersten Tages sprechen Gernot Starke und Stefan Tilkov in ihrer Keynote über „Architekturtransformationen in der Praxis“.

Der zweite Tag des Software Architecture Summit beginnt mit Kevlin Henneys Keynote „Old Is the New New“. Es folgen Workshops zu Themen wie Enterprise Architecture oder „Architektur Kata Live“. Abgerundet wird dieser Tag mit dem „Architecture Fishbowl“ am Abend. In einem Fishbowl verschwimmt die Grenze zwischen Sprechern und Teilnehmern: Die Trainer des Summits starten eine Diskussion und stellen dabei sicher, dass sie eine möglichst große Menge kontroverser Statements abgeben, um die Diskussion anzufeuern.

Der dritte Tag wird von Gregor Hohpe eröffnet, dessen Keynote die Teilnehmer auf eine kurzweilige Tour durch den Kopf eines Softwarearchitekten führt. Anschließend können sie entscheiden, ob ihnen Lars Röwekamp die wesentlichen Ideen von CQRS aufzeigen oder ob ihnen Stefan Zörner erklären soll, wie man Softwarearchitektur zeitgemäß visualisieren kann. Im Anschluss stehen ein Workshop zu self-contained Systems und Microservices oder ein Workshop zum Thema Resilient Software Design zur Auswahl.

Alle Details finden Interessenten auf www.software-architecture-summit.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.