Software Architecture Summit für Freelancer

Software Architecture Summit

Software Architecture Summit: Das große Trainingsevent für Softwarearchitektur im März

Der diesjährige Software Architecture Summit bietet seinen Teilnehmern elf Workshops, vier Keynotes und einen Themenabend mit den Trainern. Die halb- und ganztägigen Workshops beleuchten aktuelle Themen wie Serverless-Architekturen, Domain-Driven Design, Cloud, Microservices, Web-Architektur und viele weitere.

Die Teilnehmer des Software Architecture Summit lernen von 17 national und international bekannten Softwarearchitektur-Experten, unter anderem von James Lewis (ThoughtWorks), Dr. Carola Lilienthal (Workplace Solutions), Nicole Rauch (Freiberuflerin), Golo Roden (the native web), Dr. Gernot Starke (innoQ), Stefan Toth (embarc) oder Eberhard Wolff (innoQ).

Das Programm

Das Trainingsevent beginnt mit einer Keynote von Rebecca Parsons zum Thema „Principles of Evolutionary Architecture”. Anschließend zeigt Lars Röwekamp in seinem Workshop „Serverless-Architekturen – war braucht schon einen Server?“, wie sich Mobile- und Enterprise-Anwendungen implementieren lassen. Alternativ können Teilnehmer in dem Workshop von Gernot Starke und Alexander Heusingfeld lernen, wie man Software verbessern und modernisieren kann. Nach der Mittagspause gibt Nicole Rauch einen Einblick in das Thema „EventStorming und Domain-Driven Design“ und parallel dazu spricht Michael Plöd über Software Architekturen für hybride Cloud Szenarien. Beendet wird der erste Tag mit Stefan Tilkovs Keynote „Architektur, Organisation, Prozesse – und Menschen“ und einem anschließenden Get-together mit Snacks und Getränken.

Der zweite Tag des Software Architecture Summit beginnt mit Carola Lilienthals Keynote „Wenn wir die Fachlichkeit aus dem Blick verlieren“. Danach geht es in Golo Rodens Workshop um die Themen Domain-Driven Design, Event-Sourcing und CQRS. Im parallel laufenden Workshop „Chaos? Revolution? Evolution!“ stellt Stefan Toth den Zyklus evolutionärer Architekturentwicklung vor. Am Nachmittag haben die Teilnehmer die Auswahl zwischen den Workshops „Das doppelte (Architektur-)Lottchen – Makro- vs. Mikroarchitektur“ mit Stefan Zörner oder „Web-Architektur in einer funktionalen Welt“ mit Jan Stępień. Abgerundet wird der Tag mit dem Themenabend, der eine gute Gelegenheit bietet Softwarearchitekturthemen mit den Trainern in entspannter Atmosphäre zu diskutieren.

Der dritte Tag beginnt mit James Lewis‘ Keynote „Software Architecture as Code, a note on hypothesis driven architecture“. Im Anschluss können die Teilnehmer entweder den ganztägigen Workshop „Microservice-Architekturen praktisch am Beispiel Kubernetes“ mit Eberhard Wolff und Jörg Müller besuchen. Oder sie entscheiden sich für die halbtägigen Workshops „Nachts im METRO Depot – Vom Kundenauftrag bis zur Warenlieferung mit Microservices“ mit Tobias Neef und Silvia Schreier und „Legacy mit Domain-Driven Design verbessern“ mit Carola Lilienthal.

Alle Details finden Sie auf www.software-architecture-summit.de.

Weiter Events finden Sie unter „Veranstaltungen und Events„.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter für Freelancer.

Jetzt Newsletter für Freelancer abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.