Schlagwort-Archive: job

CSS Spezialist in eigener Sache gesucht

projektwerk wächst und gedeiht. Bei soviel Baustellen benötigen wir natürlich auch Hilfe. Gesucht wird ein CSS Könner für folgende Aufgaben:

•    CSS / Javascript / Frontendentwicklung in einem agilen Webprojekt
•    Umsetzung SEO-Maßnahmen mit dem Ziel der Verbesserung unserer Suchmaschinen-Leistung, darunter
Optimierung URL-Struktur, HTML-Struktur, interne Verlinkung usw.
•    Schnittstellen-Funktion zwischen Entwicklung und Marketing

Alle weiteren Infos zur Profilanforderung gibt es hier: CSS Entwickler

Get your new fashion job here!

Du bist Model, Designer, Retailer oder Store Manager? Du bist auf der Suche nach spannenden Projekten?

Dann solltest Du Dich sofort unter http://www.projektwerk.com/fashion registrieren. Projektwerk fashion ist die neue Projektvermittlungsplattform im Internet.

Mit Deinem Profil auf Projektwerk fashion finden Unternehmen aus der Textilbranche, die Freelancer suchen genau Dich und können direkt mit Dir in Kontakt treten. Der neue Weg spannende Projekte in der Fashion Industrie zu finden.

Unglücklich im Job?

Wenn Sie Ihren Job nicht mögen, kann jeder Tag eine wahre Herausforderung sein. Vielleicht haben Sie Probleme mit einem Vorgesetzten oder Sie sind unglücklich über eine Lohnkürzung. Oder das ganze Arbeitsumfeld fühlt sich einfach nicht gut an. Natürlich könnten Sie kündigen, denn niemand sollte sich unglücklich im Job fühlen, aber vielleicht halten Sie bestimmte Dinge davon ab, wie zum Beispiel bestimmte Vergünstigungen oder familiäre Umstände, die es Ihnen nicht erlauben, den Job aufzugeben. Was auch immer Ihre Gründe sind, sich den Job weiterhin anzutun, Sie sollten Ihre Professionalität beibehalten und verhindern, dass diese Gefühle ihre Arbeit beeinträchtigt.

Was die Experten sagen

Timothy Butler, Senior Fellow und Director of Career Development Program an der Harvard Business School und Autor des Buches ‚Getting Unstuck: How Dead Ends Become New Paths‚, glaubt, es gibt etwas Elementares in der Aussage „Ich bin unglücklich in meinem Job.“ Butler, dessen Forschungsschwerpunkte auf Persönlichkeitsstruktur und Arbeitszufriedenheit liegen, sagt, dass um Ihr Unglück verstehen zu können, müssen Sie es analysieren und versuchen es tiefer anzupacken. Es bringt nichts zu versuchen, das Problem schnell lösen zu wollen. Er schlägt vor, erstmal die Gefühle zu beobachten und nichts zu erwarten. . „The existential nature of unhappiness is a wake-up call,“ so Butler. „There’s some part of the self that is not being heard, that wants your attention, and that’s the issue.“

Ebenso stimmt Joe Mosca, Dozent an der Leon Hess Business School der Monmouth-Universität, die auf Human Resources Management und organisatorisches Verhalten spezialisiert ist. „That may be hard for some people to hear,“ sagt er, „Because while it’s true that sometimes people just don’t match well with their jobs, employees tend to rationalize their job dissatisfaction rather than consider that they may be part of the problem. But if you are part of the problem, you may be part of the solution, too“.

Weiterlesen

Bleiben Sie als Freiberufler motiviert!

Dieser Text ist für die dunklen Momente, in denen Sie Ihren Job als Freiberufler verfluchen und am liebsten alles hinschmeißen würden.

1. Erinnern Sie sich an den Grund, warum Sie Berater geworden sind. Vielleicht haben Sie die ständigen Grenzen und Hierarchien als Angestellter noch mehr verflucht. Falls dem so ist, erinnern Sie sich an Ihre damalige Situation und schöpfen Sie neue Kraft. Versuchen Sie sich Ihr übergeordnetes Ziel zu vergegenwärtigen und ziehen Sie sich daran hoch!

2. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Arbeitsplatz komfortabel gestaltet ist. Der Wohlfühlfaktor spielt eine wichtige Rolle um Ihr Motivationslevel oben zu halten.

3. Wechseln Sie ab und zu einfach mal den Arbeitsplatz. Vielleicht kommt mit dieser Veränderung neben der Motivation auch zusätzliche Kreativität wieder.

4. Lenken Sie sich ab und bleiben Sie in Bewegung! Planen Sie Pausen und nutzen Sie diese um wirklich abzuschalten. Nur so geben Sie Ihrem Akku die Chance sich wieder aufzuladen. Genauso wichtig wie Ablenkung ist es, dass Sie während Ihrer Pausen auch mal einen Spaziergang einstreuen und sich räumlich von Ihrem Arbeitsplatz entfernen um neue Energie zu tanken.

5. Belohnen Sie sich selbst! Setzten Sie sich Etappenziele und verbinden Sie diese mit einer Belohnung. Z.B. Gucken Sie einfach mal in Ruhe einen Film oder Kaufen sich ein neues Kleidungsstück etc.

6. Lenken Sie sich ab. Aber mit Arbeit! Im Ernst, wenden Sie sich einer neuen Aufgabe zu um später wieder zu Ihrer alten Aufgabe zurückzukehren. Oftmals lassen sich Blockaden auf diese Weise lösen. .

7. Versuchen Sie den Moment zu Visualisieren an dem Ihr Projekt beendet ist
Das dadurch erzeugte künstliche Glücksgefühl gibt ihnen möglicherweise den nötigen Schwung zum Weitermachen.

8. Achten Sie auf Ihre Gesundheit. Krankheiten sind Motivations-Killer. Deshalb ist es wichtig Krankheiten z.B. durch gesunde Ernährung und Bewegung vorzubeugen.

9. Rufen Sie eine Bezugspersonen an um sich auch von Außenstehenden motivieren zu lassen oder einfach nur mal einen Kaffee trinken zu gehen!

Quelle:
http://freelancefolder.com/ten-tips-to-stay-motivated-even-when-you-really-

Lieben Sie ihren Job?

Manch einer liebt seinen Job wirklich, andere eher weniger. Die Massiven Töne haben dem Thema sogar ein Lied gewidmet:

‚Ich liebe mein Job , Jaja , Mein Gehalt und die Kollegen sind Top , Ich hab echt Bock drauf, Ich habe nur Bock , jaja , Mein Gott ich liebe mein Job‚ (Achtung Sarkasmus)

Um Ihnen die Motivation zurückzugeben, bevor Sie irgendwelche seltsamen Selbsthilfebücher zu rate ziehen oder gar den Job schmeissen: Sagen Sie sich immer wieder: ‚Es geht auch schlimmer!‘ 🙂