Schlagwort-Archive: Freiberufler

Was ist ein Honorarvertrag?

Als Freelancer hat dir mit Sicherheit schon mal ein Unternehmen einen sogenannten Honorarvertrag vorgelegt, den du unterschreiben solltest. Diese Vereinbarung ist wichtig, damit klar ist, dass du kein Mitarbeiter des Unternehmens bist, sondern als Freelancer für die Firma arbeitest. Bevor du einen solchen Vertrag unterschreibst, solltest du die nachfolgenden Tipps berücksichtigen.

Honorarvertrag: Definition

Mit dem sogenannten Honorarvertrag einigen sich zwei Parteien, im Regelfall ein Freiberufler und ein Auftraggeber, über sach- oder dienstleistungsbezogene Aufgaben.

Der Vertrag, der häufig z.B. von Journalisten und Beratern unterschrieben wird, sieht vor, dass der Freelancer nicht fest angestellt ist. Sein Gehalt orientiert sich an den Angaben im Honorarvertrag. Für den Arbeitgeber bedeutet das: Er zahlt weder Sozialversicherungsbeiträge, noch muss er dem Freiberufler einen bezahlten Urlaub genehmigen.

Bei der vertraglichen Gestaltung sind beide Parteien recht flexibel, was aber auch problematisch für Freelancer sein kann. Da man kein Arbeitnehmer ist und keine Sozialversicherungsabgaben zahlt, sollte eine Versicherung gegen Arbeitsunfälle und Erkrankungen in Erwägung gezogen werden; für einige Freelancer ist auch eine Berufshaftpflichtversicherung sinnvoll. Weiterlesen

Freiberufler werden – darauf musst Du achten

„Ich möchte Freiberufler werden“ – ein Gedanke, dem in Deutschland jedes Jahr tausende Menschen folgen. Du solltest dabei nichts überstürzen, denn ein Freiberufler hat nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile. Was du alles beachten musst, erfährst du im Anschluss.

Definition Freiberufler

Auf dem Arbeitsmarkt herrscht große Verwirrung zwischen den freien Berufen, die im Einkommensteuergesetz (EStG) § 18 definiert sind, sowie Menschen, die sich Freelancer nennen, obwohl sie ein Gewerbe besitzen.

Erstere sind selbstständig tätig und ihre Arbeit unterliegt einer schöpferischen Begabung oder sie besitzen besondere berufliche Qualifikationen. Weiterlesen

Krankentagegeldversicherung für Freelancer und Selbständige

Krank werden kann jeder einmal: Angestellte wie Selbständige. Erstere sind von Anfang an gegen einen Verdienstausfall durch den Arbeitgeber abgesichert und ab der siebten Krankheitswoche greift die Krankenversicherung um einen Teil des Verdienstausfalls aufzufangen. Selbständige hingegen sind im Krankheitsfall nicht automatisch abgesichert. Für sie ist es absolut wichtig und sinnvoll eine Verdienstausfallversicherung, auch Krankentagegeldversicherung genannt, abzuschließen.

Weiterlesen

Arbeitslosenversicherung für Freelancer und Selbständige

Freiwillige Arbeitslosenversicherung für Freiberufler

Freiberufler haben viele Vorteile, unterliegen aber auch einigen Risiken, von denen klassische Arbeitnehmer verschont bleiben. Ohne ein normales Arbeitsverhältnis können Freiberufler nie sicher sein, ob sie morgen überhaupt noch Geld verdienen und ihre Rechnungen bezahlen können. Aus diesem Grund solltest Du Dir überlegen, ob Du eine freiwillige Arbeitslosenversicherung abschließen möchtest.

Weiterlesen

Gesundheit: Das wichtigste Gut des Freelancers

Für Selbständige, Freelancer und Freiberufler bedeutet ein Ausfall der Arbeitskraft, wegen Krankheit oder anderen gesundheitlichen Unpässlichkeiten in der Regel auch ein Einkommensverlust. Zwar gibt es Verdienstausfalls- und Krankentagegeld-Versicherungen, die im Falle einer Erkrankung greifen und zumindest einen Teil des fehlenden Umsatzes auffangen, doch ist Vorbeugen an dieser Stelle sicher besser als Schadensminimierung.

Weiterlesen

Soft Skills für Freelancer: Diese Eigenschaften sind gefragt

Soft Skills sind der vor einiger Zeit neu entdeckte Stern am Himmel jeder Management-Liste. Nicht nur für Angestellte, sondern auch für Freelancer sind sie unabdingbar. Es gilt, nicht nur durch Talent und Erfahrung, sondern auch durch soziale Fähigkeiten zu glänzen, um bestmöglich gemeinsame Projekte zu starten und maximal gewinnbringend auszuschöpfen. So kommt niemand an menschlichem Miteinander und einem gewissen Maß an Gesprächen vorbei. Hier findest Du eine Liste mit den wichtigsten Skills, die Du für deine neusten Projekte drauf haben solltest:

Weiterlesen

Freelancer Gründer Eigenschaften

Existenzgründung – 10 Hinweise darauf, dass Du nicht der nächste Star am Freelancer-Himmel wirst

Die Arbeit eines Freelancers bringt viele Vorteile aber gleichzeitig auch einige Schwierigkeiten mit sich. Dieser sollte man sich bewusst sein, bevor man sich dazu entschließt, den Weg der Existenzgründung einzuschlagen. Wir zeigen Euch, mit welchen zehn Eigenschaften ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit absolut ungeeignet zur Existenzgründung seid.

Weiterlesen

Existenzgründung: Woran Du merkst, ob Du bereit bist

Du hast bestimmt schon unzählige Artikel gelesen, in denen Dir für unter 20 Euro eine Business-Strategy verkauft werden soll und die Dich fragen, ob Du schon minuziös Deinen 5-Jahres-Plan ausgearbeitet hast. Darum soll es heute aber nicht gehen.

Der Schritt in die Selbstständigkeit wird zunehmend professionalisiert. Das hat einerseits Vorteile, da eine mögliche Anfangsüberforderung und Ratlosigkeit abgemildert werden – andererseits ist es ja gerade der Sinn der eigenen Existenzgründung, nicht nur vorgefertigte Pfade zu beschreiten. Auch Freiberufler haben verschiedene Talente und Persönlichkeiten; Du kriegst keine Urkunde, auf der sämtliche Deiner Skills und besuchten Gründerseminare gelistet werden. Am Ende landest Du im kalten Wasser und wirst erst dann feststellen, ob Kundenkommunikation tatsächlich so gut klappt wie im letzten Rhetorik-Kurs. Aus diesem Grund findest Du in diesem Artikel eine Liste mit Voraussetzungen, die Dir nicht in Form von konkreten Arbeitsschritten, sondern auf mentaler Ebene zeigen können, ob Du bereit bist, den Schritt zur Gründung Deines eigenen Unternehmens zu wagen. Hierbei können Dir leider weder das Arbeitsamt noch Online-To-Do-Listen helfen, sondern nur Du selbst. Start from where you actually are!

Weiterlesen

Erfolgsfaktor Motivation: Jeden Tag mit Elan meistern!

Dass Geld allein nicht glücklich macht, ist wohl allgemein bekannt. Diese Lebensweisheit lässt sich auch auf den Berufsalltag übertragen: auch ein sehr gutes Gehalt reicht nicht als Motivation, wenn die eigenen Aufgaben langweilen oder im Büro eine unangenehme Arbeitsatmosphäre herrscht – das gilt auch für Freiberufler. Laut einer im April dieses Jahres durchgeführten Studie der ManPowerGroup Deutschland zur „Arbeitsmotivation 2016“ würden zwei Drittel der Berufstätigen nette Kollegen und interessante Arbeitsinhalte einer überdurchschnittlichen Entlohnung vorziehen. Und: Spaß bei der Arbeit sorgt für eine erhebliche Produktivitätssteigerung. Wir haben drei Faktoren zusammengestellt, die auch Freiberufler zu Hochleistungen zu beflügeln. Weiterlesen

Work-Life-Balance ist auch Firmensache

Mobilität ist längst nicht mehr allein ein Ziel der Unternehmen, sondern wird auch immer mehr zu einer Forderung der Mitarbeiter.  So wie Firmen flexible und situationsangepasste Arbeitsstrukturen von ihren Mitarbeitern verlangen, wird dieser Begriff vermehrt für den beruflichen und privaten Alltag der Arbeitnehmer – ob fest angestellt oder freiberuflich – relevant. Mithilfe einer gut organisierten Business-Mobility-Strategy  soll eine individuelle Möglichkeit  gefunden werden, um Arbeits- und Privatleben auszubalancieren. So wird die Aussicht auf eine neuartige Arbeitskultur geschaffen.

Eine Arbeitsform, die sich nicht bloß auf acht Stunden im Büro beschränkt sondern auch im Strandurlaub ausgeübt werden kann, ist Chance und Gefahr gleichzeitig. Auch projektorientierte Arbeitsweisen können die Tendenz zur stets präsenten To-do-Liste verstärken. Umso wichtiger ist eine klare Formulierung von Deadlines und Zielen, mit deren Hilfe das Privatleben der Arbeitnehmer von den Firmen selbst gesichert wird. Weiterlesen