Archiv der Kategorie: Branchen-News

nebenberufliche Selbstständigkeit

Eine nebenberufliche Selbständigkeit will durchdacht und organisiert sein

Bereits 2016 haben wir auf unserem Blog über das Thema nebenberufliche Selbständigkeit  informiert. Wir finden daher: Es ist mal wieder an der Zeit, dieses Thema neu zu beleuchten und über die aktuellen Anforderungen zu berichten.

Wer im Nebenberuf einer selbständigen Tätigkeit nachgehen möchte, der muss nämlich eine Reihe von Gesetzen und Regelungen beachten. Die nebenberufliche Selbständigkeit muss vorbereitet und mit Behörden und dem Arbeitgeber abgestimmt werden. Viele Arbeitnehmer, die neben dem Beruf auch noch selbständig tätig sind, merken schnell, dass die selbständige Arbeit mit viel Organisationsaufwand verbunden ist. In den nachfolgenden Abschnitten werden die wichtigsten Punkte, die beachtet werden sollten, einmal ausführlicher behandelt. Weiterlesen

Freelancer IT Stundensatz

Steigende Stundensätze für Freelancer

Laut der im Mai 2017 veröffentlichten IT-Freiberufler-Studie (Durchgeführt von: IDG Business Research Services in Zusammenarbeit mit Allgeier Experts), steigen die Stundensätze von Freelancern aus dem IT-Segment weiter an. So hat sich der durchschnittliche Stundensatz im Jahr 2015 von € 84,05 auf € 88,13 im Jahr 2016 erhöht. Hinzu kommt, dass mehr als 50 Prozent der befragten Unternehmen im Jahr 2016 vermehrt auf Freelancer gesetzt haben und dieser Anteil weiter steigt.

Weiterlesen

8 Dinge, die einen guten Creative Director ausmachen

Am Ende einer langen Reise, werden die besten Kreativen meist mit dem Posten des Kreativdirektors (CD) belohnt. Dabei hat das Anforderungsprofil eines CD oft nichts mehr mit kreativer Tätigkeit zu tun – und nicht jeder begnadete Kreative ist auch ein guter Kreativdirektor.

Mark Radcliffe (CD bei D’Addario – führender Hersteller von Gitarrensaiten) und Edward Boches (Professor für Marketing und Werbung an der Boston Universität) haben die wichtigsten Eigenschaften zusammengetragen, die einen guten und erfolgreichen CD ausmachen.

Ein guter CD …

  1. … legt die kreativen Standards und Ziele klar und verständlich fest.
  2. … nimmt Leuten ihre Angst, hört seinem Team zu und schafft eine Kultur der Ehrlichkeit.
  3. … ist in Sachen Feedback und Kritik stets konkret und konstruktiv.
  4. … hört nicht damit auf, Dinge selbst zu machen, schnappt sich aber nicht nur die begehrtesten Jobs.
  5. … gibt jedem eine faire Chance, aber trennt sich von den wahren Nieten im Team.
  6. … stellt Leute ein, die besser sind als er selbst.
  7. … hält seinen eigenen Kopf hin, wenn etwas schief geht und gönnt im Erfolgsfall anderen die Meriten.
  8. … lässt seine Leute nicht ausbrennen. Urlaub und freie Wochenenden sind wichtig, um den Akku aufzuladen.

Alle Tipps und ausformulierten Ratschläge gibt es auf „Adweek“ zum Nachlesen: „18 Things Great Creative Directors Do Every Day„.

Quelle: wuv.de

Anforderungen an ERP-Software-Systeme richtig definieren

Die Anforderungen an ERP-Software-Systeme müssen im Zuge des Softwareauswahlprozesses detailliert in Anforderungskatalog und Pflichtenheft festgehalten werden. Im Zuge der Auswahl eines ERP-Systems bietet sich die Unterstützung durch unabhängige ERP-Beratung an.

Die Anforderungen an Business Software und ERP-Systeme im Besonderen sind in den letzten Jahren stetig gewachsen. ERP-Software-Systeme sind zu echten Alleskönnern geworden, die nicht nur die Warenwirtschaft verwalten. Viele ERP-Lösungen bieten Funktionen zur Finanz- und Anlagenbuchhaltung, dem Personalmanagement sowie der Produktionssteuerung (PPS). Weitergehende Funktionen wie die Kundenverwaltung durch ein CRM, umfangreiche Auswertungs- und Reportingtools durch Business Intelligence sowie Funktionen zum Dokumentenmanagement werden ebenfalls von ERP-Herstellern und deren Partnern angeboten.

Quelle: softselect.de

Weiterlesen