Zertifizierung zum Professional Scrum Product Owner

An der Spitze wird die Luft dünn. Wenn Du in der heutigen wettbewerbsgeprägten Tech-Welt als Freelancer vorankommen willst, musst Du Dich von Deinen Mitbewerbern unterscheiden. Eine Möglichkeit sich vom Bewerberfeld abzusetzen, ist eine Zertifizierung im agilen Projektumfeld: Der Professional Scrum Product Owner bei Scrum.org.

Der Product Owner ist für die Wertmaximierung des Produkts und die Arbeit des Entwicklungsteam verantwortlich. Er sorgt durch Priorisierung von Produkteigenschaften (Features) dafür, dass begeisternde Produkte entstehen.

Welchen Nutzen hat die Zertifizierung für Dich? Welche Vorteile bringt Dir dieses Zertifikat?

Der Kunde ist König

Es ist kein Geheimnis. Potentielle Auftraggeber nutzen Zertifikate als Entscheidungskriterium, um für ihre Projekte den richtigen Kandidaten auszuwählen.

Mit einem international anerkannten Zertifikat sendest Du klare Signale an Deinen zukünftigen Arbeitgeber: Das Du neuen Dingen aufgeschlossen gegenüber stehst und dass Du in Deine berufliche Weiterbildung investierst.

Doch denke daran: „Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.“ Wenn Du Dir Goethe’s Gedanken zu Eigen machst, bietest Du Deinem Kunden einen riesigen Vorteil. Er vertraut darauf, dass Du Dich in Deinem Fachgebiet auskennst. Er erwartet, dass Du sofort loslegst und ihm hilfst, seine Probleme zu lösen. Enttäusche ihn nicht!

Ein Zertifikat ist für den Freelancer wie ein Qualitätssiegel, denn mit diesem stärkt er sein berufliches Profil. Er nutzt den wertvollen Nebeneffekt und erhöht sein Verdienstpotenzial, in dem er produktiver und effizienter arbeitet.

Teilnahmebedingungen und Ablauf der Zertifizierung

Der Ausbildungsmarkt bietet unterschiedliche Möglichkeiten für Zertifizierungen im agilen Projektmanagement-Umfeld. Scrum Alliance bildet zum Certified Scrum Product Owner aus. Bei Scrum.org ist es der Professional Scrum Product Owner.

Beide orientieren sich an Scrum. Doch was unterscheidet sie? Scrum.org prüft detailliertes Wissen, und zwar in Theorie und Praxis. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Scrum Alliance.

Die Zertifizierung zum Professional Scrum Product Owner bietet Scrum.org in zwei Stufen an. Für die erste Stufe, PSPO I, gelten diese Teilnahmebedingungen und Ablauf:

  • Inhalt: Schwerpunkt ist, ein fundamentales Verständnis des Scrum Frameworks zu erzielen und die Rolle des Product Owners perfekt auszuüben.
  • Vorbereitung: Für den fortgeschrittenen Autodidakten kann das Selbststudium sinnvoll sein. Das heißt: Literatur bestellen, lesen, verstehen, Prüfung absolvieren. Doch das ist nicht jedermanns Sache. Deshalb ist ein Training zum Scrum Product Owner dringend zu empfehlen. Die Seminarleiter vermitteln praxistaugliche Tipps, der Austausch mit anderen Teilnehmern regt alle Sinne an. Vorteil für Dich: Du saugst den Prüfungsstoff auf und kannst ihn besser abspeichern.
  • Prüfung: Melde Dich hier zur Prüfung bei Scrum.org an. Das Password erhältst Du per E-Mail innerhalb eines Arbeitstages. Für die Online-Prüfung hast Du sechzig Minuten Zeit, achtzig Fragen sind zu beantworten. Wichtig: Das Assessment gibt es nur in Englisch.
  • Prüfungskosten: 200,00 US Dollar

Zusammengefasst: Agiles Arbeiten ist mehr als Product Backlog, Dailys und Retrospective zu kennen, sondern eine Geisteshaltung. Mache Dir diese zu Eigen und wende Dein Wissen im Tagesgeschäft an.

Dieser Artikel wurde uns zur Verfügung gestellt von KAYENTA Training und Beratung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.