verdienst-unternehmensberater

Was verdient ein Unternehmensberater?

Wie hoch ist der Stundensatz eines Unternehmensberaters? Und von welchen Faktoren ist das Einkommen eines Freelancers der als Unternehmensberater tätig ist, abhängig?

Verdienst als angestellter Unternehmensberater

Der Stundensatz von Unternehmensberatern hängt von deren Erfahrung ab und von den Referenzen, die dieser Berater vorweisen kann.

Im Angestelltenverhältnis können Berufseinsteiger bei Top Unternehmen, wie beispielsweise McKinsey, mit € 70.000 pro Jahr rechnen. Bei kleineren Unternehmen liegt das Jahresgehalt für Einsteiger zwischen € 49.000 und € 59.000 pro Jahr.

Berater mit viel Berufserfahrung und nachweisbaren Erfolgen können im Schnitt bis zu € 240.000 und im Spitzensegment sogar bis zu € 400.000 Jahresgehalt erhalten.

Bei den hier genannten Jahresgehältern, können Sie davon ausgehen, dass Sie durchschnittlich 12 Stunden pro Tag arbeiten.


projektwerk gif plattform für freelancer und projektanbieter


 

Selbstständiger Unternehmensberater

Angesichts dieser Einkommensmöglichkeiten, liegt die Überlegung nahe sich als Unternehmensberater selbstständig zu machen. Hierfür stehen Ihnen als Freelancer zwei Wege offen. Sie können tätig werden als

  • Freiberuflicher Unternehmensberater
  • Gewerbetreibender Unternehmensberater

Wie Sie freiberuflich tätig werden können, erfahren Sie in unserem Artikel: „Gewerbe oder Freiberufler? Darauf müssen Sie achten.“

Hinzu kommt, dass Sie sich Ihre Zeiten anders einteilen können und Sie auf lange Sicht betrachtet keine 12 Stunden mehr am Tag arbeiten müssen, sondern weniger. Denn als Freelancer bestimmen Sie selbst (in Absprache mit Ihren Kunden), wie viel Sie für Ihren Kunden tätig sind.

Verdienst eines selbstständigen Unternehmensberaters

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU), gibt an, dass es schwierig ist bei einem Unternehmensberater von einem Stundensatz zu sprechen. Der BDU spricht daher von Tagessätzen. Diese Tagessätze liegen je nach Erfahrungswert und Branche des Beraters zwischen € 750 und € 1.975. Zu den Tagessätzen werden den Auftraggebern dann unter Umständen noch Neben- und Fahrtkosten in Rechnung gestellt.

In unserem Artikel „Freelancer-Wissen: Preiskalkulation und Stundensatzberechnung“ erklären wir sehr ausführlich, wie Sie Ihren persönlichen Stundensatz berechnen können und worauf Sie alles achten müssen, damit Sie wirtschaftlich arbeiten.

Beispielrechnung Stundensatz Berufseinsteiger Unternehmensberater

Nehmen wir an, Sie sind noch recht frisch im Geschäft und können noch nicht so viele Referenzen vorweisen. Als Zieleinkommen haben Sie für sich € 60.000 pro Jahr definiert.

Abzüglich aller Feiertage, geplantem Urlaub, eventueller Krankheit und Tagen an denen Sie administrative Tätigkeiten durchführen, bleiben Ihnen am Ende im Schnitt 15 Stunden pro Woche an denen Sie wirklich produktiv sein können. Daraus ergäbe sich ein Verdienst pro Stunde von knapp € 85 und ein Tagessatz (bei 8 Stunden Arbeit) von € 680. Sie lägen mit diesem Satz unterhalb des durchschnittlichen Tagessatzes.

Beispielrechnung Stundensatz erfahrener Unternehmensberater

Nehmen wir im zweiten Fall an, dass Sie bereits über umfassende Erfahrungen verfügen und auch schon einige Referenzen nachweisen können. Als Zieleinkommen haben Sie € 240.000 pro Jahr festgelegt.

Auch in diesem Fall, werden Sie keine 365 Tage im Jahr arbeiten, da Sie Urlaub haben möchten, Feiertage zu berücksichtigen sind, Sie eventuell auch krankheitsbedingt ausfallen und Zeit benötigen für Ihre eigene Buchhaltung und Kundenakquise. Am Ende bleiben dann im Schnitt 15 Stunden pro Woche an Arbeitszeit übrig, die Sie in Ihre Kunden investieren können. In diesem Fall läge Ihre Stundensatz bei € 335. Ausgehend von einem 8 Stunden Arbeitstag, können sie € 2.680 als Tagessatz ansetzen und lägen weit über dem durchschnittlichen Satz eines Unternehmensberaters (laut BDU), aber noch unter dem Spitzensatz für Unternehmensberater in Top-Unternehmen.

Whitepaper für Freelancer kostenloser download

Buchempfehlungen

Sie wollen nicht nur wissen mit welchem Verdienst Sie als Unternehmensberater rechnen können? Sondern noch mehr über die erfolgreiche Gründung eines eigenen Unternehmens erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen folgende weiterführende Literatur zum Thema:

buchtipp zum Artikel Stundensatz / Verdienst für Unternehmensberater -Grundlagen der Unternehmensberatung

Buchtipp 1*

Buchtipp zum Artikel Stundensatz / Verdienst für Unternehmensberater - Gründung einer Unternehmensberatung

Buchtipp 2*

buchtipp zum Artikel Stundensatz / Verdienst für Unternehmensberater - Existenzgtründung und Selbstständigkeit rechtlich richtig

Buchtipp 3*

Weitere Artikel

Sie möchten nicht gleich Vollzeit in die Selbstständigkeit starten? Dann ist der Artikel „Nebenberuflich selbstständig – darauf müssen Sie achten“ sicher auch spannend für Sie.

Dieser Artikel wurde am 02.10.2018 aktualisiert.

*Affiliate-Link

Jetzt Newsletter für Freelancer abonnieren


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen`?

[ratings]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.