CeLS - Zertifizierung für Freelancer

projektwerk stellt vor: CeLS-Autoren der nächsten Generation

Dieses Interview wurde im Rahmen unserer Kooperation mit CeLS geführt.

CeLS – certified by professionals ist der herstellerunabhängige Zertifizierungsstandard für IT-Berufsbilder und somit auch für Freelancer ein großes Plus:

Die offene Web-Community ist eine Anlaufstelle für Recruiter, Unternehmen, Fach-Experten und Kandidaten aus der Informationstechnologie.
Hinter der Idee stehen als Initiator die Hamburger GECO Systems GmbH sowie der Verlag IDG Business Media GmbH (Computerwoche, CIO…). Unterstützt wird diese Initiative von namhaften Unternehmen aus der Wirtschaft, die als Beiräte fungieren.

projektwerk stellt in einer Interview-Serie die Berufsbild-Autoren vor.

Heute im Gespräch: Dr. Consuela Utsch, Autorin des Berufsbildes „IT Change Manager (organisatorisch)“ 

projektwerk: Frau Dr. Utsch, was war für Sie die Motivation, als Autor bei CeLS – certified by professionaLS mitzuwirken?

Dr. Consuela Utsch: Auf dem Markt gibt es zahlreiche hochqualifizierte IT-Mitarbeiter, denen jedoch das entsprechende Zertifikat fehlt. Die Gründe hierfür sind vielfältig: zu großer Aufwand, zu hohe Kosten oder das Fehlen von belastbaren Aussagen über das tatsächlich vorhandene, praxisrelevante Know-how. Mithilfe der CeLS-Zertifizierungen wird neutral und unabhängig von den Methodenownern praxisnahes sowie aktuell relevantes Wissen geprüft und dokumentiert – und das zu geringen Kosten. Das hat uns überzeugt und liefert in unseren Augen einen hohen Mehrwert für jeden Mitarbeiter.

projektwerk: Was ist CeLS für Sie?

Dr. Consuela Utsch: CeLS ist für uns eine neutrale Plattform, die den Mitarbeitern zu den wesentlichen Fachgebieten in der IT die Möglichkeit bietet, ihr Wissen zu testen und ihr Know-how in unterschiedlichen Ausprägungsstufen zu dokumentieren. Das geschieht marktgerecht und auf aktuellem Wissensstand, ohne theorielastig zu sein, eben von IT-Profis für IT-Profis. Damit sind die Zertifikate direkt anwendbar und für einen kleinen Preis zu absolvieren, den sich jeder Mitarbeiter leisten kann.

projektwerk: Sie sind auf CeLS – certified by professionaLS quasi Pate für das Berufsbild „It Change Manager (organisatorisch)“. Wie würden Sie in einem Satz erklären, was ein Pate für Berufsbilder macht?

Dr. Consuela Utsch: Wir sorgen dafür, dass das Berufsbild praxisorientiert dargestellt und geprüft wird sowie stets den aktuellen Anforderungen des Marktes entspricht. Damit ist es eine verlässliche und wertfreie Dokumentation des Wissenstandes des Zertifikatbesitzers.

projektwerk: Was genau qualifiziert Sie und Ihr Unternehmen, zu diesem Berufsbild Zertifikate zu erstellen?

Dr. Consuela Utsch: Die Acuroc GmbH ist seit mehr als 20 Jahren in der Unternehmensberatung von IT-Organisationen erfolgreich tätig und implementiert Projektmanagementvorgehensweisen wie SCRUM und Prince2 sowie ITIL, so dass wir in den Bereichen des Berufsbilds eine sehr hohe Kompetenz und Erfahrung aufweisen. Dies zeigt auch die Tatsache, dass die Acuroc GmbH die einzige Unternehmensberatung in Deutschland ist, die zum achten Mal in Folge mit der Auszeichnung „Top Consultant“ geehrt wurde, welche ausschließlich von Kunden vergeben wird.

projektwerk: Frau Dr. Utsch, danke für das Gespräch – und weiterhin viel Erfolg für Sie!

Hier finden Sie weitere Interviews aus der Reihe „projektwerk stellt vor: CeLS-Autoren der nächsten Generation“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.