Freelancerprofil: Consultant und Entwickler - Joachim Unger in Stadthagen

Consultant und Entwickler

verfügbar
Joachim Unger | Stadthagen
Um den Freelancer zu kontaktieren, müssen Sie eingeloggt sein
Kategorie(n): IT
FREELANCER KONTAKTIEREN

Freelancer-Vorstellung

SPRACHEN

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Gut)

FÄHIGKEITEN, KENNTNISSE UND ERFAHRUNGEN

Entwicklung in Java / C / C++ / HTML(5) / JavaScript / Swing / JavaFX / Enterprise Web Client / SQL
Datenbanken Oracle / DB2 / PostgreSQL / MS SQL-Server incl. R-Services
Application Server JBoss/Wildfly / Tomcat / WebSphere
Frameworks GPS/GIS Openlayers, Mapnik / Hibernate / SQLJ / TSearch2 / Spring
Entwicklung von Apps auf MDE der Marken Intermec, Motorola, Zebra auf Basis J9, Android und HTML (Pocket IE)
BI, ML (R, Python), OLAP

REFERENZEN

07/2018 - heute

System- und Anwendungsentwicklung - Machine Learning
Ziel dieses Projektes war der Aufbau einer Plattform zur mathematischen Simulation von chemischen und physikalischen Materialeigenschaften. Dabei wurden komplexe mathematische Verfahren und Modelle implementiert, die in einigen Umgebungen getestet wurden. Als beste Basis erwiesen sich die R-Services der Datenbank Microsoft SQL-Server.
Mit einer im Projekt entwickelten Anwendung sind Chemiker/Mathematiker in der Lage, die Verfahren und Modelle im System stetig zu erweitern. Diese wiederum werden von Materialentwicklern für die Vorhersage bestimmter Materialeigenschaften eingesetzt. Das System bietet dem Anwender graphische und tabellarische Visualisierung der berechneten Daten.
Know how: Java, Hibernate, Enterprise Client, Microsoft SQL Server (Transact-SQL, R-Services), JBoss Wildfly, R

07/2018

Migration einer Scanner-Anwendung für die Verladung von Gefahrgütern
Ziel dieses Projektes war die Migration der Scanner-Anwendung (siehe 11/2014) von Windows mobile 6.5 nach Android. Dank RESTful-basierter Services blieb das Backendsystem unverändert.
Als Ergebnis stand eine neue Anwendungsoberfläche auf aktuellen Scannern des Typs Zebra TC51 zur Verfügung.
Know how: Material Design, Android API, Android Studio und Java.

02/2014 – heute
Hafen/Logistik

Entwicklung komplexer Portalanwendungen
Für einen langjährigen Kunden wirke ich in dessen Team bei der Entwicklung einer komplexen Logistikanwendung mit. Die Anwendungsbereiche umfassen die Unterstützung bei Serviceleistungen an Kraftfahrzeugen und deren operativen Hafenumschlag.
Zu meinen Aufgaben gehören:
Die Entwicklung von Portlets in Java mit DB-Zugriffen in SQLJ.
Einbettung von OpenLayers in einem Portlet und Programmierung einer Lagerbelegungs- und Auslastungsübersicht.
Entwicklung von Services (RESTful), die als Informationsquellen für Portlets dienen.
Know how: OpenStreetMap, Mapnik, PostGIS, OpenLayers, Websphere, SQLJ, HTML, JavaScript, JSON
07/2017 – 08/2017 Fertigungsindustrie
Anwendungsentwicklung Datenbank / Suchmaschine
In diesem Projekt wurde die Datenbank für Materialeigenschaften und -zusammensetzungen (02/2011 – 06/2013) von PostgreSQL nach Microsoft SQL Server migriert. Hierfür musste ein Datenmodell entwickelt bzw. übernommen und Funktionen von PL/pgSQL nach Transact-SQL umgeschrieben werden. Die Daten wurden mithilfe von Batch-Programmen in Java aus der PostgreSQL-Datenbank auf den SQL Server portiert.
Am eigentlichen Java-basierten Programm musste dank Hibernate-Einsatz wenig geändert werden.
Weiterhin wurden die Versionen der verwendeten Frameworks aktualisiert und die Anwendung auf dem neuesten JBoss Anwendungsserver Wildfly zum Laufen gebracht.
Know how: PostgreSQL (PL/pgSQL), Hibernate, Microsoft SQL Server (Transact-SQL), JBoss Wildfly

07/2016 – 02/2017
Finanzdienstleister

Entwicklung eines Finanzproduktkonfigurators
Auf Basis der Wissensdatenbank CogNIAM wurde ein Konfigurator für Finanzprodukte und ein Konfigurator für das zugrundeliegende Finanzproduktsortiment entwickelt.
Die Lösung besitzt eine vollständig regelwerkbasierte Benutzeroberfläche – entwickelt mit dem CaptainCase EnterpriseClient - mit welcher Anwender der Finanzdienstleister-Branche erstmalig ohne Programmierung ihre Produkte konfigurieren können.
Know how: Java, CogNIAM, MS SQL Server, CaptainCasa EnterpriseClient

11/2014 – 07/2015
Pharma/Logistik

Entwicklung einer Scanner-Anwendung für die Verladung von Gefahrgütern
Für den Kunden wurde eine Scanneranwendung für die Verladung von Pharmaerzeugnissen auf Lastkraftwagen entwickelt. Bei diesem Verladeprozess werden Versandartikel über Röllchenbahnen just in time an Laderampen zur Verfügung gestellt. Durch das Scannen wird die Verladung bestätigt. Hierbei muss die Einhaltung von Gefahrgutvorschriften sichergestellt werden.
Eine als AIX-Service entwickelte Schnittstelle zu einem bestehenden Back End-System aus Materialwirtschaft und Auftragsbearbeitung sorgt für den Informationsfluss.
Know how: C/C++, AIX, Java, J9 & SWT für Windows Mobile, Natural/Adabas im Back End.

06/2012 – 02/2014
Hafen/Logistik

Entwicklung mobiler Anwendungen mit GPS- und RFID-Technologie
Unterstützung und Forschung im ProKon-Projekt (ISETEC II)
Es wurde ein System zur Verwaltung von Rolltrailern, die für den Transport von High & Heavy - Gütern bei Ex- und Importreisen Verwendung finden, aufgebaut. Hierfür wurden MDE-Geräte bzw. Zugmaschinen mit GPS-Lese- und RFID-Lese und Schreibeinheiten ausgestattet, so dass die Identifikation und Ortung von Rolltrailern im Hafen lückenlos möglich wurde.
Zu meinen Aufgaben gehörten:
Die Entwicklung verschiedener Web Services für mobile Endgeräte wie Handscanner (Intermec CK70) als auch IPC-Terminals in Zugfahrzeugen.
Entwicklung von Software für mobile Endgeräte mit Touchscreen mittels Enterprise Client und Open Source (OpenStreeMap, OSM Viewer).
Entwicklung von Kommunikations-Software für die Erfassung von GPS- und RFID-Devices.
Aufbau eines GEO Informationssystems zur Erstellung eigener Karten mit PostGIS und Mapnik.
Erstellung eines Java/Swing-basierten Terminal–Viewers zur Verwaltung von Lagerflächen.
Know how: OpenStreetMap, Mapnik, PostGIS, OpenLayers, Swing, Enterprise Client

02/2011 – 06/2013
Fertigungsindustrie

Anwendungsentwicklung Datenbank / Suchmaschine
Entwicklung einer zentralen Datenbank und Suchmaschine für Materialeigenschaften und -zusammensetzungen von Gläsern und Keramiken und deren Fertigungsprozessen.
Zu Materialien können Zusammensetzungen und Eigenschaften von ganz unterschiedlichem Typ gespeichert und erfragt werden: Messreihen (d.h. Felder von von-bis-Werten), Texte, Links, Ganzzahl- und Dezimalwerte, Aufzählungen von Kategorien, Bilder etc.
Über mehrere Teilprojekte wurden weitere bestehende Datenbanken im zentralen System integriert. Hierzu zählen unter anderem Patente, Fertigungsprozesse und Messdaten, die darüber hinaus auch visualisiert werden können.
Know how: PostgreSQL, Hibernate, SQL-Suchabfragen, Suchmaschinentechniken

08/2012 – 06/2013
Hafen/Logistik

Anwendungsentwicklung Mobile Endgeräte / Ampelsteuerung
Scanner-Pistolen (Intermec) unterstützen die Verladung von Fahrzeugen auf Schiffen. Zusätzlich wurden zur Vermeidung von Fehlverladungen bei Fahrzeugsperren oder Ladestopps Ampeln bereitgestellt, die über Services gesteuert werden.
Know how: IBM WEME Plattform (J9/SWT), Axis2, Webservices, Windows Mobile 6.1/6.5, Wago PLC.
06/2011 – 09/2012
Berufsgenossenschaft
Migration eines Anwendungssystems
Migration eines komplexen Systems einer Versicherungsanwendung von BS2000 auf Solaris.
Von meiner Seite wurden Produkte der Software AG installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen. Es wurde ein Service als Schnittstelle zwischen dem WebTA-basierten System für die Weboberfläche und dem Backendsystem entwickelt. Für dem Betrieb der Anwendung wurden Shellscripts geschrieben. Weiterhin mussten C- und Cobol-Programme übersetzt und angebunden werden.
Know how: Natural, Natural Security, Adabas, ApplinX, EntireX, Java, Servlets, Shellscripting, Solaris, WebTA

08/2010 – 07/2012
Hafen/Logistik

Anwendungsentwicklung Mobile Endgeräte
Meine Aufgabe in diesem Projekt war, eine neue Anwendungsplattform (Hard- & Software) für Scanner (Mobile Endgeräte) zu konzipieren, welche das gesamte Operation im Im- und Export unterstützen sollte:
1. Gezielte Einlagerung von Fahrzeugen im Hafenterminal während der Lkw- und Waggonentladung,
2. Laden von Export-Fahrzeugen auf Schiffen,
3. Entladen von Import-Fahrzeugen aus Schiffen,
4. Registrieren von Umfuhren und Serviceaufgaben,
5. Erfassung von Schäden.
Eine Besonderheit war hierbei der gemischte On- und Offline-Betrieb der mobilen Endgeräte.
Know how: IBM WEME Plattform (J9/SWT), WLAN basierte Datenkommunikation, Webservices, Windows Mobile 6.1/6.5.
Größtes mir bekanntes WLAN Projekt mit >400 AP auf einer Abdeckung von 240 ha.

11/2011 – 02/2012
Handel

Architektur-/Strategie-Analyse
Die Projektaufgabe umfasste eine ausführliche Analyse der IT-Infrastruktur innerhalb eines sehr agilen Handelsunternehmens. Dabei sollten Möglichkeiten zur Konsolidierung der eingesetzten Datenhaltungs- und Betriebssysteme aufgezeigt, die Entwicklungsmethoden hinterfragt und Optimierungsmöglichkeiten geschaffen werden. Eine Herausforderung in diesem Projekt war die große Anzahl der altbewährten Systeme, deren Stabilität und Integration in ein neues System übernommen und neue Funktionalitäten insbesondere für neue Geschäftsprozesse und -partner ermöglicht werden sollten.
Know how: Produkte im Integrationsumfeld (Inubit), Datenbanken (DB2, Oracle, Adabas), Entwicklungsmethoden, Netzwerke.

08/2010 – 01/2011
Fertigungsindustrie

Anwendungsentwicklung
Für einen neuen Kunden der Fertigungsindustrie konnte ich eine neue Benutzeroberfläche für ein Informationssystem entwickeln. Prozessdaten bilden die Datenbasis, die in flexibler Form erfragt (Suchmaschinencharakter) und visualisiert werden können (Portalcharakter).
Auswertungen sind sehr flexibel und zeitnah. Sie sollen F&E- und Produktionsmanager befähigen, rasche Einflussname in laufenden Prozessen nehmen zu können, da hier kleinste Abweichungen zu nicht tolerierbaren Ergebnissen im Produkt führen können.
Know-how: Java, PostgreSQL, Enterprise Client, Open Source Technologien wie JFreeChart, Groovy u.w.

01/2010 – 06/2013
Automobilhersteller

Datenbankdesign / Anwendungsentwicklung
Die Projektaufgabe besteht in der Pflege und Weiterentwicklung eines bereits im Jahre 2006 von mir betreuten Informationssystems für Prüf- und Messanlagen im Bereich der Forschung und Entwicklung eines Automobilherstellers.
Teile des Projektes sind die Aktualisierung auf Microsofts SQL Server 2008, Entwicklung neuer Funktionen und Performance Tuning.
Know-how: Application Designer (AJAX-basiertes Framework), Java, MVC, MS-SQL-Server, Unicode (weltweit eingesetzte Anwendung).

06/2009 – 07/2009
Medien

Datenbankdesign / Anwendungsentwicklung
Konzeption und Konfiguration eines Datenbanksystems zur Film-Recherche mit Volltextsuche.
Das System erlaubt mit einer im Enterprise Client (Fa. CaptainCasa) entwickelten grafischen Web-Oberfläche die Eingabe von Suchabfragen, die sowohl auf tabellarisch strukturierte Filmdaten als auch Fließtexte wie zum Beispiel den Filmtitel oder eine Kurzbeschreibung Bezug nehmen. Die mit der Datenbank implementierte Suchmaschine bietet die wortgenaue Suche als auch eine Suche nach gebeugten Suchbegriffen (Flexione). Die Ausgabe erfolgt in Listenform, mit der Möglichkeit der umfangreichen Detailanzeige (Darsteller, Regisseure, Sendedaten, Materialdaten). Die Ergebnisse der Recherche können dank Report-Generator im PDF-Format ausgegeben werden.
Know-how: PostgreSQL (TSearch2), Java, Enterprise Client, JSF, XSL, Ispell.

04/2009 – 08/2009
Handel

Beratung / Prozessanalyse
In diesem Projekt namens „SAP Retail oder SOA-Enabling“ wurde ein Testat erarbeitet, welches als Entscheidungsgrundlage für eine Neuentwicklung oder Modernisierung einer bestehenden IT-Lösung (Materialwirtschaft) für den Lebensmittelhandel diente.
Hierzu wurden die Geschäftsprozesse verschiedener Fachbereiche unter die Lupe genommen und eine Anforderungsliste erarbeitet. Die bestehenden Anwendungen samt IT-Infrastruktur wurden auf Einhaltung der Anforderungen und notwendige Erweiterungen geprüft.
Schließlich wurde eine Soll-Ist-Analyse und eine Aufwandsschätzung durchgeführt.
Know-how: Branche Lebensmittelhandel, Standard ERP, Modernisierung mit SOA und Rich Client Werkzeugen.

09/2008 – heute
Hafenlogistik

Prozessoptimierung / Anwendungsentwicklung
Entwicklung einer automatisierten Standplatzvergabe für Export-Fahrzeuge während der Waggon- und Lkw-Entladung.
Hierbei werden für den Export bestimmte Fahrzeuge vom Waggon bzw. Lkw entladen, durch eine Checkschleuse gefahren, gescannt, begutachtet, mit einem Barcodeaufkleber versehen und direkt in einem Arbeitsgang auf einen vom System zugewiesenen Platz gefahren. Das Abstellen der Fahrzeuge in Vorstaubereichen entfällt ebenso wie unnötige Fahrzeugumfuhren.
Die Platzvergabe findet auf Basis von Regeln wie Gewicht und Abmessungen (Parkhausbeschränkungen) und einer Optimierung nach Fahrzeugmodell, Fahrtgebiet und Zielhafen statt, so dass eine optimale Schiffsbeladung ermöglicht wird.
Das System wird herstellerspezifisch durch Stammdaten (Masterplan, Fahrzeugmodell, Fahrzeugtyp, Zielhäfen) gesteuert.
Know-how: Operations Research, Oracle SQL-Views, PL/SQL.

03/2008 – 08/2008
Hafenlogistik

Anwendungsentwicklung / Datenbankdesign
Wartung und Weiterentwicklung eines operativen Anwendungssystems für den Hafenumschlag von Kraftfahrzeugen. Die Web-Anwendung basiert auf Oracle (PL/SQL) und dem Bolero Anwendungsentwicklungs-Framework. Die Anwendung verfügt über zahlreiche Schnittstellen zu Automobilherstellern und Dienstleistern. Der Hafenbetrieb wird durch Datenfunkgeräte mit Barcode-Scannern unterstützt.
Know-how: PL/SQL, SQL, Bolero, HTML, CSS, JavaScript, C, VSS
Aufgaben: Entwicklung von Anwendungsteilen und Reports. Wartung, Fehlersuche, Test, DB-Performance

04/2008 – 04/2008
Versicherungsbranche

Modernisierung / PoC
Für eine unter AIX laufende Adabas/Natural-Anwendung, die bislang nur zeichenbasiert innerhalb einer Terminalemulation ausgeführt werden konnte, wurde eine Webbrowseroberfläche entwickelt.
Mittels Java, HTML, CSS und JavaScript wurde die Oberfläche neu gestaltet und damit Übersichtlichkeit und intuitive Bedienbarkeit erreicht.
Know-how: Java, HTML, CSS und JavaScript.
Aufgaben: Erstellung eines Prototyps (Proof of Concept).

08/2007 – 09/2007
11/2007 – 01/2008
Versicherungsbranche

Host-Modernisierung / SOA
Für eine Versicherung wurden Dialogmasken und -abläufe in einer auf BS2000 laufenden Terminal-Anwendung mit Web-Service-Schnittstellen versehen und durch eine neue modellierbare Dialogsteuerung voll automatisiert.
Know-how: ApplinX, SOAP, Java.
Aufgaben: Realisierung auf Basis des im Vorjahr vorgelegten Konzepts.

03/2007 – 12/2007
Versicherungsbranche

Elektronischer Datenaustausch (SOA)
Für den elektronischen Austausch von Versicherungsbestätigungen zwischen Versicherungsunternehmen und dem GDV* wurde ein Schnittstellenmodul entwickelt. Das System unterstützt die mit der Kfz.-Versicherung zusammenhängenden Prozesse - wie Übermittlung der eVB, Zulassung, Stilllegung u.s.w. - und integriert das vorhandene Bestandssystem.
Eine portalfähige Benutzerschnittstelle erlaubt die Überwachung aller Prozesse und bindet dank der Weboberfläche auch Versicherungsvermittler ein.
Die Lösung basiert auf J2EE-Technologie (JSF) und Webservices (JAXB). Als Datenbasis dient eine PostgreSQL-Datenbank. Für weitere Kunden wurde eine individuelle Migration auf Oracle und DB2 vorgenommen.
Es wurde eine Webservice-Schnittstelle für ein unabhängiges Maklersystem entwickelt.
Know-how: Java, JSF, JDBC, SQL, SOA, Web-Technologie.
* Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

FREELANCER KONTAKTIEREN
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um das Freelancer zu kontaktieren.
Neu bei projektwerk?