Logo Projektleiter

Pirmasens , Deutschland

Aktualisiert am 11.08.2018

Verfügbarkeit: verfügbar


Tagessatz: 800 €
gerne verhandlungsbereit
Kategorie(n): Consulting

Sprachen

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Verhandlungssicher)

Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen

News: ab 01.08.2017 bin ich auf unbestimmte Zeit nicht verfügbar.
--
News: seit 02.06.2017 - zertifizierter SAP Berater, Sales & Logistics Modul SD
--
Meine Motivation:
Meine berufliche Stellung als Senior-Consultant in der BUCAMA UG, resultiert aus meinem ursprünglichen Hobby, der Programmierung, beginnend 1990 als selbstständiger Entwickler und Programmierer von individuellen Warenwirtschaftssystemen und softwaretechnischen Sonderlösungen. An den konzeptionellen, technischen und praktischen Umsetzungen der Herausforderungen meiner Kunden und in vielen Phasen beruflicher Projekterfahrungen als Projektleiter, Testmanager, Anforderungsmanager und Krisenmanager, als auch freiberuflicher Dozent bei Unilog/Integrata habe ich mich zum multipel einsetzbaren Berater in der Informationstechnologie entwickelt. Mit dem Portfolio an Erfahrungen aus mehreren größten Unternehmen stehe ich für freiberufliche Mitarbeit in Projekten gerne im jeweiligen Auftrag.

Meine Stärken:
 Bestätigt praktisch erfahrener, ergebnisorientierter und konsequenter Macher mit sehr hohem Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen nebst Umsetzungsagilität
 Bestätigt außergewöhnlich schnelles Verständnis komplexer Zusammenhänge
 Bestätigt schnelle Analysefähigkeit komplexer Probleme und Lösungsfindung
 Begeisterung für Innovationen, die Kollegen ansteckt
 Bestätigt praktische Umsetzung von ITIL und PRINCE2
 Profundes Konzern- und Prozesswissen mehrerer Konzerne und Banken
 Rhetorik in Deutsch und Englisch

Meine Erfahrungen:
 Mehrjähriges Projektmanagement in den Bereichen Entwicklung, Test, Produktion, Abteilungsaufbau als auch Krisenmanagement und Programmierung
 Budget-, Mitarbeiter- und Projektverantwortung nebst Personalverantwortung
 Leitung von internationalen, auch virtuell organisierten Teams

Meine Erfolge:
 Bestätigte Kosteneinsparungen für die Auftraggeber durch strukturelle Qualitätsverbesserungen und Prozess-, als auch Serviceverbesserungen
 Erfahrung in der Selbständigkeit über Jahrzehnte

Meine Interessen:
 Übernahme von Verantwortung – Mitarbeiterführung
 Permanente Weiterentwicklung an den Herausforderungen des Projektalltages
 Qualifizierungen: ITIL Expert, SCRUM master and product owner, ISTQB
 Zertifizierter SAP Berater Sales & Logistics - SD

Gerne bringe ich mich in Ihrem Projektauftrag ein, garantiere zielorientierten und motivierten persönlichen Einsatz die gestellten Ziele gewinnbringend zu erreichen.

Ich freue mich auf feedback zu meinem Profil und grüße Sie recht herzlich,


Referenzen

T-Systems
Deutsche Telekom AG
Monier Braas
VALEO
Bechtle
Hypo-Vereinsbank
Deutsche Bank, DANET
VW-Audi
Integrata
SRH Hochschule Heidelberg SAP Competence Center
AM-GmbH
Siemens, Oberfinanzdirektion Baden-Württemberg
Debis


Verfügbarkeit

...ab 01.08.2017 bin ich auf unbestimmte Zeit nicht verfügbar.


Sonstiges

Fachliche Schwerpunkte
Projektleitung / Leitung PMO + Coaching, Management komplexer IT-Systeme und komplexer IT-Infrastruktur in Strategie als auch Beratungsprojekten zur Unterstützung von Analyse- und Entscheidungsprozessen
Fähigkeit hoch komplexe IT und Geschäftsprozesse zu verstehen und zu optimieren
Interaktion und Reporting auf Top-Management Ebene / Stakeholder
Erfahrene Kenntnisse von sehr vielen Projektphasen von Strategie, Design / Planung, Implementierung und Rollout / Cut Over Planung
Projektübergreifendes Controlling von Meilensteinen, Zeitleisten und Projektstatus
Testmanagement, Qualitätssicherung und Steuerung
Adressierung und Nachverfolgung von Risiken in / Aufbau eines Change-, und Problemmanagement
Langjährige Erfahrung in Projektmanagement Methode PRINCE2
Analyse und Lösungsfindung und Umsetzung komplexer Themen im Projektalltag
Rhetorisch gute und erfahrene Kommunikationsstärke sowie analytisches Denken
In Umsetzungsphasen organisatorisch sehr erfahren
Deutsch, Englisch verhandlungssicher, in Meetings ebenso präsentationssicher
Langjährige Erfahrung in der Benutzung von Microsoft Office – Tools inkl. MS-Projekt und sharepoint
Erfahrung in Vorbereitung, Moderation sowie Nachbereitung von Top-Management Gremien
Ausbildung
Fernstudium der Informatik, Schwerpunkt Datenbanken und Systemadministration 1992 - 1995
Train the Trainer, Integrata (1996) Rhetorik und Methodik
Organisationsprogrammierer und IBM-Datenbankorganisator bei CDI, Control Data Institut 1990
Bürokaufmann – Ausbildung für Ausbilder IHK 1982
Ausbildung zum Hubschrauber Piloten der Bundesluftwaffe (BW: 1979 – 1984)
Abendgymnasium Karlsruhe
Gewerbefachschule Elektrotechnik, Elektronik und Metallbau
Fortbildungen
Abgeschlossen: SAP Berater Sales & Logistics mit Zertifizierung
Abgeschlossen mit Auszeichnung: SAP Anwender Sales & Logistics mit Zertifizierung
--
Projektmanagement gem. IPMA, RINCE2 Zertifikat
ITIL v3 Zertifikat
Service Design
Service Transition
Task Force – Konzeption – Aufbau – Moderation –Durchführung – Leitung
Zielführung zur analytischen Fehlerfindung
Durchsetzungsfähigkeit auch in kritischen Situationen
Erkennen und beseitigen von politisch geprägten STOPs
Krisenmanagement
Mediation im zwischenmenschlichen und geschäftlichen Spannungsumfeld
High Level Moderation
Fremdsprachen
Englisch: verhandlungssicher
Sprachdiplom der Bundesluftwaffe  
Projektarbeit und Projekterfahrung in der IT

01.2017 – 06.2016 Studium an SRH Hochschule Heidelberg SAP Competence Center
SAP Anwender und Berater Sales & Logistics
1. SAP Anwender Sales & Logistics Zertifizierung
Vertrieb - Abwicklung von Verkaufsaufträgen
- Mit Auszeichnung bestanden - 10.03.2017
- Fremdbeschaffung
- Prozesse Vertrieb/Verkauf
- Preisfindung
- Fakturierung
- Lieferprozesse
--
2. SAP Berater Sales & Logistics Zertifizierung
- bestanden, 02.06.2017
- Prozesse Vertrieb/Verkauf
- Lieferprozesse
- Preisfindung
- Business Processes
- übergreifendes Customizing
- Implementierungsprojekte SAP Solution Manager


05.2016 – 09.2016 T-Systems / AM-GmbH Solution Projektmanager Testmanager UAT
Projektmanager Testmanager
Projektleitung, -planung eines User Acceptance Test (E2E) für ein Retirement Programm innerhalb der T-Systems mit mehr als 150 Applikationen. Testkonzeption nebst Entwurf und Erstellung der Dokumentation, Testkonzept, Testdatenkonzept, Teamleitung


07.2015 – 12.2015 BECHTLE Systemhaus Mannheim BECHTLE AG Neckarsulm und SAP Walldorf
Projektmanager IT Infrastruktur / Gesamtprojektleitung SAP DTMS E2E
- Projektleiter Prozessumstellungen der Provisioning Prozesse nebst Einführung ERP Navision(BECHTLE), Schnittstellenimplementierung zu einem Online Tracking Tool und den korrespondierenden SAP Applikationen



02.2015 – 05.2015 BAYER AG
Projektmanager IT Infrastruktur / Data Center Carve Out
- Interim Projektleiter Operations


01.2013 – 02.2015 VALEO
Projektmanager IT Infrastruktur / Leitung Outsourcing T-Systems
- Service Design, Service Catalogue Management für IT-Infrastruktur als Grundlage der Verhandlungen mit dem Out Source Partner
- Service Level Management, Verhandlungen über die Servicebereitstellung, -erbringung, -überwachung, nebst Controlling per SLA Reporting, mit dem Out Source Partner
- Entwicklung eines SLA Reporting nach Analyse der KPI Grundlagen Valeo zur Überprüfung der Einhaltungsstatus.
- Korrektur des Servicekataloges anhand Analyse einzelner Service life cycle
- Entwicklung von Qualitätskriterien zur Messung der Serviceleistungserbringung.
- Prozessentwicklung, -abstimmung und Einführung / Umsetzung in der Transitionphase
- Eigenständige Übernahme von Projekten und Projektmanagement für Data Centers, Workstations, LAN, WAN, Telekommunikation
- Aufbau Changemanagement
- Aufbau Problemmanagement
- Loslösung eines Standortes aus alter IT- Infrastruktur Übernahme Transition zum Out Source Partner
- Planung anstehender Migrationen inkl. Standardisierung der Applikationslandschaft dazu Übergabe in die Transition zum Aufbau der Softwareverteilung.
- Ergebnis: Dokumentation, Projektpläne, Terminpläne, Migrationspläne
- Leitung Vertragsverhandlungen
- Leitung betrieblicher Eskalationen, Umsetzung in Change- und Problemmanagement
- Weisungsbefugnis im Rahmen der Projektleitung
- Projektsprache: Deutsch und Englisch


05.2012 - 12.2012 Monier Braas, internationaler Hersteller für Dach-Systeme
Senior Servicemanager onboarding Infrastructure Services / ITIL
- Servicemanager IT.SSC, Teilnahme Service Design, Service Catalog Management, Service Level management, Aufstellung der Qualitätskriterien.
- Entwicklung Service Katalog und Anpassung an Service Katalog HP
- Durchführung Changemanagement; Problemmanagement
- Einführung ITIL im gesamten SSC, ITIL - Schulung der Mitarbeiter
- Einführung BMC-SDE Magic, Schulung der Mitarbeiter
- Begleitung Onboarding der IT.SSC Services HP
- Prozessentwicklung anhand Vorgaben aus Service Design
- Prozessdokumentation mit Überprüfung auf Durchführung gegen SLA
- Einführung Dispatching und Überwachung der Request- und Incidentbearbeitung gegen SLA
- Fachkonzeption und Entwicklung der Prozesse und Schnittstellen zum Datenaustausch unterschiedlicher Ticketsysteme (von Monier zu HP)
- Kommunikation 50% in Englisch Wort und Schrift

02.2005 - 01.2012 TELEKOM: IT-Deutschland, Darmstadt, Dortmund, Bonn, München, Dresden, konzernweit
Projekt: Technische Leitung / Testmanager ZIT
- Leitung von IT-technischen Sonderaufgaben zur Optimierung des Testgeschäftes der IT – Deutschland in Verbindung mit dem Anforderungsmanagement
- Testmanager und Seniorconsultant für fachliche, technische und betriebliche Testvorhaben. Projektsteuerung und Prozess design. Multiprojektsteuerung und -begleitung.
- Hauptverantwortlich für die organisationsspezifische Umsetzung in Abhängigkeit zu den Geschäftsanforderungen der betrieblichen Testvorhaben und deren Beauftragung an T-Systems für den Gesamtverbund der Telekom.
- Hauptverantwortlich für die die organisationsspezifische Umsetzung in Abhängigkeit zu den Geschäftsanforderungen der Abteilung Security-test und Konformitätstest für alle Reseller der DTAG in Zusammenarbeit mit der T-Systems; Deutschland, Europa und Indien
- Konzipierung aller Einzeltestbeauftragungsmöglichkeiten; funktional- als auch operational
- Festlegung und Monitoring fachlicher Grundlagen, entwicklungstechnischer Änderungsnotwendigkeiten, Ticket trouble shooting in Erörterung mit den verantwortlichen Leads
- Moderation und Leitung zur Fehler- und Vorgangsanalyse über Fach-, Bereichs-, Firmen- und Konzerngrenze.
Projekt: Zentrales Multi Projekt Management
- Zentrale Analyse von fachlichen Anforderungen für das Service Katalog Management, die durch unterschiedliche konzerninterne - und konzernexterne Entwicklungsprojekte umgesetzt werden.
- Ermittlung aller technischen Aspekte, Randparameter und Termine zur Planung und Beauftragung an eine Testfactory; Teilnahme am Service Level Management zur Überprüfung der SLA-Vorhaben gegen die Geschäftsprozesse; Fachfunktionale Überprüfung der Einhaltungsmöglichkeiten gegenüber Testergebnissen.
- Säulenübergreifendes Management und zugehörige Kommunikation innerhalb des Konzerns TELEKOM zur Klärung und Disposition von Planungsparametern vor Produktionsaufnahme
Projekt: Management der Schulungsumgebung
- Steuerung des Betriebes über das dortige Supportmanagement, Versionsverantwortung über die einzelnen Applikationen und den notwendigen Hüben. Versionsverantwortung der Systemkomponenten und Systeme im gesamten Systemverbund der T-COM. Einführung Fehlermanagement und Strukturaufbau der Organisation
- Verantwortlich für das Datenmanagement und die Optimierung des Rücksetzkonzeptes über den Verbund. Entwicklungsleitung seitens des Auftraggebers für Lernsoftware, Simulatoren
- Steuerung des Projektes zur fachseitigen Anforderungsentwicklung
- Durchführung von Workshops unter Einbeziehung Telekom Training, Fachseite und Qualitätssicherung zum Know-how-Transfer
- Steuerung der Abnahme zur Qualitätssicherung
- Beratung der Projektmanager der T-COM zur Vertragsgestaltung mit einem Rechenzentrum, Themen:
- COD (Capacity on Demand), Supportgestaltung, Anwendungsleitung, Fehlermanagement, Monitoring etc...
- Korrektur verschiedener Vertragsvorlagen T-Systems/T-COM
Projekt: Entwicklung einer Entscheidungsvorlage für Führungskreis
- Beratung der Projektmanager der T-COM zur Vertragsgestaltung mit einem Rechenzentrum, Themen: COD (Capacity on Demand), Supportgestaltung
- Entwicklung einer Entscheidungsvorlage zur Konsolidierung von bundesweit eingesetzten 95 Datenbanken auf Basis Smallworld
- Entwicklung des Projektvorhabens. Leitung des Projektes. Entwicklung einer Kosten- Nutzenanalyse in Zusammenarbeit mit den einzelnen Teamleitern und projektbeteiligten System- und Datenbankspezialisten

11.2004 - 02.2005 HypoVereinsbank (HVB), München
Testmanager: Migration der Vereins- und Westbank und HypoVereinsbank (HVB)
- Unterstützung Leitstandmanagement bei der Migration
- Im Einzelnen:
- Fehlerbehebung der Batchläufe in Verbindung mit den Fachabteilungen und dem Operating
- Veranlassung und Nachverfolgung der Nacharbeiten
- Erfassung der Incidents aus Impact
- Fehlerfindung in JCLs
- Kontrolle des Fehlerablaufes und der Restarts der JCL mit BETAQ und OPC


08.2004 - 09.2004 IBM, IT – Services, Köln
Testmanager: Systemtest (Erstellung/Durchführung)
- Systemtest “DV2005” DV-Lösung zur automatisierten Vorgangsverarbeitung
- Testfallerstellung gem. vorliegendem USE-Case-Model, Entwicklungsnahe Testdurchführung
- System- und Testkomponenten:
- Java, WSAD, Ouest, db2, Z-Linux, PVCS, PVCS-Tracker


12.2003 – 02.2004 Siemens, Oberfinanzdirektion Baden Württemberg

- Entwickler
- Konzipierung und Entwicklung Migrationstool
- Migration von OS/2-Server-Cluster zu Windows 2003 Server-Cluster
- Konzepterstellung und Programmierung eines Migrationstools zur automatisierten Erstellung der Konfigurationsdatei für die Software IBM Communications Manager Version 6.1.2 englisch, mit WINBATCH.
- Das Tool wird nach der Migration vom jeweiligen Betrieb zur Pflege der Anbindung aller Arbeitsstationen der Finanzämter des Landes Baden-Württemberg an IBM–HOST eingesetzt.





02.2002 – 11.2002 T-Systems IT-Technologie, Rechenzentrum in Göppingen
Gesamtprojektleiter System Factory OS 3.2 Technik und OS2 Delivery
02.2002 bis 05.2002
- Unterstützung der Abteilung Last Level Support
- Projektleitung, des Rechenzentrums im Rahmen der Umgestaltung Sun-Server
- Übernahme der Projektleitung Projekt MEGAPLAN und Steuerung der Testteams
- Einbringung und Aufnahme in Produktion zwei Sun Fire 15 K mit Hitachi 9960, 20 Tera, Storage
- Übernahme administrativer Tätigkeiten, Solaris, Linux (Red Hat) und NT, zur Unterstützung der Abteilung. Administrative Beratung und Anleitung der Mitarbeiter
05.2002 – 11.2002
- Übernahme der standortübergreifenden Gesamtprojektleitung der System - Factory einschl. Krisenmanagement für die OS3.2 und OS2
- Steuerung und Leitung der Einbringung von Systemlandschaften: Sun Server – HDS / EMC- Storage – Switches – Verkabelung – Backup Restore
- Steuerung der Lieferanten.
- Bericht an die Geschäftsleitung. Projektübergreifende Ablaufkontrolle. Leitung von Statusmeetings
- Ausbildung von Mitarbeitern zum Projektmanagement
- Realisierung und Leitung Projekt CMIS (NT - Solaris)
- Konzipierung und Realisierung einer skriptgesteuerten Abfragemöglichkeit per ssh /Shell, Sun Fire - Server, zur automatisierten, standortübergreifenden Bestandserfassung im RZ.
- Entwurf und Implementierung der DB zur Verwaltung. Anlage der dynamischen Webpages. Einbringung ins RZ. Dokumentation.
- Projektcoaching
Schulung der MA zum Thema Projektleitung – Phasen einer Projektierung – Organisation und Aufbau einer teamübergreifenden Projektierung – Erstellen der notwendigen Administration (Projektstatusberichte und Terminpläne)
- Dynamische Webpages:
- Schulung einzelner MA zum komplexen Themenkreis der Erstellung dynamischer Webpages (db2 UDB + AIX). Installation eines Webservers (Solaris, NT, Linux – Apache, IIS, I-Planet) in Verbindung mit ASP und PHP.



02-2001 bis 12-2001 T-Systems IT-Technologie
Stuttgart-Darmstadt
Technischer Projektleiter
- Consultant für Projekt FORTE2
- Vorgaben-Testentwurf für die Qualitätssicherung
- Know-how-Transfer UNIX + SQL + Datawarehouse - Middleware- DV-Konzept der Anwendung in der verteilten Umgebung
- Betreuung und Schulung der Mitarbeiter – Planung und Durchführung fachlicher-, sowohl als auch Systemtests mit db2 als EIS
- fachliche Abnahmeunterstützung
- Unterstützung der Teamleiter und der QS-Leitung–
- Unterstützung zur Aufgabenerstellung an die Systemadministration in UNIX und Systemadministration db2 EEE / Oracle.
- Ansprechpartner für technische Belange des Lieferanten und Produktion
- Technische Beratung der Projektleitung.
- Technischer Projektleiter für die Abnahmeabteilung zur Einführung der Middleware, Enterprise 1000, Enterprise 6500, RS6000 SP 4 Knoten, Micro Strategy NT-Server


02-2000 bis 12-2001 Debis, Telekom AG, Active Billing
Stuttgart, Darmstadt
Testmanager: Aufbau einer QS-Abteilung zur Durchführung fachlicher Tests Datawarehouse
- Aufbau einer Qualitätssicherungsabteilung (fachlich und personell)
- Know-how-Transfer UNIX + SQL + Datawarehouse
- Betreuung und Schulung der Mitarbeiter SQL, Script Erstellung, db2, AIX Unix, Testvorbereitung
- Planung & Durchführung fachlicher Tests mit db2
- fachliche Abnahmeunterstützung
- Unterstützung der Teamleiter
- Stellungsvertretung für PL und Abteilung in den Projektstatusmeetings System AIX / RS6000 SP / DB2 &.x EEE
- Unterstützung der Systemadministration in UNIX und Systemadministration db2 EEE.


10-1999 bis 02-2000 DANET & Deutsche Bank HQ FFM
Darmstadt, Brüssel Belgien
Projektleitung der Analyse und Konzeption
- Aufbau & Analyse Systemumgebung zur Inbetriebnahme einer „Financial – Database“ (db2 – MVS) zwischen Eschborn und Deutsche Bank Belgien. (DB2 / AS400 / XML-Datentransfer / WAN-Analyse / Strukturierung des Aufbaus in Verbindung mit dem RZ - DB - Eschborn).
- Leitung der Kommunikation zwischen Deutsche Bank Eschborn und Deutsche Bank Belgien. Analyse der belgischen DV-Strukturen in Zusammenarbeit mit den lokalen Mitarbeitern (ausschließlich Englisch in Wort und Schrift)

03.1999 – 07.1999 Hypo - Vereinsbank München
Technischer Projektleiter zur Einführung einer hochverfügbaren Serverlösung SUN, Solaris
- Einführung E4500 für Geldautomaten-Server-Fusion
- Einbringung der SUN-Enterprise-Server in der DV-Produktion
- Herstellung der Hochverfügbarkeit der Serverplattform SUN, Enterprise 4500 mit relationalen Datenbank Oracle.
- Pilotierung mit Freischaltung von 24 Geldautomaten
- zentrale Aufgabe: Koordination der Termine, Teilnahme und fachliche Leitung der Meetings des Teilprojektes, Leitung und Führung der Systemadministratoren und Überwachung der Aufgabenerledigung
- Aufbau Kommunikationsschnittstelle zwischen der Testabteilung und der DV-Produktion des Rechenzentrums zur Übernahme der Hardware- und Softwarelösung des Serverbetriebes
- über 1000 Geldautomaten gleichzeitig und performant, in Verbindung mit dem Datenbankcluster, online geschaltet


08.1998 -12.1998 dvg Hannover - Rechenzentrum der Sparkassen
Planung Konzipierung zur Einführung einer Middleware Umgebung unter SUN-Solaris für den Bereich Integration und Abnahme
Projektleiter
- Planung Multi-Tier-Architektur für Java-Anwendungen
- Planung und Durchführung Testumgebung Hard-/Software
- Erstellung Skills für die Personalplanung
- Projektplanerstellung mit Org.-Einheiten Entwicklung, Forschung und Qualitätssicherung
- Planung der Testumgebung nach Vorgabe der Konzentrator - Standorte des Rechenzentrums
- Installation von 24 Server SUN Enterprise 10000
- Betrachtung Netz-Verkehrswert über 10.000 IT-Arbeitsplätzen
- Berichtswesen an Leitung Org.-Einheiten und Entscheider Finanzen, Qualifikation der MA
- Planungsthemen: Server Enterprise 3500 und Administration Ultra 10 im Testumfeld Clients im heterogenen Testumfeld (OS/2 + NT + NC +Solaris)
- Protokollwelt TCP/IP Aufbau und Konzipierung des Testnetzes mit WAN-Streckensimulation per CISCO-Router Klasse 3600
- HOST-Anbindung per TCP/IP und SNA an zwei Systeme
- Zusammenstellung der Plattform und Teilnahme an der Evaluierung Entwurf eines Testgrobkonzeptes für die Plattformkomponenten Verfahrensanalyse zur Installation von SUN - Betriebssystem und Komponenten per "jump Start" (Script Steuerung)


1995 – 1996 IGEKA Fachmarkt / Großhandel in Bielefeld
Beratung des Vorstands und Projektleitung der IT-Organisation
- Komplette Analyse bisheriger Software und IT - Infrastruktur
- Umsetzung Arbeitsablauforganisation
- Ablösung proprietärer Installation
- Einkauf, Installation und Einsatz von heterogenem Netz, Hardware und Software


1990 – 1996
Automotive
VW-Audi Schaaf, Pirmasens in Zusammenarbeit
VW Vertriebszentrum Ludwigshafen unterschiedliche Einzelaufträge
Lieferant, Berater und Entwickler
- Umsetzung der fachlichen Anforderungen an weiterführende Datenverarbeitung (Verkauf, Auftragsabwicklung)
- Einführung heterogener Netzstrukturen, Neuinstallation
- Anbindung von NOVELL-Netz an Siemens-Nixdorf Quattro Pro inkl. Programmierung Einführung MS-Office Lösungen, Internetanbindung


1995 Städtisches Krankenhaus Pirmasens
Gesundheitswesen Pirmasens
Projektleitung IT Dokumentation
Einführung elektronischer Datenverarbeitung im Operationssaal
- Leitung der Projektgruppe „Dokumentation im OP“
- Einführung neues Abrechnungsmodell Fallpauschale und Sonderzahlungen
- Umsetzung der fachlichen Anforderungen

Freiberufliche Dozententätigkeit INTEGRATA AG Einzelkurse

1994 – 1999
Unterrichtsthemen + Schwerpunkte:
- db2 / 2 - Systemadministration Grundlagen auf MVS, Windows, und OS/2
- db2 / 2 Anwendungsprogrammierer - embedded SQL, COBOL als auch Rexx
- db2 / MVS COBOL Anwendungsprogrammierer - embedded SQL, COBOL
- QMF Reports, Prozeduren, Formate QMF SQL
- OS/2 Systeminstallation und zentrale Systemverteilung
- Grundlagen SQL Ansi Standard 2 / 3

Weitere Informationen und Kenntnisse
Betriebssysteme
Solaris; LINUX; SCO; Coherent; AIX; Novell 3.12; Mac OS; Mac OSX; MS-DOS – Windows 3.11/95/98/NT/2000/XP/Win7/Win8/Win10 - Windows Server RE; OS/2 Warp 3 (Server); OS/2 Warp 4 (Server); MVS (Integrata); OS/390 (Integrata)
Programmiersprachen
MF-COBOL; PDS-BASIC; Visual-Basic / VBA; dBase; SQL; 4GL-Tool UNIQUE; C / C++; ASP; Visual-Basic-Script; Java-Script; PHP; Java(Beginner); Python
UNIX – Tools: bash, AWK, SED, Vi,
Datenbanken
db2/2; db2/NT (CS UDB); db2/MVS/AIX/Solaris; db2 EEE; Oracle; MS-SQL-Server; Access; dBase/Btrieve, ....
Hardware
Datenerfassungsterminals; Drucker; Emulatoren; IBM Großrechner; IBM RS6000; Macintosh; Nixdorf; Siemens MX; SNI RM-Rechner; Streamer; SUN
Datenkommunikation + Schnittstellen Standards + Netzwerk
APPC CPI-C RS232; Apple Talk; EDIFACT; Ethernet; Fax; FDDI; HDLC; IBM LAN Server; Internet, Intranet; ISDN; ISPF-DMS; LAN/LAN Manager; LU6.2; NetBeui; NetBios; Novell; OS/2 Netzwerk; parallele Schnittstelle; PC-Anywhere; Router; RS232; SMTP; SNA; TCP/IP; Windows Netzwerk; Samba

Projekte/Produkte/Standards – Stichpunkte ohne Ordnung
Schwerpunkte in Projekten in den Jahren der Tätigkeit:
Projektierung und Planung von IT-Infrastrukturprojekten
Projektmanagement gem. IPMA zur Einbringung von Server Großsystemen in Data Center
Service Management SLA, KPI, KVP
Service Transition
Service Design
Problem-Analyse, Projektplanung im Bereich Security Tests
IT-Koordination (Grob – und Feinkonzepterstellung)
Projektleitung Aufbau Netzwerksysteme (Konfiguration, Vernetzung, Standard-Software-Installation, Automatisierung von Standardprozessabläufen)
Projektleitung Tests und Konzeption von Tests im Bereich Datawarehouse (DWH)
Prozessoptimierung in IT-Projekten und IT-Infrastrukturprojekten
Strategische und technische Projektleitung zur Einrichtung von Rechenzentren
- Servertypisierung, Storage-Anbindung (HDS – EMC²)
- Komponenten Netzsystem (LAN/WAN)
- Koordination Support
- Konsolidierung, Migration, CARVE out
Leitung, Durchführung, Moderation Projektmeetings aller Art bis Level: Executive Steering Committee
Projektsteuerung (Projektplanung, Überwachung der Meilensteine, Dokumentation/Validierung der Abläufe)
Leitung von Outsource Vorhaben, Beratung der Geschäftsführung, Financial Monitoring des Vendors
Krisenmanagement von Outsource Vorhaben
Projektleitung zur Verbesserung IT-Infrastruktur Prozessen
Testbeauftragung, -durchführung; Aufbau von Testabteilungen; funktional als auch operational