Freelancerprofil: SAP NetWeaver Consultant S.L. in

SAP NetWeaver Consultant S.L.

|
Um den Freelancer zu kontaktieren, müssen Sie eingeloggt sein
FREELANCER KONTAKTIEREN

Freelancer-Vorstellung

FÄHIGKEITEN, KENNTNISSE UND ERFAHRUNGEN

Know How
Schwerpunkte SAP SAP Software-Entwicklung und Programmierung mit ABAP, ABAP OO, Portal Entwicklung SAP NetWeaver mit WD4J & WD4A, SAP Formulare, Adobe Interactive Forms, SAP Business Warehouse BW/BI.

Programmiersprachen ABAP, ABAP/OO, Webdynpro Java, Java 1.4 - 1.6, C, C++, VB, PHP, Javascript, HTML4, SQL.

Technologien SAP NetWeaver, SAP Portal, SAPScript, Smartforms, AIF, SPRO, ABAP Workbench, ALV, RFC, BAPI, OpenSQL, Eclipse, Netbeans, Visual Studio, NWDS, NWDI, HTML, CSS, JSP, Webservices, BPM, LaTeX, JEE, BPMN, EPK, YAWL.

Datenbanken MS SQL, MySQL, Oracle, MaxDB.



Zertifikate
SAP TERP10 Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP



Weiterbildung
SAP BC401 SAP Schulung ABAP Objects
SAP BC430 SAP Schulung ABAP Dictionary
SAPNW SAP Schulung NetWeaver Overview
SAP BC400 SAP Schulung ABAPWorkbench Fundamentals
SAPTEC SAP Schulung Web Application Server Fundamentals
SAP01 SAP Schulung Overview
TBW10 Business Intelligence Enterprise Data Warehousing

Ausgewählte Projekte der letzten Jahre

06/2013 – bis heute Bank

Projekt Umstellung Berichtswesen auf XML
In diesem Projekt geht es um die Umstellung der Berichtserstattung von Geschäften für die Konzernleitung von csv auf xml. Weitere Anforderungen waren Deltalieferung, sprich nur die Geschäfte die sich auch tatsächlich geändert haben sollen gesendet werden, und ein entsprechendes Monitoring.
Für die Umstellung auf xml waren auch Feldanpassungen bzw. –änderungen nötig. Um dies abzubilden habe ich ein Feldmappingdokument angefertigt und mit der PI abgestimmt. Die PI hat einen Proxy generiert, den ich mit Daten anreichere und abschicke. Die Implementierung habe ich dann in das TARO Framework integriert, da es die Deltalieferung und das Monitoring schon mitbringt. Allerdings werden nicht alle Änderungen am Geschäft, vom TARO aufgezeichnet, daher habe ich eine Anwendung geschrieben, die prüft, ob Geschäfte am Stichtag geändert worden sind und entsprechend ein TARO erzeugt, so dass die Funktion des Frameworks genutzt werden kann.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, Transaktions Manager, Open TRTM, SE18, SE24, SE38, SE16, SE11, SM34, SM31, XML, XSD, FTR_TARO_SEND, FTR_TARO_MONITOR, FTR_TARO_PROCESS.

05/2013 – bis heute Bank

Projekt Einführung des TARO Frameworks
Ab 2014 ist es gesetzliche Pflicht, OTC Derivate an ein Transaktionsregister zu melden. Zu diesem Zweck hat SAP das sogenannte TARO Framework entwickelt. Immer wenn ein Derivategeschäft angelegt wird, wird zudem ein sogenanntes TARO (TransAktionsRegisterObjekt) angelegt. Diese TAROs werden über spezielle Technologien an das ausgewählte Transaktionsregister gemeldet. Änderungen am Geschäft sowie Kündigungen und Storni werden ebenfalls in TAROs erfasst.
Dieses Framework habe ich mit zahlreichen Hinweisen eingebaut und aktualisiert. In weiteren Schritten habe ich das Customizing für das auserwählte Transaktionsregister und die berichtenden Buchungskreise samt Produktarten angelegt.
SAP hat für Eigenentwicklungen vier BAdIs ausgeliefert, diese habe ich für die Bank spezifischen Fälle ausimplementiert. Für den Sendenprozess spreche ich über einen WebService Proxy die ansäßige PI an. Diese routet die Daten in einer XML-Datei an das Transaktionsregister und leitet dessen Antwort mit einem inbound-Proxy zurück in das Bank System. Diese Nachricht lese ich aus und speichere die Antwort in das Standard Monitorprotokoll.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, SNOTE, SE24, SE18, SE16, SE11, SM34, FTR_TARO_PROCESS, FTR_TARO_SEND, FTR_TARO_MONITOR, SE80, BAdI, Transaction Manager, FTR_EDIT, FTR_CREATE, XML, XSD.

04/2013 – bis heute Bank

Projekt Support und Problemlösung
Die vom Fachbereich häufig genutzten Programme sind durch die mit den Jahren gekommenen Anforderungsänderungen historisch gewachsen. Fehler als Folgeerscheinung von nicht abgedeckten Spezialfällen, wurden von mir analysiert und hingehend korrigiert. Hierbei handelte es sich sowohl um Auswertungs- als auch Buchungsreports.
Weitere Aufgaben sind weiterhin Performance Optimierung und Refactoring.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, SE80, SE11, SE24, SU01, ST11, SE10, SU53, SE38, SA38, SE37


03/2013 IT Unternehmen

Projekt Entwicklung eines SAP Rollen-Kopier-Programms
Aufgabe war, SAP Rollen mithilfe eines ABAP Programmes zu selektieren und die Auswahl mit einen angegeben Prefix zu kopieren.
Hierfür entwickelte ich ein Programm, das über einen Selektionsbildschirm verfügt. Mit diesem lassen sich Rollen über Mehrfach-, Einzel-, Intervall-, Exclusive- oder Inclusiveselektion auswählen, einen Prefix angeben und die Option für einen Testlauf angeben.
Die Option Testlauf prüft ob die Quellrollen sowie die Zielrollen existieren und gibt abhängig davon Erfolgs- oder Fehlermeldungen aus. Weiterhin wird die Namenslänge überprüft und entsprechend Warnungen ausgegeben.
Bei dem richtigen Lauf, werden alle ausgewählten Rollen kopiert, bei nicht Existenz der Quellrolle oder schon Vorhandensein der Zielrolle werden entsprechende Meldungen ausgegeben.
Die Ausgabe erfolgt in Tabellenform mit einem Ampelsystem für Erfolg, Warnung, Fehler über einen ALV Grid.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, SE80, SE11, SE37, PFCG, Funktionsbausteine, ALV.

02/2013 Lebensmittelhändler

Projekt Entwicklung von Serienmailversand-Programm
Der Kunde wollte an ganze Abteilungen Serienmails über das SAP System versenden. Hierfür entwickelte ich ein Programm, das über Selektionsparameter verfügt, die eine Einschränkung auf Organisationseinheiten erlauben. Weiterhin integrierte ich ein Upload von Textdateien für die Emailtexte, eine Eingabe für Absender, Betreff und zusätzliche Empfänger.
Der Emailtext wurde durch Platzhalter beim Versenden individuell mit Empfängernamen und Einlogdaten versehen.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, SE80, SE11, SE37, SOST, PA30, PPOSE, Funktionsbausteine.

10/2012 – 01/2013 Hersteller Tuben- und Dosenähnlicher Verpackungen

Projekt Entwicklung von Adobe Interactive Formularen
Der Kunde nutze SAP bis vor kurzem nur für personale Angelegenheiten und erweitere jetzt den Anwendungskreis auch auf seine Produktion, Logistik und Materialverwaltung.
Meine Aufgabe ist es die SAP Standard Formulare entsprechend der Kundenwünsche hinsichtlich des Layouts und das Druckprogramm hinsichtlich der Datenbeschaffung anzupassen. Dabei entwickelte ich Formulare im Corporate Design für den Kommissionier Schein, Packliste und Transportauftrag.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, Adobe Interactive Forms, Adobe LiveCycle Designer, ABAP, SFP, SE80, SE11, SE37, SPRO, VL02N.


××××/××××××××××××× Hersteller analytischer Geräte

Projekt Entwicklung einer Lösung zur Einführung einer unternehmensweit eindeutigen Materialnummer
Die bisher verwendeten, standortspezifischen Materialnummern sollten mit den neuen unternehmensweit eindeutigen Materialnummern verknüpft werden, um eine eindeutige Identifizierung der Produkte bei gleichzeitiger Beibehaltung der standortspezifischen Materialnummern zu ermöglichen.
Hierzu wurden Eingabeoberflächen mit WebDynpro ABAP erstellt und zusätzliche Tabellen zur Pflege der Schlüssel im kundeneigenen Z-Namensraum angelegt. Die Pflege von neuen Produkt/Material-Schlüsseln wurde über ein interaktives Formular realisiert.

Eingesetzte Technik SAP ECC6.0; ABAP, WebDynpro ABAP, DDIC, SAP Interactive Forms by Adobe

09/2012 Flugzeugausstatter

Projekt Unterstützung/Schulung Knowledge Management
Der Kunde wollte seine Dokumente mit seinen Kundenstamm teilen und zum Download bereitstellen. Dies sollte mittels KM geschehen.
Zur Aufgabe stand es zu Beginn ein Berechtigungskonzept zu entwickeln und umzusetzen. In einem zweiten Schritt entwickelte ich eine geeignete Ordnerstruktur und setzte diese im Knowledge Management Content um. Weiterhin bestand der Wunsch der automatischen Benachrichtigung (Subscription sowie User-Notification). Diese wurden von mir entsprechend mit html angepasst. Des Weiteren war eine weitere Konfiguration der Portaleinstellungen notwendig, unter anderem die Erhöhung der zu hochladenden Dokumente. Zum Abschluss schulte ich einen internen Mitarbeiter im Anlegen von Usern, Rollen und Dokumenten, sowie in den administrativen Einstellungen.

Eingesetzte Technik SAP Portal, SAP NetWeaver 7.3, User Administration, Content Administration, System Administration, XML und HTML.


09/2012 Lebensmittelhändler

Projekt Entwicklung eines Repository Managers auf Java Basis
Ziel des Projektes war es, Dokumente aus dem OS ECM im SAP Portal innerhalb des KM zur Verfügung zu stellen. Hierzu musste ein „Custom Read Only Repository Manager“ entwickelt werden. Alte Informationskanäle wie Email und Postversand sollen damit abgelöst werden.
Die Pflege der Dokumente findet ausschließlich außerhalb statt. Das Portal dient lediglich der Bereitstellung, damit entfällt die Doppelpflege.
Zur Umsetzung legte ich nach dem Strategy Pattern diverse Klassen um den Repository Manager und den Manager selbst an. Über XML Dateien wurden diese Klassen letztendlich aufgerufen. Um sämtliche Vorgänge zu kontrollieren, wurden alle Methoden mit einem Logger versehen, der nach Belieben von Administratoren ausgewertet werden kann.

Eingesetzte Technik: Java 1.6, NWDS 7.3, SAP NetWeaver 7.3, SAP Portal, XML.

05/2012 bis 07/2012 Chemie/IT

Projekt Entwicklung einer WebDynpro Java Portalanwendung zur Übersicht von Änderungen - Dashboard
Im Zuge dieses Innovationsprojektes sollte eine WebDynpro Java Portalanwendung zu einer ABAP Eigenentwicklung designt und implementiert werden. Die Portalanwendung dient in erster Linie der Übersicht aller eines User betreffenden Aufgaben und Änderungen und in weiteren Schritten, zu einem Direkteinstieg ins SAP System und zu statistischen Analysen.
Zunächst arbeitete ich mich in die bestehende ABAP Eigenentwicklung ein. Anhand erster Analysen und des Konzepts, designte ich die Oberfläche des Dashboards. Über RFC Bausteine holte ich die relevanten Daten zur Darstellung und wertete diese in der Anwendung aus. Besondere Höhepunkte waren zum einen der Absprung in eine Transaktion der SAP GUI via SSO unter Mitgabe von Parametern; eine Drag & Drop – Funktionalität zwischen zwei Tabellen und die statistische Auswertung mit BusinessGraphics.
Für den Absprung war als erstes das Anlegen eines Zertifikates im Portal Content nötig. Nach Import in die SAP GUI und der Konfiguration des anzubindenden Systems im Portal, konnte ich dann den Absprung über Transaktions-iViews realisieren.
Mithilfe von BusinessGraphics ließen sich diverse Statistiken visualisieren. Hierzu war eine optimale Datenauswertung notwendig. Nach der Visualisierung durch BusinessGraphics, implementierte ich eine Funktion, die tiefergehende Informationen anzeigt, nachdem auf einen Chartbalken geklickt wurde.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver 7.3, WD4J, Java 1.6, NWDS 7.3, NWDI, BusinessGraphics, Transaktions - iViews, SAP Portal, Content Administration, User Administration, System Administration, SAP GUI, SE80, SE37, SAP Debugger, SE11, SE16, Kunden - Transaktionen, SICF.

04/2012 Banking

Projekt Oracle Datenbank Upgrade
Unser Kunde stand vor dem Problem, dass das alte Datenbank Release in naher Zukunft nicht mehr gewartet wird. Somit wurde ein Upgrade der Datenbanken auf mehreren ERP Systemlinien notwendig.
Nach dem ich alle Vorbereitungen in Form von Abgleich der Datenbankversionen, Sicherstellen der Voraussetzungen in Hard- & Software, sowie der Voraussetzungen des SAP Systems getroffen habe, habe ich das Upgrade der Oracle Datenbanksoftware (RDBMS) durchgeführt. Anschließend habe ich die SAP Datenbank mit dem Oracle Upgrade Assistent (dbua) auf das neueste von SAP unterstütze Release gebracht.

03/2012 SAP Dozentin
Planung und Organisation Workshop Berechtigungswesen – Durchführung eines Berechtigungskonzepts, Vermittlung der benötigen theoretischen Kenntnisse zu dem SAP Berechtigungskonzept unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen z.B. durch das BSI oder durch SOX Vorgabe.
Anschließend praktische Übungen im IDES System zur Workloadanalyse als Grundlage für neue Rollen, Definition von Rollen, zum Ableiten von Rollen, Bearbeiten der Berechtigungsobjekte, Zuweisen der Berechtigungen zu den Usern.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver, SAP Berechtigungsmanagement, Profilgenerator PFCG, Rollenkonzept, Transaktionen, Berechtigungsobjekte.

02/2012 bis 03/2012 Industrie – Haushaltsartikelhersteller

Projekt Entwicklung von Rechnungsformularen mit Adobe Interactive Forms
Eine französische Firma wurde von unserem Kunden aufgekauft und in dessen Konzern eingegliedert. Im Zuge dieses Projektes wurde das genutzte Non-SAP ERP System (Minos) in das vorhandene ERP System migriert. In diesem Projekt war ich für die Ablösung der vorhandenen Formulare im Bereich Vertrieb durch interaktive elektronische Formulare mit SAP Adobe Interactive Forms verantwortlich. Ausgehend von der Spezifikation der Datenstrukturen, über die Entwicklung im Adobe LiveCycle Designer bis hin zur Übergabe in den Regelbetrieb habe ich die Entwicklung der benötigten Formulare verantwortet und das Formularwesen neu aufgebaut. Zu den Herausforderungen gehörte unter anderem auch der Druckauftrag. Hierbei müssen die entsprechenden Daten über eine definierte Schnittstelle an einen externen Druckdienstleister gesendet und dort verarbeitet werden.
Diese Schnittstelle musste im SAP ERP System basierend auf der vorhandenen Anforderung des Dienstleisters entwickelt werden. Zu den Teilaufgaben gehörten des Weiteren, die Implementierung des Druckprogramms in ABAP, das Anlegen der benötigten Strukturen und Datenelemente für die Schnittstelle im DDIC.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver ERP, Adobe Interactive Forms, Adobe LiveCycle Designer, ABAP, SFP, SE80, SE11.

01/2012 SAP Dozentin
Organisation und Durchführung eines Workshop „Einführung in SAP Business Warehouse“ – Grundlagen des Business Warehouse, Vermittlung der entsprechenden theoretischen Kenntnisse aus dem SAP Business Warehouse.
Im Anschluss daran praktische Übungen zum Anlegen von InfoObjects, zum Datenladen, zu Datentransferprozessen, zum Monitoring und zu ersten Performanceauswertungen.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver, SAP BW, ABAP, SE11, SE80.

12/2011 bis heute Automobilhersteller

Projekt Konfiguration des SAP Business Warehouse 7.02 / 7.1
Für die Eigenentwicklung einer mobilen Applikation für das iPad waren umfangreiche Konfigurationen in dem Business Warehouse im SAP Solution Manager 7.1 notwendig.
Die mobile Applikation soll das Business Process Monitoring auf dem iPad ermöglichen.
Die Datenhaltung für die neuen Funktionen des SAP Solution Managers findet zum großen Teil im SAP Business Intelligence System statt. Hierfür habe ich das bereits im SAP Solution Manager vorhandene SAP BW 7.02 System entsprechend konfiguriert (Solman_Setup).
Zur Konfiguration der benötigen Datenstrukturen für die mobile Applikation gehörten u.a. Klassifizierung, Definition und das Anlegen von InfoObjects; das Anlegen von InfoObjects-Kennzahlen/-Merkmalen/etc.; das Anlegen von InfoObjects-Katalogen; Erstellung von InfoCubes; Laden von Stammdaten aus SAP Quellsystemen unter Verwendung von InfoPackages und Datentransferprozessen; Überwachung und Fehleranalyse über die Monitore; Anlegen einer Transformation und Ausführung eines Datentransferprozesses; Datenbeschaffung aus anderen Quellsystemen; Laden und Aktivierung von Daten in einem Standard-DSO; Aufbau eines MultiProviders; Anlegen einer einfachen Prozesskette; Arbeit mit dem Business Content; Erstellen eines Datenflusses.
Weiterhin habe ich mich mit der Erweiterung bestehender DataSource Objekte um zusätzliche Felder beschäftigt und kann hierzu theoretische Kenntnisse aufweisen.

Eingesetzte Technik SAP Solution Manager 7.1, SAP Business Warehouse 7.02, SAP EWA Reporting, Business Process Monitoring, C#, ABAP, ABAP OO, RSA1, RSA3, RSA6, RSPC, RSPC1, SE18, SE80, SM51, RSPCM, BAdI.

11/2011 bis 12/2011 Industrie – Verpackungshersteller

Projekt Entwicklung einer Web Dynpro Abap Portalanwendung zur Benutzerverwaltung mit Einbindung in einen Compliance Genehmigungsworkflow
Ziel war die Entwicklung einer Webdynpro ABAP Anwendung, die der Benutzerverwaltung dient. Dabei galt es benutzerspezifische Daten einerseits aus der zentralen Benutzerverwaltung (ZBV), andererseits via RFC Bausteinen aus anderen Systemen zu extrahieren und anzuzeigen. Weiterhin wurde eine Rollenzuordnung über alle betrieblichen Logischen Systeme realisiert. Hierbei galt es spezielle Betriebsrollen aus einem Viewcluster auszulesen, in die entsprechenden Einzelrollen aufzusplitten und anzuzeigen. Die Anwendung wurde in einen Compliance Genehmigungsworkflow eingebunden, der nach Compliance Analyse ein weiteres Dynpro aufruft, das alle relevanten Daten anzeigt und bei Genehmigung in der ZBV bzw. im HR System benutzerspezifische Daten im Berechtigungswesen abändert.
Zur Realisierung wurden eine eigens für solche Anforderungen angelegte Kundenklasse und deren Methoden genutzt.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver, SAP GUI 7.2, SAP HCM, Berechtigungsprofile, WD4A, ABAP OO, RFC Bausteine, Viewcluster, BAPIs.

06/2011 bis 12/2011 Industrie - Energie

Projekt Entwicklung verschiedener WebDynpro Java Portalanwendungen im Zuge des Projektes „Online Fleet Tool“
Im Zuge des OFT (Online Fleet Tool) Projektes sollten WebDynpro Java Anwendungen designet und implementiert werden, um die Zusammensetzung und Informationen bestimmter Kraftwerkskomponenten (wie Generatoren oder Turbinen) darzustellen und zu verwalten. Dabei wurde als Backend eine Oracle Datenbank eingesetzt, welche über Webservices angesprochen wurde, die sich auf das Hibernate Persitens Framework stützen. Zu den Tätigkeiten zählten die Entwicklung von WD4J GUIs mit Hilfe der NWDS 7.3, die Entwicklung von Businesslogik mit Hilfe von Java 1.6 und Hibernate und die Verbindung dieser über Webservices. Zusätzlich musste die Oracle Datenbank den entsprechend Anforderungen angepasst und implementiert werden. Weiterhin wurde der Wunsch nach einer dynamischen Weltkarte zur Anzeige mittels OpenStreet und FlashIsland realisiert.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver 7.3, WD4J, Java 1.6, NWDS 7.3, NWDI, Webservices (Enterprise Session Beans 3.0), Hibernate, Flash Islands.

01/2011 bis 06/2011 Industrie – Banking

Projekt Entwicklung eines Portals auf Basis SAP NetWeaver 7.01 – Ablösung eines bestehenden Portals
Im Zuge eines Portalintegrationsprojektes wurden Anforderungen für ein neu zu entwickelndes Intranetportal, auf Basis SAP NetWeaver, aufgenommen und umgesetzt. Dabei wurde Wert auf Individualentwicklungen mit Hilfe von WD4J und ebenso auf das Verwenden und Anpassen von SAP Standard Portal Applikationen gelegt. Es wurden Applikationen für folgende Bereiche konzipiert und implementiert: Stellenangebote, Reisemanagement, Bewerberprozess, Personalmanagement, Arbeitsplatzinfrastruktur, Ansprechpartner, Entgeltplanung, Workflow, ESS / MSS. Das zu entwickelnde Portal ist für eine Benutzerzahl jenseits der 10.000 ausgelegt. Für die Realisierung musste ein effektives Rollen-, Berechtigungs- und Personalisierungskonzept umgesetzt werden, da das zu entwickelnde Portal von mehreren Gesellschaften gleichzeitig genutzt werden wird. Nach der Entwicklung wurden Serviceleistungen in Form von Bugfixing und der Umsetzung von Change Requests durchgeführt.

Eingesetzte Technik SAP NetWeaver 7.01, WD4J, ABAP, RFC Bausteine, BAPIs, Workflow, Backend Customizing im Bereich Reisemanagement u. ESS / MSS, SAP Portal.

02/2009 bis 07/2009 Öffentlicher Dienst

Projekt Entwicklung eines Raumplaners
Im Zuge des abschließenden Praktikums eines Informatik Komplexes während des Studiums, wurde ein Raumplaner für die universitären Räumlichkeiten implementiert.
Ziel war es eine optimale Auslastung der Räume zu gewährleisten unter der Nebenbedingung, dass die Professoren akzeptabel kurze Wege zwischen zwei Veranstaltungen zu absolvieren hatten.
Die Anwendung wurde mit Hilfe von Visual Studio.Net realisiert. Meine Aufgaben, neben Entwurf von Lasten- und Pflichtenheft bestanden darin, die Oberfläche zu gestalten und die dahinter befindliche Logik zu implementieren. Zum Schluss wurde die Anwendung von mir auf alle erdenklichen Fälle getestet.

Eingesetzte Technik HTML, Visual Studio.Net, C++.



FREELANCER KONTAKTIEREN
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um das Freelancer zu kontaktieren.
Neu bei projektwerk?