Freelancerprofil: Diplom-Ingenieur Maschinenbau - Stefan Blank in Erlensee

Diplom-Ingenieur Maschinenbau

verfügbar
Stefan Blank | Erlensee | Remote
Um den Freelancer zu kontaktieren, müssen Sie eingeloggt sein
Kategorie(n): Engineering | IT
FREELANCER KONTAKTIEREN

Freelancer-Vorstellung

SPRACHEN

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (Verhandlungssicher)
  • Französisch (Gut)

Studienabschluss

Dipl. Ingenieur Maschinenbau

FÄHIGKEITEN, KENNTNISSE UND ERFAHRUNGEN

Freiberufliche Nebentätigkeiten als IT-Berater, deutschlandweit•Aufbauen Inbetriebnahme und Überprüfung von EDV Anlagen•Telefonische und Remote Unterstützung im 24/7 Betrieb für PC und sonstige Hardware•Ticket-Erstellung /-Bearbeitung und –Tracking, Ticket-Eskalation

Projektorganisation-und Planung•Projektkommunikation innerhalb des Projektteams, zum Kunden und zu den Lieferanten•Vereinbarung der Spezifikation mit den Lieferanten•Sicherstellung der Umsetzung von Lastenheften und Spezifikationen •Mitarbeit bei der Erstellung von Produktionslenkungsplänen•Strukturelles Arbeiten nach ISO/TS 16949•Erstellung der Teilespezifikationen auf Basis von Lastenheften•Funktionsüberprüfungen / Gerätetests•Erstellung von technischen Freigaben•Mitwirkung bei der Erstellung von Design und Prozess FMEA’s•Weiterentwicklung vorhandener Systeme / Neuentwicklungen•Konstruktionsabwicklung mit NX und CATIA•Zeichnungserstellung für OEM Kunden•Erstellung und Verwaltung der Materialdatenblätter im IMDS-System

Abwicklung von technischen komplexen Kundenaufträgen•Kundenkommunikation und Kooperation mit der Vertriebsorganisation•Schnittstellenmanagement zum Engineering und zur EntwicklungsabteilungDipl. Ing. Stefan BlankAnschrift: Siemensstraße 34, 63526ErlenseeE-Mail: ××××××××××××××××@×××××××××××: ××××/×××××××××××××Geburtsdaten: 19.02.1988 in Frankfurt am MainFamilienstand: VerheiratetStaatsangehörigkeit: Deutsch
•Koordination der Materialbeschaffung in enger Zusammenarbeit mit dem Einkauf•Verantwortung für die Einhaltung der definierten wirtschaftlichen und technischen Ziele, ggf. Einleitung von Gegensteuerungsmaßnahmen•Organisation und Überwachung der Montage und Inbetriebnahme beim Kunden vor Ort•Projektcontrolling und Berichtswesen

Führung eines Teams von 19 Personen(Mechanische Werkstatt und Wartung)•Sicherstellung eines hohen Arbeitssicherheitsstandards im eigenenVerantwortungsbereich•Planung, Projektierung und Umsetzung von Neuanlagen und Umbauten•Optimierung von Maschinen und Anlagen mit dem Ziel, die Verfügbarkeitdes Werkes und die Kosteneffizienz von Instandhaltungsmaßnahmenständig weiter zu verbessern•Auftragsabwicklung mit den SAP Modulen Plant Maintenance und MaterialManagement•Technische Störungsanalysen•Verfügbarkeitsanalysen Technik / Instandhaltung•Koordination von Anlagen-Revisionen•Technische Bereitschaftsdienste im 24-Stundenbetrieb

FremdsprachenEnglisch (sehr gut in Wort und SchriftFranzösisch (gut in Wort und Schrift)FührerscheinKlasse BEDVWindows XP-Windows 10, MS Office2000-2017; CAD, Unigraphics NX,CATIA V5R19-R24, CATIA Composer, Adobe Photoshop

Projekte03/2009 –7/2009DZ-Bank, Großbankenumfeld, Frankfurt am MainRollout/“Muratiah“Anwenderbetreuung vor Ort und Bearbeitung von IncidentsIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßVIP Anwenderbetreuung und Ausrollungder HardwareBetreuung der Vorstandsetage der DZ-Bankbei IncidentsHardware: Desktop-PC; TFT-Monitor; Switches; Bloomberg-Tastaturen und 2.1 Soundsystemen Durchführung von Manuellen Softwareinstallationen (Bloomberg-Software)Ausrollung der Hardware sowie Aus-und Einrichtung der Handelsplätze in den AusgangszustandHandelsplätze besitzen mehrere Monitore und Desktop-PCs sowie Telefone und TV-GeräteDie Anordnung aller Geräte sollte dem Ausgangszustand entsprechen02/2010 –04/2010Freudenberg-IT,Weinheim, Hardware-Supportfür die DWP-BankSchulung und Betreuung durch die Techniker der Freudenberg-ITEinführung in das Ticketsystem und Durchführung von TestläufenTestläufe, damit der Umgang mit dem Ticketsystem schneller und ohne Fehler abläuftAnwenderbetreuung und Bearbeitung von Incidents mit Hilfe des Ticketsystems und eigenen Hardware-/SoftwarekenntnissenIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßDurchführung von Manuellen SoftwareinstallationenDurchführung von Softwareinstallationen erfolgte RemoteKoordination der Techniker vor Ort bei Incidents oder nicht vorhandener SoftwareSynchronisation der Serverdaten der auszurollenden Server mit Hilfe des Ticketsystems07/2010 –09/2010Deutsche Bank,bundesweiter Einsatz, Hardware-Rollout bei der Deutschen BankWarenabholung bei den vorgesehenen UPS-StandortenOrganisation der Vorgehensweise an dem EinsatzortAnwenderbetreuung vor Ort und Bearbeitung von IncidentsIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßVIP Anwenderbetreuung und Ausrollung der HardwareBetreuung der Vorstandsetage der Deutschen Bank bei IncidentsHardware-Rollout von Desktop-PCs und NotebooksDurchführung von Manuellen Softwareinstallationen (Bloomberg-Software; Microsoft Office; WLAN-Einstellungen; Konfiguration von Notebook-Einstellungen)

PROJEKTHISTORIE

03/2009 –7/2009
DZ-Bank, Großbankenumfeld, Frankfurt am MainRollout/“Muratiah“Anwenderbetreuung vor Ort und Bearbeitung von IncidentsIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßVIP Anwenderbetreuung und Ausrollungder HardwareBetreuung der Vorstandsetage der DZ-Bankbei IncidentsHardware: Desktop-PC; TFT-Monitor; Switches; Bloomberg-Tastaturen und 2.1 Soundsystemen Durchführung von Manuellen Softwareinstallationen (Bloomberg-Software)Ausrollung der Hardware sowie Aus-und Einrichtung der Handelsplätze in den AusgangszustandHandelsplätze besitzen mehrere Monitore und Desktop-PCs sowie Telefone und TV-GeräteDie Anordnung aller Geräte sollte dem Ausgangszustand entsprechen

02/2010 –04/2010Freudenberg-IT,Weinheim, Hardware-Supportfür die DWP-BankSchulung und Betreuung durch die Techniker der Freudenberg-ITEinführung in das Ticketsystem und Durchführung von TestläufenTestläufe, damit der Umgang mit dem Ticketsystem schneller und ohne Fehler abläuftAnwenderbetreuung und Bearbeitung von Incidents mit Hilfe des Ticketsystems und eigenen Hardware-/SoftwarekenntnissenIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßDurchführung von Manuellen SoftwareinstallationenDurchführung von Softwareinstallationen erfolgte RemoteKoordination der Techniker vor Ort bei Incidents oder nicht vorhandener SoftwareSynchronisation der Serverdaten der auszurollenden Server mit Hilfe des Ticketsystems07/2010 –09/2010Deutsche Bank,bundesweiter Einsatz, Hardware-Rollout bei der Deutschen BankWarenabholung bei den vorgesehenen UPS-StandortenOrganisation der Vorgehensweise an dem EinsatzortAnwenderbetreuung vor Ort und Bearbeitung von IncidentsIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßVIP Anwenderbetreuung und Ausrollung der HardwareBetreuung der Vorstandsetage der Deutschen Bank bei IncidentsHardware-Rollout von Desktop-PCs und NotebooksDurchführung von Manuellen Softwareinstallationen (Bloomberg-Software; Microsoft Office; WLAN-Einstellungen; Konfiguration von Notebook-Einstellungen)

03/2011 –05/2011Union Investment, Frankfurtam MainHardware-Rollout, Floorwalker, Qualitätssicherung bei der Union InvestmentAusrollen der Hardware (Desktop, Notebook, Monitor, Drucker, Telefon)Anwenderbetreuung vor Ort und Bearbeitung von IncidentsIncidents: Software/Hardware funktioniert nicht standesgemäßDurchführung von Manuellen Softwareinstallationen (Bloomberg-Software; Microsoft Office; WLAN-Einstellungen; Konfiguration von Notebook-Einstellungen)Qualitätskontrolle der vorangegangenen Arbeiten der Kollegen09/2011 Daimler AG, IAA in Frankfurt am MainAufbau der Service-PointsAusrollen der Hardware (Notebook, Monitor, Drucker,Telefon)Einrichten der Hardware (Drucker)Außerordentliche Sauberkeit in der VerkabelungFunktionskontrolle nach abgeschlossenem Aufbau

FREELANCER KONTAKTIEREN
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um das Freelancer zu kontaktieren.
Neu bei projektwerk?