Freelancerprofil: Projektleiter und SAP BW Experte 1626 - Claudia Hoffmann in München

Projektleiter und SAP BW Experte 1626

verfügbar
Claudia Hoffmann | München
Um die Kontaktdaten zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein
Kategorie(n): Consulting
FREELANCER KONTAKTIEREN

Freelancer-Vorstellung

SPRACHEN

  • Englisch (Verhandlungssicher)
  • Deutsch (Muttersprache)

FÄHIGKEITEN, KENNTNISSE UND ERFAHRUNGEN

Kontakt: recruiting@bancon-it.com

Persönliche Daten: 1626

Ausbildung: MBA in MIS (USA)
Dipl.-Kfm. (Univ.) (DE)

Jahrgang: 1972

IT Experte seit: 2001

Sprachen: Deutsch, Englisch
Spanisch (basics)

SAP Module: BW/BI, BO, BI Accelerator, FI, SAP ILM, Business Partner (FS-BP), SAP Banking Services, bancon Migration Services

Programmiersprachen: ABAP OO

Techniken: VSTS (Microsoft), SCRUM, Sales Executive for SAP S/4HANA






























Projekte:
Seit 02/2018 Hydro / SAPA Group
Demo Sessions für BP Migration von Legacy Systemen nach SAP S/4HANA mit SAP Migration Cockpit
Projektziel: Einführung in Best Practice Ansatz zur Migration zahlreicher Legacy Systeme in gruppenweites SAP S/4HANA System mit SAP Migration Workbench (SAP MWB)
Rolle: Projektleitung

08/2017 – 01/2018 F. Hoffmann-La Roche AG, Diagnostics (Basel)
Weltweite Software und Services Ausschreibung für Data Quality Management (DQM) zur Optimierung von Reporting Daten in SAP BW
on HANA sowie SAP HANA Vorsysteme inklusive SAP ILM
Projektziele: Identifikation und Platzierung einer Vendoren Shortlist mit optimalem Fit für sowohl die bestehende IT-Architektur sowie kritischer Geschäftsprozesse im Bereich Finance und Manufacturing Reporting auf Basis weltweiter Markt-, Lösungs- und Vendoren Recherchen

Rolle: Projektleitung
Projektaufgaben:
• Identifikation kritischer Geschäftsprozesse in Abstimmung mit Bereichs CIOs und Business Unit Management
• Erstellung eines transparenten, automatisierten Ausschreibungsprozesses unter Wahrung entsprechender Company Policies und regelmäßigen Status Reports
• Detaillierte Lösungsrecherchen in Abstimmung mit bestehender IT-Architektur
• Management gesamter Ablauforganisation von über 60 weltweiten Vendoren inklusive Kommunikation, Informationsbeschaffung, statistischer Auswertungen, automatisierten Bewertungsverfahren, POC und Lizenz- sowie Serviceverhandlungen
• Detaillierte Anforderungsanalyse und -strukturierung für SAP
• Funktionenanalyse von SAP Data Services mit Information Steward
• Analyse von S/4 Migration Cockpit
• Analyse unterschiedlicher Migrationskonzepte und Migration Rules
• Analyse standardisierter Konzepte sowie Anbieter von DQM Tools (Data Consistency Checks, Data Profiling, Data Enrichment, Deduplication, Data Cleansing, Data Lineage, Data Matching, Business Rules, etc.)

08/2016 – 06/2017 Ciber Managed Services (Heidelberg, Freiburg)
Einführung intelligenten Match Algorithmus für elektr. Zahlungsverkehr mit SAP BW für Übertragungsnetzbetreiber TenneT Deutschland;
Unterstützung des Bebauungsplans für SAP Landschaft im Rahmen des Carve-Outs des Secure ID & Transactions Business von Linxens aus SMARTRAC B.V.
Projektziele: TenneT Deutschland: Zuordnung elektr. Zahlungen auf Basis statistisch gewichteter Häufigkeiten für Debitoren bzw. Kreditoren;
Linxens: Definition des Bebauungsplans für neue SAP Landschaft für ERP Prozesse

Rolle: TenneT: Team Lead SAP Analytics für Beratungsteam
Linxens: Teil-Project Management
Projektaufgaben:
• TenneT: Umfangreiche Analyse bestehender Legacy Prozesse und Identifikation von Dupletten
• Verknüpfung des intelligenten Zuordnungsalgorithmus mit SAP FI basierten Stamm- und Bewegungsdaten
• Linxens: Erstellung eines grundlegenden Bebauungsplans für neue SAP Landschaft für Internet of Things (IoT) Konzern im Rahmen eines Carve-Outs
• Prüfung und Definition von Archivierungsanforderungen mittels SAP Information Lifecycle Management (SAP ILM)

01/2015 – 12/2015 Asiatischer Finanzkonzern: Europazentrale (Frankfurt)
Neueinführung eines neuen schweizer Core Banking Systems (Avaloq) für alle europäischen Niederlassungen
Projektziel: Mittels Zerlegung der gesamten Bankwertschöpfungskette in einzelne Bestandteile werden betriebliche Prozessabläufe beschleunigt. Ziel ist es, einerseits das rasante Wachstum zu bewerkstelligen und andererseits nationalen als auch internationalen regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden.

Rolle: Stream Finance und Bank Taxation
Projektaufgaben:
• Anforderungsanalyse mit anschließendem Geschäftsprozess Design und Validierung für die Besteuerung nationaler, europäischer und US amerikanischer Kapitaleinkünfte aus Kunden- und Bankperspektive mittels BPMN 2.0 konformen Standards
• Kapitalertragssteuer (KEST)
• European Union Savings Directive (EUSD)
• Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA)
• Implementierung der Besteuerungsprozesse anhand der Avaloq Rule Engines für Deutschland, Schweiz, Frankreich und Niederlande

04/2014 – 10/2014 Deutscher Technologiekonzern (Erlangen)
Anforderungserhebung, Design und Spezifikation des konzernweiten Umsatzsteuer-Management Systems (VAT2015)
Projektziel: Prozessanalyse für ein komplettes Redesign des Umsatzsteuererfassungs-, -meldungs-, und -verwaltungsprozesses

Rolle: Team Lead (3 FTE)
Projektaufgaben:
• Erstellung von dynamischen Prozessablaufdiagrammen für die Ermittlung von durchschnittlichen Durchlaufzeiten von Melde- und Genehmigungsverfahren
• Anpassung an landesspezifische Reporting- und Meldepflichten
• Unterstützung sämtlicher Konzernabrechnungseinheiten (ARE)



07/2010 – 03/2014 Internationaler Fashion Retailer (Billund, DK)
Reporting gestützte Neuausrichtung der Konzerngruppe unter Einführung eines zentralen Berichtswesens mittels SAP BI und BI Accelerator
Projektziel: Eine internationale Retail Gruppe sah sich auf mehreren Ebenen von Herausforderungen konfrontiert, die von aggressiver internationaler Expansion sowie schnellem organischen Wachstum mit gleichzeitiger Lancierung unterschiedlicher Marken geprägt war. Die Gruppe kam zu dem Schluss, dass zur Erreichung all dieser Ziele adäquate und zeitgerechte Steuerungsinformationen von entscheidender Bedeutung seien. Leider standen einer realistischen Zielerreichung die Leistungsfähigkeit derzeit verfügbarer Konzern- Management Tools sowie der hausinterne Technologiestandard entgegen. Die Anforderungen lauteten konkret: Sales und Inventory Reporting auf Intra-day Aktualitätsbasis, automatisiertes Inventory Replenishment, korrekte Bewertung der Lieferantenqualität und letztlich die Spiegelung all dieser Geschäftsprozesse im internen Management sowie Financial Reporting. Und all dies zeitgerecht und in zuverlässiger Datenqualität.

Vor diesem Hintergrund startete die Gruppe eine langfristige Business Intelligence (BI) Initiative, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Ich wurde als Co-Manager für die Einführung des neuen Sales/Inventory Reporting Verfahrens (SAP BW/BO) beauftragt, welches international über 2.500 Stores bedienen und gleichzeitig täglich über 8.000 Berichte an insgesamt 6.000 Empfänger versenden sollte. Als Folge dieser organisatorischen Neuausrichtung übernahm ich auch die Aufgabe des Informationssicherheitsbeauftragten (IT compliance) innerhalb der neugegründeten Unit und fungierte somit als Ansprechpartner für reguläre externe IT Audits. Aus operativen Gesichtspunkten wurde zusätzlich die Gründung, die Ausgestaltung und der Roll-Out einer geeigneten 24/7 Service Einheit zur Sicherstellung des Unit-Tagesgeschäfts an mich übertragen.

Rolle: Consulting Project Manager und Verantwortung für operatives Tagesgeschäft für alle Berichts- und Liefersysteme (18+ FTE intern/extern)
Projektaufgaben:
• Überarbeitung des gesamten technischen und betriebswirtschaftlichen Berichtsdefinitions- und Erstellungsprozesses
• Vorgabe von Standardverfahren (Templates) für Berichtsproduktion für alle Business Lines (Brands) auf Basis SAP BI und BI Accelerator
• Einführung von Retail und Wholesale Reporting mit Lagerbestandsführung auf NCR basierten Umsatzdaten für über 2.500 Stores mit intra-day aktuellen Berichten
• Koordination von 110+ Berichtsdefinition und Deployments zu Verkaufszahlen und Lagerbeständen mittels SCRUM Projekt Management Methode
• Koordination von Managementn Reporting (SAP COPA)
• Koordination von On-Time-In-Full (OTIF) Berichtswesen
• Koordinierung von Replenishment Management
• Deployment von hochverfügbaren Berichten auf Basis SAP BW 7.0 und SAP BusinessObjects
• Definition von Archivierungsprozessen im Rahmen regulatorischer Anforderungen mittels SAP ILM
• Massenversorgung von 4.200+ Benutzern mit IT Access und Berechtigungen (SAP BI Authorization) mittels selbst entwickelter Web Applikation
• Errichtung einer 24/7 Support-Organisation in Form eines Customer Center of Expertise (CCOE)
• Testing und Testmanagement
• Apple iPad basiertes Top Management Reporting
• Direktes Reporting an Group COO

10/2009 – 07/2010 Deutscher Technologiekonzern (Erlangen)
Linienfunktion für Operative Strategische Planung, Management Target Agreements und Management Business Reviews
Projektziel: Im Rahmen einer Linientätigkeit erfolgte der Betrieb einer SAP BI basierten Produktplanung von Magnetischen Resonanz Therapie (MRT) Gerätschaften für die Gesamtsparte.

Rolle: Application Manager für Planning und Management Business Review
Projektaufgaben:
• Sicherstellung der Planungsstandards übergreifend für alle Länder und Divisionen
• Technische Durchführung von Zielvereinbarungen als Basis für die individuelle Vergütung von Vertriebs-Managern
• Ermittlung der MRT Bestands- und Neuproduktplanung anhand einer klassischen Mengenplanung unter Verwendung von Stückverkaufspreisen (unit revenue) und Stückherstellkosten (COGM per unit) sowie anteiligen SG&A Kosten

02/2008 – 05/2009 Schweizer Genossenschaftsbank (St. Gallen)
Aufarbeitung von Revisionsanforderungen und Definition verbindlicher Richtlinien als Gruppenstandard
Projektziel: Zunächst wurde ich als externer IT Reviewer die Beurteilung der generellen Durchführbarkeit der geplanten Cost Center Reporting Funktionalität anvertraut. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Einhaltung komplexer Benutzerberechtigungsprozesse sowie Business Intelligence (BI) Best Practices gelegt, da dies für den Go-Live als kritisch erachtet wurde. Dies geschah insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Bankenverband nicht nur im Eigentum der Mitgliedsbanken stand, sondern für diese als zentraler Anbieter für IT Bankdienstleistungen wie Budgetierung, Planung und Jahresabschlussprozesse auftrat. Für alle oben aufgeführten 5 Bereiche bestand die Aufgabe für mich darin jeweils die Funktionalitätstiefe sukzessive mit der geforderten Machbarkeit abzugleichen und anschließend ein compliance konformes Benutzerberechtigungskonzept zu erstellen, die Implementierung zu leiten und für einen erfolgreichen Roll-Out Sorge zu tragen.

Rolle: Projekt Manager Taskforce Compliance (3 FTE) im Auftrag von SAP AG Consulting
Projektaufgaben: Das Engagement des IT Compliance Projekts erstellte Methoden für folgende 5 Prozesse:
• Cost Center Reporting (»Finanzielles Führungssystem RCH«)
• Bankleitungs-Reporting (»BAL«)
• Budgetierung und Planung (»BUD«) im Rahmen einer 1- und 3- Jahresplanung
• Gesetzlicher Bankenabschluss Schweiz (»GBA2«)
• Lieferantenverwaltung und -bewertung (»ABO LVS«)

Weitere Verantwortlichkeiten:
• Automatisierung erarbeiteter manueller Geschäftsprozesse mittels einer BPM-Standardsoftware und Verknüpfung mit dem HR-Konzernkonzept
• Ausbildungsleitung neuer interner Mitarbeiter für IT Compliance

10/2006 – 12/2007 Europäische Retailbank (Brüssel)
Vereinheitlichung der Abschluss- und Bewertungsprozesse für das Financial und Risk Reporting
Projektziel: Definition weltweiter Prozessstandards für das periodische Abschluss- und Bewertungsverfahren für mehrere hundert Tochtergesellschaften, um eine nachhaltige Expansionspolitik effizient umzusetzen. Die Umsetzung des Reporting Teils hat auf Basis SAP BW zu erfolgen.

Rolle: Consulting Representative im Auftrag der SAP AG
Projektaufgaben:
• Bewertung aller technischen, vertrieblichen und vertraglichen Kundenanfragen und Kommunikation mit SAP Key Account
• Eskalations-Management
• Analyse eines weltweit zentralisierten Data Warehouse für die Unterstützung periodischer Finanzbuchhaltungs- und Abschlussverfahren mit Fokus auf Architektur und Machbarkeit

01/2006 – 04/2006 Europäischer Stahlkonzern (Bonn)
Neueinführung der vertrieblichen Planung durch Einführung von SAP BW SEM
Projektziel: Migration einer MS Excel-basierten Spartenvertriebs- planung auf SAP BW SEM für die Sparte »Graphite Specialties«.

Rolle: Business Process Manager (2 FTE)
Projektaufgaben:
• Berechnung globaler Nachfragemengen, Marktanteile sowie Umsatzprognosen mit Fokus auf BU spezifische Planungsbedürfnisse
• Modellierung des Soll-Planungsprozesses auf Unternehmensprodukt-Ebene und Integration in die Produktionsplanung
• Koordinierung der Anforderungsdefinition und Realisierung auf Basis SAP BW SEM

08/2005 – 12/2007 Thales Group (Siegburg)
Aufbau Consulting Team für Corporate Performance and Business Process Management
Projektziel: Erstellung eines Beratungsportfolios mit Fokus auf kennzahlenbasierte Messung der organisatorischen Leistungsfähigkeit mittels Business Intelligence

Rolle: Consulting Manager (8 FTE)
Projektaufgaben:
• Recruiting intern/extern
• Akquise von Neuprojekten, Präsentationen innovativer Ansätze zur Verbindung von Corporate Performance und Business Process Excellence Initiativen sowie übergreifende Projektsteuerung
• Ist/Plan Monitoring und regelmäßiges Reporting im Rahmen der BU Ergebnisverantwortung
• Europäische Investmentbank (06.2006)
Business Review auf Geschäftsfeldrechnung zur historischen Auswertung von Gemeinkostenallokation (Kostenstellen) mittels SAP BW
• Angelsächsischer Medienkonzern (08.2006)
Planungsprozess zur Kampagnenpreisfindung unter Berücksichtigung von Produkt-Preis-Elastizitäten mittels SAP SEM

01/2005 – 07/2005 Siemens AG | Landesgesellschaft (München)
Neuaufbau der Landesgesellschaft Deutschland und Versorgung mit dezentraler Bereichs-IT
Projektziel: Konzeption und Realisierung eines Geschäftsprozess- Templates für spartenübergreifenden Zugriff auf Berichtsdaten mittels SAP BI

Rolle: Business Process Manager (2 FTE)
Projektaufgaben:
• Adaption von Konzernstandards für Berichtszugriffsverfahren an vertriebsorientierte Prozesse
• Konzeption, Realisierung und Etablierung von verbindlichen Prozessablaufverfahren unter Beachtung maximaler Durchlaufzeiten
• Integration lokaler Vertriebsverfahren in zentralen Konzernstandard und zeitgleich Durchsetzung lokaler Erfordernisse
• Abnahmeleitung unter Einbezug obligatorischer Anspruchsgruppen (Betriebsrat)

07/2004 – 12/2004 Siemens AG | Mobilfunksparte (München)
Systemseitige Vorbereitung eines Divestment Projekts durch Trennung von Reporting Systemen
Projektziel: Im Rahmen der Veräußerung der Mobilfunksparte an die taiwanesische BenQ erfolgte die Trennung und Übergabe SAP BI basierter Reporting Systeme. Die Separierung vom Mutterkonzern hin zum Erwerber hat vertraglich fixierten Due Dilligence Richtlinien zu folgen.

Rolle: Leitung Competence Center SAP BW (2 FTE)
Projektaufgaben:
• Herausschälen (carve-out) der veräußerungsrelevanten Bereiche Sales, Logistics und Finance Reporting
• Definition und Realisierung von compliance-konformen Zugriffsverfahren
• Erweiterung des Kennzahlenwerks auf Landesspezifika (Taiwan)

01/2004 – 06/2004 Siemens AG | Fujitsu Siemens Computers (München)
Einführung eines Enterprise Reporting Systems auf Basis SAP BW mit Integration von SAP Sales & Distribution (SD) und Logistic Scorecards in Reporting
Projektziel: Fortführung des Aufbaus des bestehenden SAP BW basierten Enterprise Business Intelligence (EBIS). Es sind weiterhin die Bereiche Sales & Distribution, Produktion und Logistik einzubinden.

Rolle: Projektleitung (5 FTE)
Projektaufgaben:
• Eingehende SWOT Analyse von Business Objects vs. SAP BI als Reporting Frontend
• Vertragsverhandlung, Vertragsgestaltung und aktives Risiko-Management in Anbahnungs- und Projektphase
• Einführung der Datenhaltung eines neuen Vorsystems
• Hands-on Migration und Enhancement von Logistic Scorecards

07/2003 – 12/2003 Internationaler Handelskonzern (Umgebung Stuttgart)
Einführung unternehmensweite Berichts- und Planungsprozesse auf Basis SAP BW/SEM
Projektziel: Es ist eine Migration auf SAP BW/SEM durchzuführen sowie eine Integration in existente SAP R/3 und Non-SAP Vorsysteme.

Rolle: Teilprojektleitung für Data Warehouse-Architektur
Projektaufgaben:
• Ist-Bestandsaufnahme und Soll-Konzeption für Reporting- und Planungsprozesse
• Umsetzung und Roll-Out für 26
• Umfang: Corporate Revenue Analysis, Profit Center Analysis, Investment Planning Analysis, Human Resource Analysis, Business Consolidation Reporting

04/2001 – 07/2003 SAP AG | Business Line Banking (Walldorf)
SAP Bank Analyzer: Entwicklung Gesamtbanksteuerung für umfangreiches Pilotkundenprogramm
Projektziel: Auf Basis der Standardlösung SAP BW ist eine bankenspezifische Datenhaltung für die bankenspezifische Applikationen International Financial Reporting Standards (IFRS), Basel II und Deckungsbeitragsrechnung (Profitability) zu entwickeln und entsprechende Schulungen für Pilotkundenprogramme zu erstellen.

Rolle: SAP BW Topic Expert für applikatorische Entwicklungsfragen
Projektaufgaben:
• Analyse funktionaler Anforderungen der Pilotkunden
• Profitability Analysis und Data Warehousing mittels SEM PA und SAP BW
• Durchführung Pilotkunden-Reviews
• Leitung Abnahmetests für zwei Release-Zyklen
• Schulungsleiter für neues 5-Tageskurs des Bank Analyzers

FREELANCER KONTAKTIEREN
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um das Freelancer zu kontaktieren.
Neu bei projektwerk?