Freelancerprofil: Trendforscher, Marktforscher, Unternehmensberater, Strategieberater in Hamburg, Deutschland

Trendforscher, Marktforscher, Unternehmensberater, Strategieberater

| Hamburg, Deutschland
Um den Freelancer zu kontaktieren, müssen Sie eingeloggt sein
FREELANCER KONTAKTIEREN

Freelancer-Vorstellung

FÄHIGKEITEN, KENNTNISSE UND ERFAHRUNGEN

Auch inklusive Team buchbar.

www.trendquest.eu
Geschäftsfelder: Trendforschung, Marktforschung, Unternehmensberatung, Corporate Development, Markenkommunikation, Marketing,

Mitarbeiter: 10

Unternehmensprofil Trendquest:
a. Trends werden von Menschen gemacht.
Entscheidungsfaktoren für Akzeptanz, Konsum, Kauf oder Verzögerung basieren zu über 95% auf unbewussten Entscheidungen und Verhaltensmustern. Ob es die Zeiten sind, zu denen welche Trends wann eintreffen, welche Leistungen oder Produkte von Zielgruppen und Markt akzeptiert werden oder wann welche Technologien angenommen werden und welche nicht - trendquest analysiert und erkennt menschliche Verhaltsensmuster und wertet diese für seine Kunden aus. Auf dieser Basis lassen sich dann Produkte, Leistungen, Strategien, Business Development oder weitere Anforderungsfaktoren entwickeln. Für Unternehmen, Märkte und Menschen.

b. Zukunft beginnt heute.
Entscheidend ist es, für prognostizierte Trends auch den Weg zum zeitlichen Ziel zu kennen. Trendquest liefert zusätzlich zum Zielzeitfenster den Weg dahin, die Timeline und Handlungsschritte. Und gibt seinen Auftraggeber Mittel zur Hand, um die Zukunft und den Weg dahin aktiv zu gestalten.

2005 von W. M. Kunze gegründet, Beratungs- und Forschungsnetzwerk mit internationalem Team (Deutschland, USA, Europa).


1.3. Leistungscharakteristik:
Strategische Beratung für Innovation, Trends und Strategie sowie klassisch "hands-on" Business Development. Trendquest agiert stets mit Fokus auf Umsetzbarkeit und Praxisrelevanz für den Auftraggeber und Kunden.

1.2. Methodik und Grundlagen:
Eigene Tools und Methoden zur Forschung, Anaylse und Ausarbeitung der Werte und Insights.
Grundlagen: Eigene Forschungen sowie Grundlagen aus den wichtigsten relevanten Fachbereichen: Behavioral Socio-Economics, Neurosciences, Verhaltensforschung, Ethnologie, Sozialwissenschaften, Marketing und PR, Strategic Planning, Business Development, Wirtschaftswissenschaften, sowie interdisziplinär weitere Fakultäten.

1.3. Leistungen:
Trendquest entwickelt klare Studien und Analysen sowie Strategien und pragmatisch/schnell anwendbare Werkzeuge zur Umsetzung. Grundlage: Die Einsatzbereiche richten sich nach Bedarf der Aufraggeber, Werkzeuge sind individuell auf den Bedarf der Kunden zugeschnitten.
Bereiche:
- Brand Services
- Product Services
- Trends & Prognosen
- Zielgruppen
- Märkte
- Data Research und Datenbeschaffung
- Forschung: Vergl. siehe Methodik und Grundlagen
- Strategie und Planung
- Umsetzung: Werkzeuge und Begleitung
- Workshops + Seminare sowie trendtalk-Formate

1.4. Auswahl an Referenzen:
URL: http://www.trendquest.eu/?p=748
- Axel Springer Verlag
- BBDO Proximity
- Daimler/moovel
- Hansestadt Hamburg
- IBM
- Otto Group
- W. L. Gore – GORE-TEX:
- Hamburger Volkshochschule



2. Kurze Auswahl der trendquest prognostizierten Trends, die sich heute bestätigt haben.

Forecasts und Prognosen getroffen 2004 bis 2006, mit Gültigkeit bis weit über 2015 hinaus:

- Gruppenwerte: Sharing-Trends auf breiter Ebene:
- - Medien, Produkte, Finanzen, Dienstleistungen, Mobilität
- Marketing-Trend für Mundpropaganda & Empfehlungsmarketing durch gestiegenes Bedürfnis nach authentischen Werten; Trends: -> Gruppenwerte -> Authentizität
- Gruppenwerte: Authentizität: Wir statt ich - Identität vor dem Hintergrund des starken sozialen Austauschs über digit. Medien; Gruppenwerte und Social-Media-Boom
- Neues Regional- und Nationalbewusstsein; Trends: -> Gruppenwerte -> Authentizität
- - Starke Zunahme Regional-Konsum und regionaler Produkte, Dienstleistungen, Medien
- Globale Wirtschafts-Krise ××××/×××××××××××××?)
- Politik: Klassenkampf-Idealisierung
- Religions-Konflikte
- Mode- und Kultur-Trends:
- - Stilzitate 1900er bis ´40er Jahre
- - Landhausstil bis Arbeiterklasse
- - Herrenmode: Hut, Schnauzbart und Revival Bartmode (Hipster-Style)
- - Strickmode
- Burlesque
- Wohn-Design: Florale Muster, Stilzitate 1870 und barockisierend bis Ende 1940er Post-War-Era
- Revival alter Sportarten, von Poker über Golf, Cricket und Croquet, vom Fechtkampf bis zu Bartitsu und Boxen.
- Kolonialstil- und Afrika-Indien-Romantik
... weitere

Prognose Mobilität 2009 bis 2010:
- Sharing Mobility
- Networked Car
- Car as a Service (bBeginnend in breiterer Ebene ab 2015+)
... weitere

Integration von Religiösität und Spiritualität in Kultur, Alltag, Wirtschaft; Vorläufer war die Wellness-Kultur und Trendwelle:
- Manager gehen zur Zen-Meditation
- religionsbezogen "reine" Produkte und Lebensmittel
- religiöse Werte in Gesellschaft und Politik
... weitere



3. Portrait Format trendtalk:

3.1. Format besteht seit Januar 2012.
3.2. Forschungs-Panel und Diskussions-Format für aktuelle Trends und Entwicklungen bei Konsumenten, Märkten, Medien, Produkten, Kulturstilen, Gesellschaft und Weiteren.
Format beinhaltet kurze Einführung ins Thema, dann kurze Expertenrunde (i.d.R. 30 Minuten) vor Publikum plus anschließend direkte Diskussion/Austausch mit Publikum (i.d.R. rd. 60 Minuten).
Teilnehmerzahl: Expertenrunde: 2-5; Publikum: 20-100, je nach Bedarf
Sehr innovationsstark, hoch interaktiv. Qualitativ sehr hochwertige Ergebnisse.

Formate:
a. Corporate trendtalk:
Inhouse unternehmensintern oder geschlossene Veranstaltung im öffentlichn Raum mit eingeladenen Gästen/Publikum.

b. Open trendtalk:
Afterwork-Network-Chat/Fireside-Chat mit Experten; monatliches Format am ersten Donnerstagabend im Monat. Inhaltlich stets auf aktuelle Ereignisse und Treiber ausgerichtet, die starke Einflüsse auf unsere Gegenwart oder Zukunft haben in Wirtschaft, Berufsleben, Konsum, Kultur, Gesellschaft.


FREELANCER KONTAKTIEREN
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um das Freelancer zu kontaktieren.
Neu bei projektwerk?