Dipl.-Ing. (FH)

Alzey , Deutschland

Aktualisiert am 14.08.2018

Verfügbarkeit: verfügbar


Kategorie(n): Architektur , Consulting , Engineering

Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen

Technische, wirtschaftliche und genehmigungsrechtliche Abwicklung von Infrastrukturprojekten
Spezialgebiete:
Verkehrstechnik, Verkehrsanlagenplanung (Straße/Schiene), Entwässerung, Ingenieurbau, Bauleitplanung, Erschließungen, Freianlagen, Lärmschutz, Ingenieurvermessung, Bauüberwachung und Bauoberleitung, Projektmanagement, Projektsteuerung, Vertragsrecht
Akquisition, Angebotsmanagement und Vertragsverhandlungen, Termin-, Kosten- und Qualitätskontrolle, Mitarbeiterführung und Personaldisposition, Personalrekrutierung, Steuerung von interdisziplinären Aufgabenstellungen, Ausschreibungen und Vergabeverhandlungen
Einsatz Software:
CAD-Systeme: CARD/1, VESTRA (AUTOCAD), ProVI
AVA-Programme: California, ARRIBA, Sidoun Globe, ASBwin
Lärmschutz: SoundPlan
Lichtplanung: DIALUX
Bürosoftware: MS Office, MS Visio, MS Project, Corel Draw
Einsatz Vermessungsgeräte:
Selbstregistrierende, elektronische Tachymeter von Geodimeter und Zeiss Rec Elta 15
Einsatz Schallpegelmesser:
Brüel & Kjaer Typ 2238 Mediator, Klasse 1, DIN EN 60651


Referenzen

Referenzliste Verkehrsanlagen

Erschließung Marinapark Oberhavel, Berlin Spandau

Äußere und innere Erschließung eines Wohngebietes („Wohnen am Wasser“). Planung des 1. Bauabschnittes mit einer Größe von 10,7 ha und einer Verkehrsfläche von insgesamt 11.000 m². Ausbau des vorhandenen Knotenpunktes Niederneuendorfer Allee / Rustweg gem. erforderlicher Leistungsfähigkeit.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen, Lph 3-5 HOAI einschließlich Beleuchtungsplanung

Umbau der Anschlussstelle B 10 / K56 und Neubau einer Rastanlage bei Wilgartswiesen (PWC-Anlage)

Umbau der Anschlussstelle B10/K 56 und Neubau einer PWC-Anlage mit ca. 53 Lkw-Stellplätzen und 15 Pkw-Stellplätzen unter Berücksichtigung des möglichen vierstreifigen Ausbaus der B 10. Verkehrstechnische Erschließung der Rastanlage über einen Kreisverkehrsplatz (K56) und einer neuen Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle B10/K56.
Die Einrichtungen der Oberflächenentwässerung und Wasserversorgung sind hinsichtlich der Dimensionierung und Anschlussmöglichkeiten mit der Verbandsgemeinde Hauenstein abzustimmen (RRB, Leitungen, Einrichtungen).
Ingenieurleistungen:
Entwurfsvermessung (Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke)
Objektplanung Verkehrsanlagen, Lph 1-4 HOAI
Objektplanung Ingenieurbauwerke, Lph 1-4 HOAI, Wasserversorgung, Entwässerung, Abwasserentsorgung, Re-genrückhaltebecken.

Umbau des Knotenpunktes Karl-Heinz-Kipp-Straße / Rudolf-Diesel-Straße in Alzey

Umbau der vorhandenen Kreuzung zum Kreisverkehrsplatz als äußere Erschließungsmaßnahme für den Neubau eines Baumarktes an der Rudolf-Diesel-Straße. Planung unter Berücksichtigung einer hohen Anzahl von Zwangspunkten.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen, Lph 3-6 HOAI

Errichtung und Betrieb einer Anlage zur Metallrückgewinnung und Herstellung von Er-satzbaustoffen aus Abfällen von thermischen Prozessen (Schlacken) in Wiesbaden

Planung der Anlage unter Berücksichtigung der betriebstechnischen Abläufe. Spezieller Bodenaufbau und Oberbau der Anlagenflächen als Grundwasserschutz. Herstellung einer Reifenwaschanlage und eines Schlammfanges. Einbau von unterirdischen Wassertanks mit Leitungssystem für den internen Wasserkreislauf (Beregnung der Schlackelagerflächen 70° C), Wasser- und Stromversorgungsleitungen, Planung der Deckenhöhen für die gesamte Anlage, Oberflächenentwässerung einschließlich Abwasserleitungen, Anordnung der Lkw-Waage mit Kontrollgebäude.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke, Lph 3-6 HOAI

BAB A 61, Landesgrenze NRW – AS Sinzig

In Vorbereitung des Bundesverkehrswegeplans 2015 ist eine Machbarkeitsstudie für den 6-streifigen Ausbau der BAB A 61 von der Landesgrenze NRW/RP (AK Meckenheim) über das AD Bad Neuenahr bis zum AD Sinzig zu er-stellen. Der Bedarf begründet sich u. a. auf den Ergebnissen der Analyse kapazitätsbedingter Überlastungen auf deutschen Autobahnen (Engpassanalyse), der der Netzzustand „Bezugsfall 2015“ und der Verkehrszustand „Prognose 2015“ zugrunde liegt. Demnach gehört der betrachtete Streckenabschnitt der BAB A 61 mit mehr als 300 Stunden (Überlastung/Jahr) zu den häufig überlasteten Autobahnen im Streckennetz.
Ingenieurleistungen:
Machbarkeitsstudie Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Lärmschutz.

6-streifiger Ausbau der BAB A8, Ulm – Augsburg

Ausbau der BAB A8 von 4 auf 6 Fahrstreifen mit Standstreifen, Umbau der Anschlussstellen, Ingenieurbauwerke, kreuzende Straßen, Gewässer und landschaftspflegerische Maßnahmen, Umbau und Neubau von PWC-Anlagen, Herstellung von Provisorien, Baubehelfe gem. Bauzustände, Ausbau unter Aufrechterhaltung des Verkehrs.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen der kreuzenden Straßen, Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung.

B 43, Unterführung Bahn und Wirtschaftsweg bei Rüsselsheim

Abbruch und Neubau der Brücke (B 43) über die Bahnstrecke 3520. Anordnung einer Behelfsbrücke während der Bauzeit, parallel zum Brückenneubau (Aufrechterhaltung des Verkehrs der B 43).
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung der Verkehrsanlagen für die Behelfsumfahrung und den Endzustand. Leistungsphase 1- 2, anteilig 3 HOAI.

Etude de la desserte ferroviaire Mécheria – El Bayadh
Planung einer ca. 130 km langen Eisenbahnverbindung zwischen den Städten Mécheria und El Bayadh im Nordwesten von Algerien.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Entwurfsplanung und Ausschreibung von Straßenüberführungen, Straßenunterführungen und Erschließungen der Bahnhöfe Tousmouline und El Bayadh.

Bahnübergänge in Hessen

Umbau der Bahnübergänge Grebenstein, Hümme, Babenhausen, Bad König und Sossenheim sowie Ersatzweg Hofgeismar.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen (Straße, Wirtschafts-, Geh und Radwege), Neu- bzw. Umtrassierung der Straßen- und Wegeverläufe, Ausführungsplanung und Massenermittlung.

Ausbau des PKV-Terminals Duisburg-Ruhrort Hafen

Ausführungsplanung für den Bereich Straßenverkehrsanlagen und Entwässerungsanlagen (Containerabstellmodul, Zufahrtsstraßen, Tanklager etc.) im Rahmen der Erweiterung des PKV-Terminals. Massenermittlung und Ausschreibung der Straßenverkehrsanlagen.

Umbau der Koblenzer Straße in Lahnstein

3-streifiger Ausbau mit Wechselspur für Linksabbieger (Einkaufsmärkte), Ausbaustrecke 1 km innerorts, 2 Kreisverkehrsplätze, 1 verkehrsberuhigter Bereich, Winkelstützwände, Berücksichtigung des Bahnhofsvorplatzes ”Umweltbahnhof” mit ÖPNV-Anlagen
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Entwurfsvermessung, Entwurfsplanung, Genehmigungs- und Ausführungsplanung

Erschließung ”Östlich des Rennwegs” in Alzey

Äußere und innere Erschließung eines Misch- und Gewerbegebietes, Gebietsgröße 8 ha, Verkehrsflächen 15.800 m², verkehrstechnischer Anschluss an L 406 mit Kreisverkehrsplatz
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen, Leistungsphase 1-9, HOAI und örtliche Bauüberwachung.

Erschließung ”Auf den fünfzig Morgen”, Alzey-Weinheim

Erschließung eines Wohngebietes, Größe 12 ha, in Hanglage
Ingenieurleistungen:
Objektplanung der Verkehrsanlagen, Lph 1-8 HOAI
Entwurfsvermessung, Vorplanung für das Gesamtgebiet, Entwurfsplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Mitwirkung bei der Vergabe, Örtliche Bauüberwachung und Bauoberleitung für 1. BA, Bestandsvermessung von mehrstufigen Regenrückhaltebecken, Bestandsplan RRB und Massenermittlung zur Abrechnung.

Verkehrsführung Schafhäuser Straße, L 406 / Rennweg / Galgenwiesenweg in Alzey

Linksabbiegespuren für Anliegerstraßen und Zufahrten Gewerbebetriebe, Knotenpunkt einschließlich LSA-Berechnung, Ausbauvariante Kreisverkehrsplatz, Busbuchten für Linienbusse je Fahrtrichtung, Leistungsfähigkeitsnachweise und Dimensionierung der Verkehrsanlagen
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Entwurfsvermessung
Objektplanung Verkehrsanlagen Leistungsphase 1-9, HOAI
Örtliche Bauüberwachung

POS Nord, Ausbaustrecke 23, Abschnitt 2 Neustadt-Ludwigshafen, Linienverbesserung Schifferstadt, Straßenüberführung Wirtschaftsweg, ABS-km 92,5+58.4

Aufgrund der Hochgeschwindigkeitstrasse zu verlegende Wirtschaftswege und Wirtschaftsweg-Überführung über die Bahntrasse.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Ergänzungsvermessung, Ausführungsplanung, Massenermittlung, Ausschreibung und Mitwirkung bei der Vergabe.

Erschließung ”In den Weingärten”, 1. BA, in Bad Kreuznach
Äußere und innere Erschließung eines Wohngebietes, Größe insgesamt 37 ha, Größe 1. BA 17 ha
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Entwurfsplanung, Ausführungsplanung und Ausschreibung der Verkehrsanlagen

Referenzliste Verkehrsanlagen-ÖPNV

Straßenbahnnetzerweiterung Berlin

LOS 1: Straßenbahnneubaustrecke Alexanderplatz - Kulturforum (ca. 4,4 km), Stadtmitte, 11 Trassenvarianten
LOS 2a: Hauptbahnhof – U-Bahnhof Turmstraße (ca. 2,0 km), 4 Trassenvarianten
LOS 2b: Treskowstraße (Rahnsdorfer Straße) – Bahnhof Mahlsdorf (ca. 1,6 km), 10 Trassenvarianten
LOS 2c: Wissenschaftsstadt Adlershof – Sterndamm, Schöneweide (ca. 2,9 km), 4 Trassenvarianten
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Grundlagenanalyse, Verkehrsmittelvergleich (Begründung für den Einsatz des Verkehrsmittels Straßenbahn), Voruntersuchung (Aufzeigen und Bewerten von Trassenalternativen, 2-stufiges Bewertungsverfahren, Ermittlung der Vorzugsvariante), Vorplanung der Vorzugsvariante für LOS 1 und LOS 2a, Verkehrliche Begründung und Wirtschaftlichkeitsberechnung (Standardisierte Bewertung/NKU) für alle Lose.

Straßenbahnneubaustrecke in Würzburg

Straßenbahnneubaustrecke vom Stadtzentrum zum Stadtteil Frauenland/Hubland (Leigthon-Barracks), Strecken-länge 5,5 km.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Entwurfsvermessung, Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung und Genehmigungsplanung
Lärmschutzgutachten im Rahmen der Planfeststellung.

Stadtbahnlinie U5, Frankfurt am Main

Barrierefreier Ausbau von 11 Stadtbahnstationen einschließlich erforderlicher Gleisverlegungen
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Projektsteuerung gem. § 205 AHO
Erstellung eines Organisations- und Projekthandbuches, Projektorganisation, Quantitäten und Qualitäten, Termin- und Kostenkontrolle, Verträge, Koordination/Information/Dokumentation.

Straßenbahnlinie 18, Frankfurt am Main

Umbau der Haltestelle Konstablerwache, wichtiger Verknüpfungspunkt des ÖPNV-Systems (U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen, Bus- und Nachtbusverkehre) Kategorie der Stufe A,
Neubau der Haltestelle Börneplatz/Stoltzestraße und Umbau der Haltestelle Lokalbahnhof einschließlich Gleisan-lagen und Weichenverbindungen
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Verkehrsanlagenplanung, Leistungsphasen 2 – 7 und Örtliche Bauüberwachung gem. HOAI,
Lärmschutzgutachten im Rahmen der Planfeststellung.

Umgestaltung der Frankfurter Landstraße in Darmstadt-Arheilgen, 2. BA

Vollständige Neuordnung des Straßenraumes (b = 16–23 m) einschl. zweigleisigem Ausbau der Straßenbahntrasse und Anlage einer Wendeschleife auf einer Länge von 2,1 km.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Infrastruktur Straße, Schiene, Kanal in den Lph 2 – 8, Örtliche Bauüberwachung, Koordinierung und Integration der Versorgungsträger, Bauablaufplanung, Technische Ausrüstung (Fahrleitung, Unterwerk, Bahnstromversorgung) in den Lph 2 – 8, diverse Sonderleistungen (u.a. GVFG-Antrag, Abrechnung, Verkehrsführung während der Bauzeit, Mitwirkung in der Öffentlichkeitsarbeit etc.)

Straßenbahn Mainz Hechtsheim

Höherlegung der Straßenbahn im Zuge des Tunnelsausbaues der BAB A 60 Mainzer Ring,
Bauzustand: Gleisverlegung von 2 Gleisen in Lage und Höhe, Provisorische Haltestelle, Notweg und Schotterfang
Endzustand: Gleisverlegung von 2 Gleisen in Lage und Höhe, Kombinierte Bus- und Straßenbahnhaltestelle, Anschluss Bahnweg
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen, Entwurfs- und Bauvermessung, Trassierung der Gleisanlagen, Leit- und Sicherungstechnik, Weichensteuerung
Ausführungsplanung, Statik Notweg und Schotterfang.

Stadtbahnhof Iserlohn

Aufgrund der Stilllegung einer Bahnstrecke mit Umbau des Durchgangsbahnhofs zum Kopfbahnhof ist das Bahn-hofsareal der Innenstadt Iserlohn komplett umgestaltet worden.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke
Umbau/Neubau folgender Anlagen des IV und ÖPNV:
1 Kreisverkehrsplatz, 4 Innerortsstraßen, 1 Zentraler Omnibusbahnhof
1 Park + Ride – Anlage mit Bike + Ride und Kiss + Ride, Entwässerung des Gesamtbereiches, Winkelstützwände in Ortbeton (h>5 m)
Vorentwurfs- und Entwurfsplanung, GVFG-Anträge.

ÖPNV-Infrastrukturprogramm Frankfurt am Main

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Barrierefreier Ausbau von Haltestellen für Niederflursystem ÖPNV einschließlich der Ausstattungsplanung (Wartehallen, Vitrinen, Haltestellenstele, Stadtinformationsanlagen etc.).
Haltestellen für diverse Bus- und Straßenbahnlinien in Frankfurt am Main
Ausbauplanung für die Einrichtung von Buslinien und die damit verbundene Umgestaltung des Straßenraumes
Erhebung von Ver- und Entsorgungsleitungen, Erstellung von Trassenplänen,
Leistungsphasen 1 – 7, HOAI, Projektsteuerung und Bauoberleitung

Referenzliste Lärmschutz

Schalltechnisches Gutachten Okerbrücke Rüningen

Die vorhandene Okerbrücke im Zuge der Berkenbuschstraße in Rüningen ist aufgrund von Bauwerksschäden in ihrer Traglast soweit reduziert, dass sie die erforderlichen Verkehre nicht mehr überführen kann. Daher muss die Brücke kurzfristig durch einen Neubau ersetzt werden.
Die Entwurfs- und Genehmigungsplanung sieht einen Neubau im Abstand von ca. 29 m zur alten Brücke in südli-cher Richtung vor. Dementsprechend wird die K 79, Berkenbuschstraße und der Rüninger Weg, in Lage und Höhe umtrassiert und die Erschließungsstraße „Am Zoo“ neu an die K 79 angeschlossen.
Die Neutrassierung der K 79 über das herzustellende Brückenbauwerk erfolgt mit einer Fahrbahnbreite von 6,50 m (jeweils 3,25 m pro Fahrstreifen und Fahrtrichtung).
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Lärmschutzgutachten im Rahmen der Planfeststellung, schalltechnische Bestandsaufnahme (Lph 1), Festlegen der schalltechnischen Anforderungen (Lph 2).

Lärmschutzgutachten für Straßenbahnneubaustrecke in Würzburg

Straßenbahnneubaustrecke vom Stadtzentrum zum Stadtteil Frauenland/Hubland (Leigthon-Barracks), Strecken-länge 5,5 km.
Erstellung eines Lärmschutzgutachtens für die gesamte Straßenbahnneubaustrecke im Rahmen der Planfeststel-lung. Berechnung der Beurteilungspegel (Immissionspegel) für alle Etagen der betroffenen Bebauung entlang der Straßenbahntrasse. Darstellung der Immissionspegel für die festgelegten Immissionspunkte und Rasterlärmkarten (Isophonlinien), Beurteilung der Lärmsituation (Prognosehorizont) in Bezug auf die Immissionsgrenzwerte gem. 16. BImSchV.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Schalltechnische Bestandsaufnahme, Lph 1
Klären der Aufgabenstellung, Ermitteln der vorgegebenen Randbedingungen, Übernahme digitaler Grundpläne mit den relevanten Straßenzügen und Gebäuden, Übernahme der Entwurfsvermessung, Fotodokumentation zur Festlegung der Gebäudegeschosse, Übernahme der digitalen Daten in das Softwaresystem, Aufbereitung der Grunddaten (Topographie, Lage und Höhen der Gebäude/Etagen) für die Schallberechnungen, Beschaffung der aktuellen Verkehrsbelastungszahlen, Bestimmung der Gefälleverhältnisse, Oberflächenbeläge und Höchstge-schwindigkeiten der relevanten Straßenverkehrswege.
Festlegen der schalltechnischen Anforderungen, Lph 2
Ermittlung der Vorbelastung (Ist-Zustand), Festlegung der Immissionspunkte bzw. der Ersatzimmissionspunkte,
Ermittlung der Schallimmissionen durch Schallausbreitungsberechnungen an den maßgeblichen Immissionsorten bzw. Ersatzimmissionsorten, Berechnung der Mittelungs- und Beurteilungspegel für jeden festgelegten Immission-sort getrennt für jede Bauwerksetage, Darstellung der Ergebnisse in tabellarischer Form für alle Immissionspunkte
Bestimmung der Zusatzbelastung und Prognosebelastung, Berechnung der Beurteilungspegel für die festgelegten Immissionspunkte (Tag- und Nachtwert) auf der Grundlage der prognostizierten Verkehrsstärken und der anzu-setzenden Einzelschallquellen, bei der Ermittlung der Beurteilungspegel wird die Lärmminderung durch Abstand
zur Lärmquelle, Luftabsorption, Lärmminderung durch Boden- und Meteorologiedämpfung, Reflexionen und Abschirmungen berücksichtigt, Bestimmung des Einflusses der Schallerzeugung durch die einzurichtende
Straßenbahnlinie auf die Beurteilungspegel, Darstellung der Ergebnisse in tabellarischer Form für die festgelegten Immissionspunkte, Erstellung von Rasterlärmkarten, Erläuterungsbericht.
Entwerfen der Schallschutzmaßnahmen, Lph 3
Dimensionierung von aktiven und passiven Schallschutzmaßnahmen, Einflussnahme auf die Trassenführung, Anordnung von schalladsorbierenden Materialien und lärmmindernde Lagerungen.

Lärmschutzgutachten für Straßenbahnlinie 18, Frankfurt am Main

Lärmschutzgutachten für den Ausbau der Straßenbahnlinie 18 im Rahmen der Planfeststellung.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Schalltechnische Bestandsaufnahme, Lph 1
Festlegen der schalltechnischen Anforderungen, Lph 2

Lärmschutzgutachten Pyramide / Diskothek in Mainz Hechtsheim

Im Zusammenhang mit einer Tekturplanung des genehmigten Gebäudes „Pyramide“ Diskothek Mainz-Hechtsheim, Nikolaus-Kopernikus-Straße, Bereich HE 105, Grundstücks-Parzellen Nr. 198/199/200, ist für den Betrieb der Diskothek der Nachweis zu führen, dass gemäß der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm, TA-Lärm, keine schädlichen Umwelteinwirkungen durch Geräusche hervorgerufen werden.
Ergänzend zum Schallschutzgutachten ist aufgrund geänderter Schallemissionsparameter für die Dachterrasse Py-lon das Schallschutzgutachten entsprechend fortzuschreiben.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Schalltechnische Untersuchung, Schalltechnische Situation, Vorbelastung aus der Verkehrsbelastung, Zusatzbelas-tung durch den Diskothekbetrieb, wobei der Innenpegel der Diskothek über die Bauteildämmmaße der Außen-bauteile als flächenbezogener Schallleistungspegel nach außen abstrahlt, Zusatzbelastung durch den Betrieb ei-ner Lounge auf der Dachebene des Pylon bei freier Schallausbreitung, Berücksichtigung der speziellen Frequenz-bereiche von Diskomusik, Zuschläge für Impulshaltigkeit und Ton- und Informationshaltigkeit der Diskomusik.
Iterative Schallpegelberechnungen zur Bestimmung des Maximalpegels in der Diskothek, bei dem die Immissions-grenzwerte bzw. Immissionsrichtwerte an den nahegelegenen Nachbargebäuden nicht überschritten werden.
Lärmschutzgutachten für Stadtsanierung Bad Hersfeld
Das nördlich der Altstadt gelegene ehemalige Industriegelände der Grenzebach BSH (Babcockgelände) in Bad Hersfeld soll nach überwiegender Freilegung zu einem öffentlich nutzbaren Freizeit- und Kulturgelände mit hoch-wertiger stadträumlicher und architektonischer Gestaltung umgewandelt werden.
Für diese umfangreichen Maßnahmen muss der vorliegende Bebauungsplan geändert werden. Der bisher als In-dustriegebiet festgesetzte Bereich der Fa. Grenzebach soll als Sondergebiet „Bürgerpark“ ausgewiesen werden. Geplant ist die Entwicklung eines Veranstaltungs- und Ausstellungsgeländes innerhalb einer Parklandschaft.
Zur Beurteilung von notwendigen schalltechnischen Festsetzungen für die benachbarten Mischgebiete im Verfah-ren der Bebauungsplanänderung ist ein schalltechnisches Gutachten zu erarbeiten, dass die Vorbelastungen durch den Straßenverkehr und die neuen Nutzungen wie Veranstaltungshalle, Tiefgarage, und Parkhaus berück-sichtigt.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Bestimmung der schalltechnischen Situation, Verkehrsbelastung Prognose-Nullfall und Prognose-Ausbaufall, Zusatzbelastungen aus den geplanten Neubauten, Ergebnis der Lärmbelastungen für das Untersuchungsgebiet, Beurteilungspegel an den Immissionspunkten, Erstellung von Rasterlärmkarten.

Lärmschutzgutachten für Parkplatzanlage, Ostdeutsche Straße, Alzey

Gutachten zur Baugenehmigung, Emissionsquellen Verkehrslärm Hauptverkehrsstraße und Parkplatzlärm, Grund-lage RLS-90 und Parkplatzlärmstudie Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Verkehrszählung als Grundlage der Berechnungen

Lärmschutzgutachten zum Bebauungsplanverfahren Wingertsäcker, Altenpflegeheim in Edingen-Neckarhausen

Berücksichtigung der Emissionsquellen: DB Bahnlinie Frankfurt-Heidelberg, Kreisstraße K 4138, Ortsstraßen.
Bestimmung der Rechtsgrundlagen, Ermittlung der schalltechnischen Situation, Ermittlung der Verkehrsbelastungen und Emissionspegel, Ermittlung der Schallimmissionen, Berücksichtigung der Grundlagen: BauGB, BImSchG, 16. BImSchV, 24. BImSchV, RLS 90, TA-Lärm, Schall03 und DIN 18005.

Schallimmissionsmessungen Stadtrandlagen Kreisstadt Alzey

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Schallimmissionsmessungen an Stadtrandlagen, Emissionsquellen BAB A 61, K 26, L 409 und Ortsstraßen für Tag und Nacht, Bestimmung der Beurteilungspegel und Vergleich mit den Immissionsgrenzwerten gem. 16. BIm-SchV.

Lärmschutzgutachten für Erschießung „Östlich des Rennwegs“ in Alzey

Äußere und innere Erschließung, Misch- und Gewerbegebiet, Gebietsgröße 8 ha, Verkehrsflächen 15.800 m², verkehrstechnischer Anschluss an L 406 mit Kreisverkehrsplatz.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Lärmschutzgutachten im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens mit lärmtechnischen Festsetzungen für den B-Plan, Emissionsquellen BAB A 61, L 406, Grundlagenermittlung, Berechnung der Emissions- und Mittelungspegel, Ermittlung der Beurteilungspegel für Tag und Nacht, Lageplan und Systemquerschnitte, Festlegung von Flächenbezogenen Schalleistungspegel, die nicht überschritten werden dürfen (Tag, Nacht) und im Genehmigungsverfahren (Bauantrag) unaufgefordert nachzuweisen sind.

Lärmschutzgutachten für Bebauungsplan „Im Obersten Lipperts“ in Büdingen

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Immissionsschutz gem. § 50 BImSchG, Bauleitplanung, Ermittlung der Vorbelastung, Bestimmung der Prognosebelastung, Schallausbreitungsberechnungen, Dimensionierung des aktiven Schallschutzes, Lärmschutzwall an der L 3193.

Lärmschutzgutachten für Bebauungsplan „Westlich des Weiherweges“ in Alzey

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Immissionsschutz gem. § 50 BImSchG, Bauleitplanung, Ermittlung der Vorbelastung, Bestimmung der Prognosebelastung, Schallausbreitungsberechnungen, Lärmpegelmessungen für Tag und Nacht.

Lärmschutzgutachten für Bebauungsplan „Auf dem Schwarzen Berg“ einschließlich der geplanten Teilortsumgehungsstraße in Bischofsheim

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Berücksichtigung der Emissionsquellen BAB A 671, BAB A 60, L 3040 und K 201, schalltechnische Analyse, Berechnung der Emissions- und Mittelungspegel, Ermittlung der Beurteilungspegel für Tag und Nacht für jede Etage der Gebäude in Gemeinderandlage, Dimensionierung der aktiven Schallschutzmaßnahmen.

Lärmschutzgutachten für Bebauungsplan „Am Neuberger Weg“ in Alzey-Dautenheim

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Berücksichtigung der Emissionsquellen BAB A 61, L 409, schalltechnische Analyse, Berechnung der Emissions- und Mittelungspegel, Ermittlung der Beurteilungspegel für Tag und Nacht für jede Etage der Gebäude in Gemeinderandlage, Dimensionierung der aktiven Schallschutzmaßnahmen, Lärmschutzwall an der L 409.

Lärmschutzgutachten für Betriebsgenehmigung nach BImSchG, BWA Bauwerkstoff GmbH

Anlage zur Herstellung und Behandlung von Rohmix, Compound und Baustoffe
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Ermittlung der Vorbelastung: Verkehrslärm BAB A 61, Ortsstraße und Arbeitslärm, Ermittlung der Zusatzbelastung durch die geplanten Emissionsquellen des Betriebsablaufes und Verkehrserzeugung, Schallpegelmessungen Tag und Nacht, Erstellung der Unterlagen zur Betriebsgenehmigung für das Regierungspräsidium Neustadt.

Lärmschutzgutachten für Bebauungsplan ”Im Rippchen”, Alzey-Dautenheim

Berücksichtigung der Emissionsquellen BAB A 61, L 409 und K 26, schalltechnische Analyse, Berechnung der Emissions- und Mittelungspegel, Ermittlung der Beurteilungspegel für Tag und Nacht, gemäß den Empfehlungen des Gutachtens wird der geplante Standort des Wohngebietes verworfen, die erforderlichen aktiven Schallschutzmaßnahmen sind für die Stadt ökonomisch nicht vertretbar.

Ortsumgehungsstraße, L 401, Nieder-Olm

Westumgehungsstraße des Ortskernes Nieder-Olm, Ausbaustrecke 950 m, Anschlüsse von Ortsstraßen und Wirtschaftswege, 3 Knotenpunkte mit Abbiegespuren
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Lärmschutzberechnung und Dimensionierung von aktiven Schallschutzmaßnahmen, Lärmschutzwall und Lärmschutzwand.

Studie zum 6-streifigen Ausbau der BAB A 4, Raum Eisenach

3 Autobahnanschlussstellen (B 7, B 84, LIO 16), 1 Talbrücke, 20 Brückenbauwerke, 8 Stützbauwerke, Gesamtlänge 2.700 m.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Lärmschutzgutachten im Rahmen der Studie, Schalltechnische Untersuchung für Wohngebiet Hofferbertaue, Eisenach Ost, Dorfgebiet Stregda und Wohngebiet Eisenach-Nord, Immissionsgrenzwerte für Lärmvorsorge (16. BImschV), Überschlägige Dimensionierung aktiver und passiver Schallschutzmaßnahmen.

Lärmsanierung BAB A 4, Bereich Eisenach-Nord

Lärmschutzwand 5,0 m über Fahrbandrand, Gesamtlänge 1.180 m, 2 Rahmenkonstruktionen neben den vorh. Brückenbauwerken.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Dimensionierung, Planung und Leitung der Bauausführung der Lärmschutzwand.

Schallschutzwand an der BAB A 61 bei Emmelshausen-Dörth

Schallschutzwand, Wandlänge 860 m, Wandhöhe 5,0 m, Gründung in der Böschungsschulter.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Vorplanung, Entwurfsplanung, Vorbereitung der Vergabe, Tragwerksplanung, statische Berechnung und vorgezogene Bewehrungsermittlung.

Stützmauern mit aufgesetzten Lärmschutzwänden, Umgehungsstraße Nieder-Olm

Stützmauern mit Lärmschutzwänden, Wandlänge 85 m, Wandhöhe 3,5 – 5,5 m an der Umgehungsstraße „Weinbergring III“ in Nieder-Olm.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Objektplanung und Tragwerksplanung der Ingenieurbauwerke, Schalltechnische Berechnungen, Örtliche Bauüberwachung.

Lärmschutzgutachten für Erschließung des Wohngebietes ”Amorbach, Lautenbacher Hof”, Neckarsulm

Wohngebietsgröße ca. 51 ha
Lärmschutzgutachten im Rahmen der Planung.

Lärmschutzgutachten für Erschließung Neubaugebiet ”Steinwiesen Ost”, Misch- und Gewerbegebiet, Gemeinde Pfinztal, Ortsteil Berghausen

Gebietsgröße ca. 6 ha
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Lärmschutzgutachten für die geplante Bebauung, Emissionsquellen Verkehrslärm Straße/Schiene, Ermittlung der Immissionspegel für die Bebauung und Außenanlagen, Festlegungen zum aktiven und passiven Schallschutz.

Hubschraubersonderlandeplatz in Ötigheim

Erbrachte Ingenieurleistungen:
Lärmschutzgutachten im Rahmen der Genehmigungsplanung, Emissionsquellen Schienenverkehr, Straßenverkehr, Lande- und Startvorgang eines Helikopters, Schallpegelmessungen mit integrierendem Präzisionsschallpegelmesser.

Referenzliste Verkehrstechnik

Leistungsfähigkeitsnachweis Knotenpunkt B 8 Limburg / Rampe BAB A 3 / B8 Linden-holzhausen / Pariser Straße, ICE Bahnhof, Erschließung Brücke A3

Leistungsfähigkeitsnachweis des Knotenpunktes mit Lichtsignalanlage unter Berücksichtigung des Prognosehori-zontes mit zusätzlicher Verkehrserzeugung aufgrund der Neuanlage eines Baumarktes und der Erschließung „Be-bauung alte Lahntalbrücke A 3“.

Leistungsfähigkeitsnachweis des Knotenpunktes Ottendichler Straße, St 2082 / Um-schlagbahnhof München Riem, Hofbräuallee

Im Zuge der Erweiterung des Umschlagbahnhofes München Riem ist die Leistungsfähigkeit des bestehenden Stra-ßenknotenpunktes Hofbräuallee / St 2082 (Ottendichler Straße) nachzuweisen.
Der Leistungsfähigkeitsnachweis des Anschlussknotens an das übergeordnete Straßennetz ist für den Prognosehorizont 2025 zu führen.
Die Staatsstraße St 2082 ist nicht in dem Programm der automatischen Straßenverkehrszählung (Bayern) inte-griert und eine vorhandene Querschnittszählung der Ottendichler Straße an der nördlichen Stadtgrenze vom 16.10.2007, Schuh & Co. GmbH, kann lediglich für den nördlichen Knotenpunktarm (St 2082) als Grundlage gewertet werden.
Aufgrund der nicht zur Verfügung stehenden Verkehrsdaten für den Untersuchungsbereich des Knotenpunktes ist zur Erfassung der derzeitigen Verkehrssituation eine Knotenpunktzählung erforderlich. Unter Berücksichtigung der siedlungsstrukturellen Entwicklungen im Untersuchungsgebiet sowie der zu erwartenden Mobilitätsentwicklung ist das künftige Verkehrsaufkommen zu berechnen und die Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes zu beurteilen.
Erbrachte Ingenieurleistungen:
Verkehrszählung, Tageszählung zwischen 6:00 und 20:00 Uhr
Verkehrsanalyse
Verkehrsprognose
Ermittlung der Verkehrserzeugung KV-Terminal München Riem
Ermittlung der Verkehrserzeugung aus der Struktur- und Arbeitsplatzentwicklung an der Hofbräuallee
Bestimmung Prognose-Nullfall, Prognose-Planfall
Berechnung der Leistungsfähigkeit ohne Lichtsignalanlage
Berechnung der Leistungsfähigkeit mit Lichtsignalanlage
Festlegung der Qualitätsstufen des Verkehrsablaufes.

Leistungsfähigkeitsnachweise Verkehrsführung Schafhäuser Straße, L 406 / Rennweg / Galgenwiesenweg in Alzey

Leistungsfähigkeitsnachweis für die Ausbildung einer Kreuzung mit Lichtsignalanlage und alternativ für die Ausbildung eines Kreisverkehrsplatzes.

Verkehrsgutachten Bosenheimer Straße / Neue Verbindungsstraße / Schwabenheimer Weg / Erschließung ”In den Weingärten”, Bad Kreuznach

Verkehrsgutachten mit Ermittlung der Verkehrserzeugung aus dem Neubaugebiet, Erhebung der Strukturdaten der Region, Verkehrszählungen, Verkehrsanalyse, Verkehrsprognose, Leistungsfähigkeitsnachweise und Dimensionierung der Verkehrsanlagen (Kreisverkehrsplatz).

Medienhotel und Dienstleistungszentrum, Köln-Hürth

Neue Verkehrsführung der B 265 / L 92, 2-spuriger Kreisverkehrsplatz, innere und äußere Erschließung des Medienhotels und Dienstleistungszentrum, Gebietsgröße 2,4 ha, Anschluss P+R-Platz, Anlagen des ruhenden Verkehr (Parkplätze, Tiefgarage)
Leistungsfähigkeitsnachweise und Dimensionierung der Verkehrsanlagen