Aktualisiert am 06.10.2017

Verfügbarkeit:


Kategorie:

Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen

Know-how

Schwerpunkte SAP Beratung und Entwicklung von Individualsoftware im SAP-Umfeld, mit ABAP, ABAP OO,WebDynpro, Web UI und Formularentwicklung

Projekterfahrung in den SAP Modulen: SD, HCM, CRM, MM, QM

Programmiersprachen ABAP, ABAP OO, Java, JavaEE, JavaScript, FormCalc, Visual Basic

Technologien SAP Applikationsentwicklung in ABAP / OO, Open SQL, SAPscript, SAP Portal, SAP SmartForms, ALV-Grid Komponente, RTTS/RTTI, SAP Web Client, Webapplikationen mit Webdynpro für ABAP und JAVA (WDA und WDJ), Adobe Interactive Forms (AIF), Adobe LiveCycle Designer, ALE, IDOCS, Business Server Pages (BSP), Knowledge Management (KM), UML, Aktivitätsdiagramme, Verteilungsdiagramme, ER Modellierung, HTML, HTML 5, JQuery, JQuery Mobile, Berechtigungswesen, Clustertabellen, XML,XML Transformation, Form Builder, FormCalc, RFC, MS Windows Server 2008, Eclipse, VMWare, d.3 Archivierung, ArchiveLink

Datenbanken MaxDB(Open SQL), MySQL

















Weiterbildung

SAP 01 SAP Schulung Overview
SAP ADM940 SAP Schulung Authorization Concept
SAP ADM950 SAP Schulung Secure SAP System Management
SAP ADM960 SAP Schulung Security in SAP System Environments
SAP BC400 SAP Schulung ABAP Workbench
SAP BC401 SAP Schulung ABAP Objects
SAP BC402 SAP Schulung Advanced-ABAP
SAP BC405 SAP Schulung ABAP-Reportprogrammierung
SAP BC410 SAP Schulung Dialogentwicklung (Dynpro)
SAP BC430 SAP Schulung ABAP Dictionary
SAP BC460 SAP Schulung SAPscript
SAP BC470 SAP Schulung SmartForms
SAP BC480 SAP Schulung Adobe Interactive Forms
SAP BC490 SAP Schulung ABAP Performance & Tuning
SAP HR350 SAP Schulung Programmieren im HR-Bereich
SAP HR400 SAP Schulung Payroll Management
SAP NW SAP Schulung NetWeaver Overview
SAP NET310 SAP Schulung WebDynpro für ABAP Grundlagen
SAP NET312 SAP Schulung UI Entwicklung mit Web Dynpro für ABAP
SAP TAW12 SAP Schulung Einführung ABAP, ABAP für Fortgeschrittene
SAP TBW10 SAP Schulung BI - Business Data Warehousing
SAP JA310 SAP Schulung WebDynpro für Java Grundlagen
SAP EP SAP Enterprise Portal


Ausgewählte Projekte der letzten Jahre

seit 08/2013 SAP Consulting

Projekt Entwicklung eines Berechtigungscockpits

Für Unternehmen ist ein Berechtigungskonzept für ihr SAP-System unerlässlich. Die SAP Standardfunktionalitäten erlauben es allerdings nicht, ein Berechtigungskonzept sinnvoll innerhalb des Systems zu pflegen, was dementsprechend zu externer Auslagerung in Excel-Tabellen oder ähnlichem führt. Für die Compliance ist dieses Vorgehen ein großes Problem. Zudem bietet SAP keinen zentralen Einstiegspunkt in die Verwaltung aller Funktionen, die im Berechtigungsumfeld genutzt werden, was wiederum zu mehr Aufwand und Fehleranfälligkeit führt. Um hier Abhilfe zu schaffen, habe ich mit meinem Projektteam ein Berechtigungscockpit entwickelt, das einerseits als zentraler Einstiegspunkt in das SAP-Berechtigungswesen fungiert, andererseits aber auch über Meta-Daten komfortabel ein komplettes Berechtigungskonzept innerhalb des SAP Systems abbilen kann. Zudem wurden eine Reihe von zusätzlichen Tools als Addons entwickelt, die die Arbeit im Berechtigungsumfeld erleichtern. Das Berechtigungskonzept kann zentral über einen Solution-Manager gepflegt und in die angeschlossenen Systeme per RFC-Verbindung ausgerollt und administriert werden.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, ABAP, ABAP OO, Berechtigung, RFC, Solution Manager

seit 07/2013 Handel

Formularentwicklung

Für die Neueinführung von SAP in den Bereichen FI, CO und LO-AB (Agenturgeschäft) wurden von mir eine Reihe von Formularen für den Bereich FI, unter anderem für Schecks, Mahnungen und Zinslauf erstellt. Zudem habe ich die Formulare für den Bereich LO-AB entwickelt. Hierbei insbesondere die Formulare für die Vergütungsliste, die Zahlungsaufforderung, den Tageskontoauszug und den Korrekturbeleg für den Kunden.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0 EHP 6, Smatforms, SapScript, ABAP, Nachrichtensteuerung, Module SAP FI und LO-AB


seit 07/2013 Produktionsbetrieb

Projekt Verschiedene Softwareentwicklungen

Im Rahmen des Einsatzes war meine Aufgabe die Entwicklung, Anpassung und Optimierung von Anwendungen im SAP Umfeld und die Entwicklung technischer Spezifikationen.
Einige ausgewählte Projekte:

- Entwicklung eines Reports zum Kopieren von Prüflosen im QM-Bereich.
- Anpassung eines Funktionsbausteins zum Ordersplit von eingehenden Aufträgen via IDOC.
- Anpassung eines Funktionsbausteins für die Zuordnung von Mitarbeitern per RFC aus dem SRM-System
- Erweiterung und Anpassung des Ausdrucks der Gefahrgutlisten
- Entwicklung und Design (mit NiceLabel) eines Formulars für die Etikettierung von HUs für trans-o-flex
- Genereller 3rd level Support für Softwareprobleme im ERP-System

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, ABAP, IDOCs, Smartforms, Sapscript, Workflow, Module QM, SD, HR, LE


05/2013 bis 06/2013 Produktionsbetrieb

Projekt Optimierung der Datenarchivierung

Um den gesetzlichen Rahmenbedingungen und den Abläufen im Unternehmen Rechnung zu tragen, müssen Belege und Formulare einen gewissen Zeitraum lang aufbewahrt werden. Einerseits als Nachweis gegenüber dem Gesetzgeber, Prüfern und Geschäftspartnern, andererseits aber auch, um als Unternehmen analytische Prozesse durchführen zu können, um beispielsweise Verkaufs- oder Marketingprozesse zu optimieren.
Hierzu werden alle im SAP-System erstellt und versendeten Formulare in einem Archivierungssystem automatisch aufbewahrt. Damit diese Formulare später auch sinnvoll recherchiert werden können, bedarf es allerdings einer sinnvollen Indexierung nach bestimmten Kategorien. Meine Aufgabe bestand darin, für alle im SAP-System erstellten Formularkategorien eine Indexierung zu erstellen. Genutzt wurde hierbei die Archivierungssoftware d.3, für die ich mit der Software SmartDOX für eine Reihe von Formularen Indices entwickelt habe. Zudem habe ich die Nachrichtensteuerung und das ArchiveLink für bisher nicht archivierte Dokumente eingerichtet und angepasst.


Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, d.3 Archivierung, ArchiveLink, SmartDOX, Open SQL, MaxDB, Transportsystem, ABAP



04/2013 Produktionsbetrieb

Projekt Entwicklung einer Transaktion zur Optimierung des Verpackens von Handling- Units

Das Unternehmen stand vor der Herausfordeurng, dass für mit dem SAP System wenig vertraute Mitarbeiter ein einfach zu bedienender, geführter Arbeitsablauf in Form einer Transaktion für das Verpacken von HUs entwickelt werden sollte. Diese Transaktion sollte genutzt werden, wenn eine HU falsch verpackt worden war. Hierzu ist es nötig, die erstellten HUs zu löschen, entsprechend erhöhte Zählerstände zurück zu setzen, erstellte Druckdateien zu löschen, die Packvorschrift anzupassen und danach die HU mit der angepassten Packvorschrift wieder neu zu verpacken. Ich habe hierzu einen Report entworfen, der mit einer Kombination aus Batch-Input, Tabellenoperationen und Dynpros mit einem Minimalaufwand an Nutzerinteraktion den entsprechenden Workflow abbildet.


Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, ABAP, SAP LO, OpenSQL, Batch-Input


04/2013 SAP Consulting

Projekt Workshop SAP CRM / Web UI

Im Rahmen eines Workshops habe ich die IT-Abteilung des Unternehmens in die fachlichen und programmiertechnischen Grundlagen des SAP CRM Systems eingeführt.
Die fachliche Agenda bestand unter anderem in der Erläuterung der Funktionalitäten Marketing, Service und Sales und die Integration dieser Komponenten in den CRM WebClient.
Hierzu wurden anhand von praktischen Beispielen die Möglichkeiten des System plastisch dargestellt.
Der zweite Teil des Workshops bestand in einer Einführung in die Programmierung mit Hilfe des BSP-WD Workbenches. Hierzu wurde aufbauend auf einem konkreten Nutzungsszenario im Bereich Sales eine erste Minimalanwendung langsam erweitert, um so die Funktionalitäten und Möglichkeiten langsam kennen zu lernen. Daneben wurde auf die Architekturelemente wie beispielsweise den GenIL, die BOL-API und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit WebDynpro eingegangen.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, Open SQL, MaxDB, SAP CRM 7.0 EHP2, Web UI, ABAP


04/2013 Handel

Projekt Installation eines SAP CRM Systems

Der Bedarf des Kunden bestand in der Optimierung seiner Marketing- und Vertriebsprozesse. Durch die Installation und Anbindung des SAP CRM-Systems auf Basis des EHP2 an die bestehende SAP-Infrastrukur wurde dies ermöglicht. enutzt habe ich hierfür eine VM, die über den Solution Manager angebunden wurde. Neben der Planung und Installation der Systeme habe ich insbesondere auch die Post-Installation und das Setzen verschiedener Einstellungen u.a. für die Nutzbarmachung des SAP Interaction Centers durchgeführt.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, Windows Server 2008 R2, Open SQL, MaxDB, SAP CRM 7.0 EHP2, VMWare


02/2013 bis 04/2013 Produktionsbetrieb

Projekt Basisadministration

Als Unterstützung für den leitenden Basisadministrator hatte ich insbesondere die Aufgabe, den reibungslosen Betrieb der Systeme sicher zu stellen. Dabei war eine wichtige Aufgabe das Monitoring der laufenden Systeme, Unterstützung bei der Bearbeitung von Tickets, das Management der Transporte innerhalb der Systemlandschaft, das Einspielen von SAP-Hinweisen und das Einrichten sowie Managen der Nutzerdaten.


Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, Open SQL, MaxDB, Transportsystem


02/2013 bis 04/2013 Produktionsbetrieb

Projekt Anpassung verschiedener Formulare und Nachrichtensteuerung

Um die spezifischen Geschäftsabläufe des Unternehmens optimal abbilden zu können, habe ich verschiedene Formulare wie unter anderem den Frachtbrief, das Fertigungsauftragsformular oder Formulare der Rechnungstellung und Faktura auf verschiedene Weisen angepasst. Dies war beispielsweise die Einarbeitung neuer Rechnungspositionen, die abhängig von der Klassifizierung einer bestimmten Materialkomponente der Stückliste erscheinen sollten. Zudem habe ich verschiedene Anpassungen bei der Optimierung des Workflows über die Nachrichtensteuerung vorgenommen wie beispielsweise Rechnungskopien an das Rechnungswesen bei bestimmten Konditionen.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, Open SQL, ABAP, Smartforms, SapScript, AIF, SAP-Module: insbesondere MM, SD, FI/CO


02/2013 bis 04/2013 Produktionsbetrieb

Projekt Entwicklung und Implementation eines Berechtigungskonzepts

In dem Unternehmen wurde vor kurzem SAP ERP eingeführt. Hier war es meine Aufgabe, in engem Kontakt mit den Fachabteilungen , ein Berechtigungskonzept für das gesamte Unternehmen zu entwickeln und zu implementieren. Ausgehend von den Aufgabenbeschreibungen, den Nutzungsprofilen und Anforderungen der Fachabteilungen wurde in verschiedenen Gesprächen mit den Fachbabteilungen Berechtigungsrollen gebildet. In verschiedenen Schritten wurden diese zuerst für ausgewählte Nutzer implementiert und getestet. Die Rückmeldungen der Testnutzer wurden daraufhin eingearbeitet und die Berechtigungsrollen produktiv gestellt. Nach der Einführungsphase ar es meine Aufgabe, die implementierten Rollen zu pflegen und zu betreuen.


Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, Berechtigungswesen, SAP-Module: insbesondere MM, SD, QM, PP, BC


01/2013 SAP Consulting

Projekt Produktentwicklung einer Software zur Migration von Abrechnungs- und Zeitwirtschaftsdaten

Für die Erstellung realistischer Testdaten in einem Entwicklungssystem sollte ein Programm entwickelt werden, das zum Einen die Abrechnungsergebnisse und zum Anderen die Zeitwirtschaftsdaten migriert. Diese Daten liegen in speziellen Clustertabellen, die mit besonderen Funktionsbausteinen bzw. Makros unter Berücksichtigung der Pufferung gegenüber der Datenbank ausgelesen und geschrieben werden müssen. Um die Funktionalität umzusetzen wurden jeweils einzelne Funktionsbausteine für das Lesen und das Schreiben einerseits der Abrechnungsdaten und andererseits der Zeitwirtschaftsdaten erstellt. Die auf Wunsch anonymisierten Daten werden mit Hilfe einer XML-Transformation per RFC an das Zielsystem gesendet. Zudem wurden das Nutzerhandbuch sowie die Oberfläche angepasst.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, ABAP, DDIC, Open SQL, RTTI/RTTS, Dynpro, Infotypen, RFC, Berechtigungswesen, XML-Transformation, UML-Modellierung (Aktivitätsdiagramm, Verteilungsdiagramm) SAP-Modul: HCM


11/2012 bis 12/2012 SAP Consulting

Projekt Projektleitung - Produktentwicklung eines Personalnummernkopierers

Ziel war die Entwicklung eines Programms, das Personaldaten aus dem produktiven HR-System anonymisiert in das Entwicklungs- oder Qualitätssicherungssystem transportieren kann. Der Mehrwert ergibt sich dadurch, dass im Entwicklungs- und Testsystem nur mit großem Aufwand realistische Testdaten zur Verfügung gestellt werden können. Mit dem Programm können diese Testdaten erzeugt werden. Umgesetzt wurde die Funktionalität über einen Report in ABAP, der den Zugriff auf die Infotypen und die Organisationsdaten steuert. Beim Kopiervorgang werden Namen und Geburtsdaten sowie benutzerdefinierte Felder anonymisiert. Es kann zusätzlich angegeben werden, welche Personalnummer auf welche kopiert werden soll. Die Nutzereingaben werden über ein Dynpro ermöglicht. Bei der Umsetzung wurden die Konzepte der dynamischen/generischen Programierung verwendet um Infotypen und Organisationsdaten auszulesen und an das Zielsystem zu senden. Als Projektleiter war meine Aufgabe zusätzlich, die Koordination der einzelnen Arbeitspakete, das Budgetcontrolling, die Absprache mit dem Kunden, die Aufnahme von Change Requests (CR) und die Aufwandsschätzung durchzuführen. Für die Software wurde außerdem ein Nutzerhandbuch geschrieben, das es den Kunden ermöglicht, das Programm schnell in ihren Unternehmen zu integrieren.

Eingesetzte Techniken: SAP ECC 6.0, ABAP, DDIC, Open SQL, RTTI/RTTS, Dynpro, Infotypen, RFC, Projektleitung, Aufwandsschätzung, UML-Modellierung (Aktivitätsdiagramm, Verteilungsdiagramm) SAP-Modul: HCM


02/2012 bis 10/2012 Marketing Agentur

Projekt Entwicklung einer interaktiven Formulareingabemaske mit Hilfe von Adobe Interactive Forms (AIF) zur Unterstützung des Vertriebs, Integration mit Kundenbetreuung, Grafikabteilung, Projektmanagement, Controlling und Buchhaltung durch SAP Netweaver Portal mittels WebDynpro

Ziel des Projekts war es, die bestehende Standard-Eingabemaske auf die spezifischen Bedürfnisse eines stark vertriebsorientierten Unternehmens anzupassen. Hierzu wurden die Arbeitsabläufe im Unternehmen protokolliert und analysiert und danach eine neue Eingabemaske als AIF erstellt, um eingehende und ausgehende Anrufe im Vertrieb schneller und effizienter abwickeln zu können. Die Integration der Informationen aus dem Formular mit Grafikabteilung, Projektmanagement, Controlling und Buchhaltung wurde über ein SAP Enterprise Portal gelöst. Bestehende Lösungen aus Projektmanagement und Controlling wurden auf WebDynproportiert. Im Ergebnis wurden die Arbeitsabläufe effektiver und effizienter.

Eingesetzte Technik SAP Netweaver, ABAP, ABAP OO, Web Dynpro, Adobe Interactive Forms (AIF), FormCalc, JavaScript, Adobe LiveCycle Designer, Eclipse, Modul: SD

01/2011 bis 01/2012 Öffentlicher Dienst

Projekt Entwicklung eines SAP Portals zur Unterstützung des Informationsmanagements inklusive Bedarfsanalyse.

Ziel des Projekts war es, nach einer ausführlichen Anforderungsanalyse, die unter anderem in dem Führen einer Vielzahl von Interviews mit CIOs, Geschäftsführern und Beratern erstellt wurde, bisher nicht zufriedenstellend befriedigte Bedürfnisse im IT-Innovationsmanagent zu erforschen. Aufgrund der Ergebnisse der Anforderungsanalyse wurde nach Erstellung eines Projektplans eine Software für das IT-Innovationsmanagement kleinerer und mittlerer Unternehmen entwickelt. Als Ergebnis wurde ein Prototyp als WebDynpro entwickelt, der Unternehmen handhabbare und ohne viel Aufwand nutzbringend einsetzbare Werkzeuge an die Hand gibt, um in ihren Unternehmen ein angemessenes IT-Innovationsmanagement sicher zu stellen. Zur Persistierung von eingehenden Informationen wurde mit einer ER-Modellierung eine normalisierte Datenbasis mit verschiedenen Datenbanken erzeugt. Die Datenbankanbindung erfolgte hierbei über Open SQL und verschiedene globale Klassen. Ein besonderes Augenmerkt wurde hierbei auch auf die ausführliche Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse gelegt.

Eingesetzte Technik ABAP, ABAP OO, WebDynpro, Eclipse, UML, ER-Modellierung, Open SQL, UML

10/2010 bis 12/2010 Öffentlicher Dienst

Projekt Einbindung des bestehenden Zeiterfassungssystems in SAP HCM als ESS
Die Daten des bestehenden Zeiterfassungssystems sollten als Vorschlagsdaten in die das ESS-System übernommen werden. Der Kunde hatte vor einigen Jahren das bestehende Stempelsystem durch eine elektronische Zeiterfassung per Karte ersetzt. Allerdings wurden diese Daten in einem separaten System aufbereitet und den Mitarbeitern nicht innerhalb der bestehenden SAP-Umgebung genutzt. Um dies gewährleisten zu können wurden über einen Webservice die Daten des Zeiterfassungssystems ausgelesen und in das bestehende SAP-System eingelesen. Realisiert wurde dies durch einen Report in ABAP, der mit verschiedenen globalen und lokalen Klassen zusammen die Funktionalitäten bereit stellte. Eine große Herausforderung bestand zudem in der Rechteverwaltung der sensiblen Personaldaten und der Sicherstellung der gesetzlichen Anforderungen. Gelöst wurde dies unter anderem dadurch, dass die bestehenden Funktionalitäten im ESS-Bereich des HCM-Moduls genutzt wurden um die Daten sicher und konsistent als Vorschlagswerte den jeweiligen Mitarbeitern zuordnen zu können. Hierfür wurden zusätzlich verschiedene Berechtigungsobjekte eingerichtet, die sicher stellen, dass nur autorisierte Nutzer Zugriff auf die entwickelten Report erhielten.
Eingesetzte Technik ABAP, Open SQL, SAP-Modul: HCM


03/2010 bis 09/2010 Handel

Projekt Portierung bestehender Formulare aus SAPscript in SmartForms

Der Kunde hatte eine Vielzahl von Formularen insbesondere im Vertrieb als SAPscript vorliegen, die in SmartForms konvertiert werden sollten. Hierzu wurden in einem ersten Schritt die bestehenden Formulare und Arbeitsabläufe gemeinsam mit dem Kunden analysiert. Daraufhin wurde in Absprache mit dem Kunden die Funktionalität der bestehenden Formular in SmartForms übertragen und gleichzeitig Formulare zusammen gefasst bzw. neue Formulare erstellt, sofern dadurch eine Effizienzsteigerung in den Arbeitsabläufen erreicht werden konnte.

Eingesetzte Technik ABAP, SAPscript, SmartForms, SAP-Modul: SD




01/2009 bis 02/2010 Messdienste

Projekt Administration und Installation von SAP Systemen
Ich habe die leitende Basisadministration bei Wartung, Betrieb, Installation, Upgrades und Rechtemanagement unterstützt. Genutzt wurde dabei der Solution Manager, um das ausgelieferte SAP-System per Customizing an die Erfoldernisse des Kunden anzupassen. Des Weiteren wurden verschiedene Enhancement Packages installiert und für den Kunden eingerichtet. Um das System zu optmieren wurden Systemtraces durchgeführt und Bottlenecks in der Verarbeitung erkannt und behoben. Nach der Einrichtung des Systems bestand meine Aufgabe vorwiegend in der Wartung der Systeme und der Aufnahme von Änderungsanforderungen sowie der Unterstützung der Entwickler beim Go-Live. Der Schwerpunkt bestand hier bei den Modulen SD und CRM.
Eingesetzte Technik SAP Netweaver, Solution Manager, SAP-Module: insbesondere SD und CRM