SUCHE   
  

Start-up

2010
04
Mrz

ds_logo_950

Mit Echtzeit Berlin organisiert deutsche-startups.de in Zusammenarbeit mit Seedkontor zum fünften Mal eine eigene Veranstaltung. Das exklusive Netzwerktreffen, zu dem nur ausgesuchte Personen eingeladen werden, steigt am 10. März in der Hauptstadt auf dem Zanox GAP Campus. Es richtet sich an Gründer, Business Angels, Investoren und alle Menschen, die sich für neue Ideen und Technologien interessieren.

Gegen 19 Uhr öffnet Echtzeit Berlin V die Tore. Zur schnellen Anmeldung bitte das amiando-Ticket ausdrucken und am Eingang zusammen mit einer Visitenkarte abgeben. Und schon kann das Netzwerken in entspannter Atmosphäre starten. Für Speisen und Getränke ist dank finanzieller Unterstützung unserer Sponsoren gesorgt.

Gewinnen Sie mit projektwerk ein Ticket zur Echtzeit Berlin. Was Sie dazu tun müssen? Schreiben Sie uns dazu einfach eine Email an feedback@projektwerk.de mit dem Betreff 'Echtzeit Berlin'. Das Los entscheidet.

Viel Glück wünscht Ihr projektwerk-Team!

Anmeldeschluss: Alle Besitzer eines Anmeldecodes müssen sich bis zum 7. März anmelden. Danach ist eine Anmeldung - auch für Besitzer eines Anmeldecodes - nicht mehr möglich.

2010
11
Feb

Die Namensfindung bei einer Gründung ist eine Grundsatzentscheidung.
Ein treffender und eingängiger Name kann erfolgsbestimmend sein – gerade auch bei internetbasierten Geschäftsmodellen.
Doch wie treffe ich hier die richtige Entscheidung?

namestorm bspw. stellt eine Checkliste zur Namensfindung zur Verfügung und empfiehlt sich zu allererst über Alleinstellungsmerkmal, Zielgruppe und zukünftige Entwicklungswege des Start-Ups bewusst zu werden.

Auf www.deutsche-startups.de gibt der studierte Medienberater Gideon Lehmann allgemeine Tipps zur Namensfindung für Unternehmensgründungen oder Produktneueinführungen:

1. Prioritäten setzen
Neben Prägnanz, Einzigartigkeit und Aussagekraft des Namens, spielt bspw. auch die Verfügbarkeit der .de und .com Domains eine Rolle. Die Liste von Anforderungen kann schier unendlich sein… Also gilt es gezielt Prioritäten innerhalb dieser zu setzen. Welche Kriterien sollte der Name zwangsläufig erfüllen und welche wären entbehrlich.

2. Wortfelder bestimmen
Falls der Wunschname schon vergeben ist, macht man sich auf die Suche nach verwandten Wortfeldern oder auch Begriffen, mit denen ihr Geschäft im weitesten Sinne in Verbindung gebracht werden soll. read-more

2009
01
Dez

Sie möchten gerne Freiberufler sein, haben eine tolle Idee oder verfügen über besondere Kenntnisse? Zögern Sie trotz der Wirtschaftskrise nicht, aber beachten Sie: Planung ist die halbe Miete. Hier sind ein paar Tipps, wann Sie was machen müssen und worauf Sie achten sollten.

6-9 Monate vorher

Da Sie für die ersten Monate nicht mit einem sicheren Einkommen rechnen können, sollten Sie für den worst case planen und schon jetzt anfangen, sich ein finanzielles Polster anzusparen. Im besten Fall schaffen Sie es, sich ein Polster anzusparen, dass Sie notfalls für 3-6 Monate über Wasser hält.
Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Mit einem Sicherheitspolster werden Sie als Freiberufler in der Lage sein, freier zu denken und freier zu planen. Das gibt Ihnen den Luxus, Projekte, bei denen Sie kein gutes Gefühl haben, ablehnen zu können.

6 Monate vorher

Besonders am Anfang Ihres Daseins als Freiberufler ist Ihre Webseite eines Ihrer wichtigsten Werkzeuge. Jetzt ist die Zeit, sich entweder an das Design zu machen oder eine vorhandene Seite zu optimieren. Achten Sie besonders auf Design (sollten Sie kein Designer sein, holen Sie sich Hilfe) und Funktionalität. Ihre Seite sollte Ihre potentiellen Klienten von Ihrem Können und Ihrer Professionalität überzeugen. Vergessen Sie nicht Ihre Credentials, also Arbeitsproben, Referenzen, Empfehlungen etc.
Ebenfalls wichtig ist die Integration von Google Analytics – so können Sie mit wenig Aufwand herausfinden, wie viele Klicks Sie erzielen und woher diese Klicks kommen.

3-4 Monate vorher

Social Media
Sobald Ihre Webseite online ist, ist es an der Zeit, sich um das Thema Social Media zu kümmern. Das heißt im Moment besonders Facebook, Twitter, LinkedIn. Vernetzen Sie Ihre Profile nicht nur mit ihrer Webseite, sondern achten Sie auf Ihre CI (Corporate Identity) – so werden Sie schon einmal optisch zur Marke.
Halten Sie ihre Follower up to date über die Entwicklung Ihres Vorhabens, interessante oder amüsante Episoden, inhaltlich verwandte Artikel – und vergessen Sie das Stichwort Networking nicht. Kommentieren Sie Blogs etc und generieren Sie so Traffic.

Blog
Starten Sie Ihren eigenen Blog. Auch hier gilt: Halten Sie Ihre Leser auf dem Laufenden, informieren Sie sie über Themen, die Sie interessieren, Erfahrungen, Neuigkeiten etc.
Verzweifeln Sie nicht, wenn Sie am Anfang kaum Leser haben – guter Content und vor allem eine gute Vernetzung wird das nach und nach ändern. Die Mundpropaganda, neudeutsch Word of Mouth, wird sich bald verbreiten.

Und so starten Sie eine Word of Mouth Kampagne:
1.    twittern Sie Ihre neuen Posts
2.    veröffentlichen Sie sie auf Facebook und LinkedIn
3.    kommentieren Sie regelmäßig andere themenrelevante Blogs
4.    integrieren Sie Retweet und Social Bookmarking Buttons in Ihren Blog
5.    verbreiten Sie Ihre Posts auf Seiten wie Digg, Mister Wong oder Stumbleupon

Ein weiterer Vorteil des Bloggens in Verbindung mit Ihrer Seite ist, dass es die wichtigen Keywords unterstützt und so Ihre SEO verbessert.

2 Monate vorher

Sicherheit
Kümmern Sie sich um Ihre Krankenversicherung. So haben Sie genug Vorlaufzeit und können sicher sein, dass Sie nicht unversichert in Ihren neuen Karriere-Abschnitt starten.

Der Markt
Informieren Sie sich über den Markt – was bieten andere Freiberufler, was ist gefragt, wie viel können Sie Ihren potentiellen Auftraggebern berechnen?
Für einen guten und kostenlosen Marktüberblick registrieren Sie sich z.B. bei projektwerk.
Machen Sie sich außerdem Gedanken über ein mögliches Abrechnungssystem – stündlich? Projektweise?
Jetzt können Sie sich auch schon Gedanken darüber machen, wie Ihre Verträge gestaltet sein sollten.

1 Monat vorher

Kontrollieren Sie noch einmal alles – wie ist Ihre Webseite? Ihr Blog? Ist Ihre Social Media Arbeit umfangreich genug und ist alles aufeinander abgestimmt? Kennen Sie Ihre Zielgruppe?
Ist Ihr Arbeitsplatz fertig? Ein Tipp: Coworking Spaces haben endlich auch Deutschland erreicht – so haben Sie die Vorteile einer „Quasi-Bürogemeinschaft“ und trotzdem alle Freiheiten, die Sie sich wünschen.

Start!

Heute ist Ihr erster Tag als Freiberufler. Zelebrieren Sie diesen Tag, und teilen Sie ihn, indem Sie:
1.    allen Freunden und Bekannten mailen und sie bitten, die Info zu verbreiten
2.    Sie Ihre Social Media Kanäle wie Facebook und LinkedIn nutzen, und twittern Sie
3.    wichtig: Übertreiben Sie nicht – Wiederholungen wirken spammig
4.    ab heute wird Ihnen auch ein Premium-Account z.B. bei projektwerk helfen – denn ab heute können Sie sich aktiv auf Projekte bewerben oder Ihre Dienstleistung zur Verfügung stellen.

Nach dem Startschuss

Bleiben Sie am Ball:
1.    Ihr Blog und Ihr soziales Netzwerk sind auch weiterhin wichtig, um die Mundpropaganda am Laufen zu halten
2.    Streben Sie die beste Qualität an und halten Sie jede Deadline genauestens ein – denn nur zufriedene Kunden kommen wieder und, noch wichtiger, empfehlen Sie weiter.
Aber: Auch zufriedene Kunden muss man darum bitten, weiterempfohlen zu werden, denn sie werden es größtenteils nicht von sich aus tun.

Das letzte Wort

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie weitere Tipps? Zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden – wir helfen Ihnen gerne weiter!

(Inspiriert zu diesem Post wurde ich von dem Blog freelancefolder.com)

2009
13
Jul

Zusammen mit der Continua Unternehmensentwicklung AG, die auf die Organisation von nationalen und internationalen Events spezialisiert ist, sponsort projektwerk:

evm

Der European Venture Market ist eines der Projekte, das seit 2004 mit steigendem Erfolg und Ansehen angeboten wird. Dabei handelt es sich um eine internationale Networking Veranstaltung, die hauptsächlich auf Start-Up Unternehmen ausgerichtet ist.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.europeanventuremarket.com

expofin

Die ExpoFin ist ein weiteres Projekt, das seit 2007 mehrmals jährlich bundesweit angeboten wird.
Hierbei handelt es sich um eine Messe für Mittelstandsfinanzierung, deren Ziel es ist die entsprechenden Unternehmen der Region über Eigen- und Fremdkapital zu informieren sowie Fachwissen zu vermitteln.

Weitere Informationen und aktuelle Termine finden Sie unter: www.expofin.de

2009
26
Mai

Immer mehr Unternehmen haben Probleme, überhaupt einen Kredit zu erhalten. Kleine und größere junge Unternehmen sind besonders stark betroffen.

Das zeige die Unternehmensbefragung 2009 der KfW Bankengruppe, wie gruender-mv.de berichtet.

Demnach hat sich die Finanzierungssituation der Unternehmen in Deutschland in den vergangenen zwölf Monaten über alle Größenklassen hinweg erheblich verschlechtert.

Finanzklemme nicht gebannt
Vor allem kleinste Unternehmen berichteten häufig über Probleme, überhaupt Kredite zu erhalten. Bei größeren Firmen gehe es eher um verschlechterte Kreditkonditionen und getrübte Bank-Kunde-Beziehungen.

read-more

2009
29
Apr

ds_logo_950

Am 27.5. ist es wieder soweit: Die Echtzeit Berlin findet zum 3. Mal auf dem Zanox GAP Campus in der Hauptstadt statt und projektwerk ist nur einer der vielen Sponsoren. Weitere können sich gerne noch beteiligen, denn von Sponsoren kann man eigentlich nie genug haben. Wo, das finden Sie hier.

2009
05
Mrz

innovators-pitch

Seien Sie dabei und lassen Sie sich auf der CeBIT vom "Innovator 2009" überzeugen: Gesucht wird das beste Start-Up-Unternehmen, Forschungsprojekt oder Studenten-Team. Vor einer hochkarätigen Jury und Publikum präsentieren die Finalisten in drei Minuten ihre Geschäftsmodelle und Ideen.

Innovators' Pitch Business – Junge Unternehmer, Gründer, Start-Ups
6. März, 11.00-12.30 Uhr
CeBIT Halle 2, Tagungsbereich, Saal "Rom" (1. OG)

Innovators' Pitch Academic – Uni- und Hochschulprojekte, Forschung und Entwicklung
7. März, 11.00-12.30 Uhr
CeBIT Halle 9, Stand A54, future talk Forum

read-more

2008
27
Okt

Im Interview mit der FAZ.NET vom 21.Oktober sieht Web 2.0-"Erfinder" Tim O´Reilly in der globalen Wirtschaftskrise, die allmählich auch bei Web 2.0 Start-ups ankommt, eine Chance.
So würden jetzt viele Start-ups eingehen, die sich auf längere Sicht sowieso nicht behauptet hätten. In der Vergangenheit seien Wirtschaftskrisen eben oft auch eine Chance auf eine Zäsur gewesen, für einen notwendigen Neuanfang. Kurz: Diese Wirtschaftskrise sei in der Lage, die Spreu vom Weizen zu trennen - Qualität setze sich durch: "Wir sind in der Bereinigungsphase des Web 2.0."

Wie jedoch kann man sich diese Chance zu Nutze machen? O´Reilly rät, sich darauf zu konzentrieren, was wirklich wichtig sei - bietet Ihr Start-up oder Ihre Idee dem User einen tatsächlichen Mehrnutzen? Wenn ja, sei jetzt die Zeit, ein Start-up zu gründen.
Das ganze Interview lesen Sie hier.

2008
25
Sep

Das Programm wurde von Unternehmern für Unternehmer entwickelt. Es soll jungen Unternehmern helfen, sich weiterzuentwickeln. Dabei geht es vor allem um Coaching durch erfahrene Unternehmer vor allem in den Gebieten strategische Planung, Sales und Marketing, Personalthemen und Finanzen.
Wie es funktioniert, wer teilnehmen kann und welche Kriterien für eine Teilnahme notwendig sind, wer hinter dem Projekt steht und was die Teilnehmer beim Accelerator Programm erwartet, erklärt Organisationsbeauftragte Julia Derndinger im Interview mit förderland.

Mehr Infos zum Programm finden sich unter http://accelerator.eonetwork.org/

Es ist bestimt eine gute Möglichkeit, von den Erfahrungen anderer Unternehmer zu profitieren. Ich selbst habe das Programm nicht mitgemacht, bin aber Mitglied bei EO. Dort geht es nicht um Coaching, sondern Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe, also eher peer-to-peer-coaching.
Wer sich interessiert, Unternehmer (Gründer, Hauptgesellschafter) ist, bis 47 Jahre alt ist und zwischen 250 K und 1 Mio US$ Umsatz macht, kann sich gern auch direkt an Julia Derndinger (Julia(at)Derndinger.de) wenden.

flyer_accelerator_2008