SUCHE   
  

Freelancer

2014
26
Feb

Einladung zur Sonderaktion von tagwerk

Treffen Sie unseren Partner tagwerk auf der CeBIT 2014 vom 10.-14. März. Die tagwerk IT und Media GmbH hat sich auf die Fahnen geschrieben, Unternehmen fit für die Zukunft zu machen: „Mehr Projektgeschäft, mehr Flexibilität, weniger Fachkräfte“, fasst Georg Portwich, Geschäftsführer der tagwerk IT und Media GmbH, kurz die Herausforderungen für Unternehmen zusammen. „Es werden in Zukunft weit mehr Freelancer in das Projektgeschäft eingebunden werden als bisher. Dies gilt aktuell schon für das Film-, Medien- und Verlagsgeschäft, das in Hamburg sehr stark ist. Aber auch für viele andere Branchen wird dieses Thema immer relevanter. So geht z.B. in der IT fast nichts mehr ohne Freelancer. Hier setzt die innovative Funktionsweise von tagwerk corporate an. Tagwerk schlägt als erste Cloud-Lösung die Brücke zwischen externen Mitarbeitern und Unternehmen. So können zukünftig kaufmännische Prozesse sicher und effizient abgewickelt werden.“, erläutert Georg Portwich weiter.

 Nutzen Sie die diesjährige CeBIT um tagwerk kennenzulernen! Das erwartet Sie: read-more

2014
13
Feb

Hallo liebe Freelancer,

wir haben mal wieder unsere projektwerk Coworking-Übersicht für Euch aktualisiert. Unsere Favoriten stellen wir heute vor. Wir hoffen, dass für den ein oder anderen von Euch etwas dabei ist! Schaut doch mal rein :-)

sceenshot coworking

Ganz besonders ans Herz legen wir Euch die folgenden Coworking Spaces:

Die GarageBilk in Düsseldorf, bei der viel Wert auf die „Begegnung“ der Freiberufler gelegt wird. Es gibt viele Angebote zu gemeinsamen Treffen innerhalb und außerhalb der Arbeitszeit. Die Toleranz für die Verschiedenheit der Coworker ist hier besonders groß. Außerdem haben hier dank der GarageBilk schon Coworker an größeren Projekten arbeiten können, als sie es je zuvor getan haben.

Bei wexelwirken Härten in Wankheim ist Coworking wie eine Berufs-WG. Jeder ist sein eigener Herr und trotzdem wird sich gegenseitig geholfen. Es werden gemeinsame Aktivitäten wie Kochen, Sport und Pausenevents ausgelebt. Für alle Interessierten gibt es kostenlose Computerhilfe. Die große Besonderheit an diesem Coworking Space ist, dass er auf dem Land liegt. Ein schöner Blick auf die Alb und in die Ferne hilft, den Kopf frei zu bekommen.

Ahoy! Berlin ist ein Coworking Space für gemeinsame Arbeit und Innovation, bei dem Einzelpersonen und Unternehmen voll ausgestattete Arbeitsplätze und ruhige Büros mieten können. Außerdem können hier Veranstaltungen unter flexiblen Bedingungen organisiert werden. Hier finden Sie über 1.300 Quadratmeter unter dem Motto „Work hard, play hard!“.

Die Raumstation in Leipzig befindet sich ganz oben im Haus K des Tapetenwerks. Neben den liebevoll eingerichteten 180 qm mit 20 Schreibtischen gibt es auch noch eine riesige Sonnenterrasse, auf der die Coworker es sich gut gehen lassen. Die Arbeitsplätze können flexibel gemietet werden und sind voll eingerichtet. Bei dem Tapetenwerkfest werden neue Ausstellungen und offene Ateliers vorgestellt.

Das Bürohaus KNORR69 in München legt Wert auf die stylische Einrichtung des Arbeitsplatzes. Es gibt Designerschreibtische und helle Räume. Die Philosophie dahinter: Konzentriertes Arbeiten fällt leichter in angenehmer Umgebung. Außerdem liegt dieser Coworking Space sehr zentral. Die U-Bahn und der Bus sind in einer Gehminute zu erreichen und in 10 Minuten ist man am Hbf in München. Supermärkte, Restaurants und die Post sind in unmittelbarer Nähe zu finden.

2014
07
Jan

NWA_pl2Unterstützt durch die Medienpartner FOCUS und HR Manager vergab Xing Ende letzten Jahres erstmalig einen Preis für neue Konzepte der Arbeit - den „New Work Award 2013“. Bewerben konnten sich Unternehmen, die neue Konzepte für zukunftsweisendes Arbeiten verwirklichen und innovative Antworten auf die radikalen Umwälzungen in der Arbeitswelt bieten. Aus allen Einreichungen wählte ein Expertengremium, das „Xing Ideenlabor“, 10 Unternehmen als Finalisten aus, deren Vorschläge anschließend für zwei Wochen auf der Wettbewerbs-Webseite zur Wahl gestellt wurden. Insgesamt gaben 30.000 Internetnutzer ihre Stimme für ihren Favoriten ab. Davon gingen 13.190 Stimmen an den Sieger, die 12Mnkys GmbH. Zu unserer großen Freude belegte unser Partner, die team neusta Unternehmensgruppe, mit den Programmen co.working und start.up den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an das Unternehmen Dark Horse Innovation.

 

teamneusta_logo_rgb_web

 Mit ihrem Projekt „team neusta campus“ und den innovativen Programmen co.working und start.up fördert die team neusta Unternehmensgruppe Gründer und bietet Freelancern Kooperations-,  Entwicklungs- und Coworking-Möglichkeiten an. Das besondere an den Programmen ist die unmittelbare Vernetzung - 500 Mitarbeiter der team neusta Unternehmensgruppe arbeiten mit kreativen Selbstständigen und Gründern auf einem 7.000 Quadratmeter großen Areal in projektbezogenen Teams zusammen und realisieren so eine offene und lebendige Form der Zusammenarbeit die zu Netzwerken, Austausch und unternehmerischer Entwicklung führen. Co.working bedeutet bei team neusta „Raum für Entwicklung und absolute Flexibilität“. Im co.working Areal finden kreative Freelancer beispielsweise flexible Arbeitsplätze auf Zeit, Vernetzung und Austausch sowie Mentor- oder Expertenrat. Wie das Unternehmen erklärt, spiegelt diese Skalierbarkeit zwischen Unverbindlichkeit und Kooperation die Lebens- und Arbeitswirklichkeit in der Kreativszene und IT-Branche wieder und ermöglicht daher eine Anpassung an verschiedene Arbeitssituationen. Bei start.up wiederum geht es darum „wissen zu teilen, gemeinsam zu lernen und zu wachsen“. Das Programm start.up lädt Gründer dazu ein mit Unterstützung der team neusta Unternehmensgruppe ihre Firmen an den Start zu bringen. Dabei wird Kreativen mit Ideen- und Unternehmergeist eine finanzielle Grundsicherung geboten damit sich diese ganz auf die Entwicklung ihres Produktes oder ihrer Dienstleistung konzentrieren können. Entsteht ein marktfähiges Angebot, gibt es die Möglichkeit einer langfristigen Zusammenarbeit mit team neusta.

1 - Pressefoto Carsten Meyer-Heder

 Geschäftsführer: Carsten Meyer-Heder

In diesem Sinne, freuen auch wir uns auf eine weiterhin tolle Zusammenarbeit, sagen herzlichen Glückwunsch und wünschen ein noch erfolgreicheres Jahr 2014.

 

2013
12
Dez

 

1146729_705408372819766_695055471_nVerbindung – Inspiration – Motivation – Produktivität.

Freiberufler haben die Möglichkeit sich in einem Coworking Space zu verbinden und auszutauschen, wodurch die Coworker auf neue interessante Ideen stoßen und mögliche Probleme mit Hilfe der anderen lösen können.

Der wichtigste Aspekt für Coworker ist die Gemeinschaft. Im Durchschnitt machen die befragten Coworker vier neue wichtige Bekanntschaften innerhalb von zwei Monaten. 93 % berichten, dass ihr Sozialkreis größer geworden ist. 86 % sagen, dass ihr unternehmerisches Netzwerk bedeutsam gewachsen ist und ein Drittel aller Befragten geben an, dass ihr Einkommen seit dem Beitritt in einen Coworking Space zugenommen habe. Ein Coworking Space, bei dem die Gemeinschaft im Vordergrung steht ist weXelwikren Härten. In einem Interview habe ich mehr erfahren:

1.  Wo seid Ihr zu finden und seit wann gibt es Euch?

In der Braike 15, 72127 Kusterdingen. Seit 2011 gibt es das weXelwirken Härten, zunächst in Wankheim. Im Januar 2013 sind wir nach Kusterdingen umgezogen, da mehr Raum benötigt wurde.

2.  Was ist Coworking für Euch?

Selbstständig sein und trotzdem nicht alleine arbeiten müssen. Für uns ist Coworking wie eine Berufs-WG, d.h. jeder ist sein eigener Herr, trotzdem helfen wir uns gegenseitig. Auch gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Kochen, Sport oder kurze Pausenevents gibt es hier.

3.  Wie sieht Eure Vision für weXelwirken Härten aus - wo soll es hingehen?

Wir möchten mehr Selbstständige von den Vorteilen, im Coworking Space zu arbeiten, überzeugen und das bisherige Netzwerk weiter stärken und pflegen.

4.  Was bietet Ihr an? Was sind Eure Besonderheiten?

Neben dem klassischen Coworking-Arbeitsplatz (Tagestarif, Flexitisch oder Monatsmieter) bieten wir einen Seminarraum, der gemietet werden kann, an. Außerdem findet bei uns an mindestens 3 Terminen im Jahr ein „Impulse und Netzwerken“-Tag statt. Das heißt, dass Unternehmen in unserem Seminarraum Vorträge zu spannenden Themen halten. Jeder kann diese Vorträge besuchen, jeder Unternehmer kann sich hier präsentieren. Neben den Informationen bieten solche Veranstaltungen die Möglichkeit zum Netzwerken.

Eine der besonderen Aktivitäten ist das Computercafé: kostenlose Computerhilfe für alle Interessierten. Dies wird besonders von den älteren Personen im Ort und Umgebung gerne und dankbar angenommen. Die Fragen rund um den PC können direkt am eigenen mitgebrachtem Gerät gestellt werden. Die anwesenden Mentoren beantworten und klären die Fragen vor Ort.

Eine weitere Besonderheit ist unser Standort: Kusterdingen – direkt auf dem Land. Wir haben die Natur direkt vor der Haustür und sind somit fern vom Verkehr. Schaut man aus dem Fenster so hat man einen wunderschönen Blick auf die Alb und in die Ferne. Ein Spaziergang über die Felder hilft den Kopf schnell für neue Ideen frei zu bekommen.

weXelwirken Härten hat zudem eine voll ausgestattete Küche: Backofen, Herd, Mikrowelle, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Chefkoch und Mixer stehen jeder Person des Coworking Spaces zur Verfügung. Da wird die Mittagspause auch mal zum Kochnachmittag.

Immer wieder veranstaltet weXelwirken Härten Aktionswochen: read-more

2013
11
Dez

Laut Arbeitsministerin Ursula von der Leyen sehen die Pläne der Bundesregierung eine Altersvorsorgeplicht für Selbständige und Freiberufler vor, die alle selbstständig arbeitenden Berufstätige unter 50 Jahren betrifft, und zum Ziel hat die Altersarmut in dieser Personengruppe zu senken. Zwar ist diese Altersvorsorgeplicht nicht Bestandteil des Koalitionsvertrags, jedoch haben sich sowohl CDU als auch SPD in der Vergangenheit für eine verpflichtende private Altersvorsorge für Selbständige und Freiberufler ausgesprochen. Folglich könnte dieser Plan in naher Zukunft umgesetzt werden, auch wenn die Regierung dies nicht eindeutig ausführt.

Gestaltung der Altersvorsorgeplicht

Selbständige und Freiberufler die nicht privat versichert sind, sollen demnach zwangsversichert werden und in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Das gilt für alle, die ihre selbständige bzw. freiberufliche Tätigkeit langfristig ausüben und dabei mehr als 400 Euro im Monat verdienen. Mit Inkrafttreten dieser Regelung sollen selbständig arbeitende Personen unter 30 Jahren von der Versicherungspflicht betroffen werden sowie alle die nach Inkrafttreten eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen. Für Selbständige und Freiberufler zwischen 30 und 50 Jahren gelten zwar Sonderregelungen, dennoch soll auch diese Gruppe entweder in eine private Altersvorsorge einzahlen oder der gesetzlichen Rentenversicherung beitreten. Selbständige und Freiberufler über 50 Jahre sollen dagegen nicht zu Vorsorgemaßnahmen verpflichtet werden.

Umfang der Vorsorgemaßnahmen

Die Regelungen sollen der Abhängigkeit von staatlichen Sonderleistungen, wie der Grundsicherung im Alter, vorbeugen. Um dies zu erreichen, wird eine monatliche Rente von 850 Euro zugrunde gelegt. Bei einer Einzahlungszeit von 45 Jahren würden sich dadurch für die Selbständigen und Freiberufler nicht unerhebliche Beiträge von etwa 300 Euro und zusätzlich 100 Euro für eine Erwerbsminderungsabsicherung ergeben.

Hier ein Video-Statement der Bundesministerin für Arbeit und Soziales zu den Plänen für die Altersvorsorge für Selbständige und Freiberufler.

 

2013
28
Okt

Ein Gastbeitrag von Katja Freitag, flyerpilot.de

Oft ist es so, dass Freelancer viel Zeit und Energie dafür aufwenden mit einer eigenen Homepage sowie auf diversen Internetplattformen präsent zu sein. Aus Online Marketing-Sicht ist das auch eine nachvollziehbare Entscheidung, denn Freelancer können auf diesem Weg kostengünstig und effizient an potenzielle Kunden und andere Geschäftskontakte herantreten.

freelancer-broschueren Das Printmarketing beschränkt sich oftmals einzig und allein auf den Druck von Visitenkarten oder Flyern, was nicht falsch sein mag, aber auch nicht die Möglichkeiten der Printwelt ausschöpft. Eine eigene Broschüre anfertigen zu lassen, in der sämtliche Leistungen und Produkte ausführlich beschrieben werden, kann beispielsweise eine lohnende Ergänzung sein, denn damit halten die Kunden ein informatives und hochwertiges Prospekt in den Händen. Broschüren wandern erfahrungsgemäß nicht so schnell in den Papierkorb wie einfache Handzettel (Quelle: http://www.flyerpilot.de/broschueren/uebersicht.htm). Interessierte nehmen sich zuhause durchaus ein paar Minuten, um darin nachzulesen, was man so zu bieten hat.

Der Teufel steckt in der Gestaltung

Doch bevor das geschieht, muss die Broschüre erst einmal gedruckt werden, was einige Stolperfallen beinhalten kann. Wer nur ein kleines Budget zur Verfügung hat, versucht oft bei der Wahl der Papiersorte oder des Druckverfahrens zu sparen, was dazu führen kann, dass die Optik darunter leidet. Gerade in diese Form der Werbung lohnt sich eine Investition. Denn werden Werbeträger als 'billig' wahrgenommen, überträgt sich dieser Eindruck auch schon einmal auf die Qualität der eigenen Leistungen.

Zur Gestaltung ist zu sagen, dass eine Broschüre informativ sein muss, aber keine langen Fließtexte beinhalten sollte. Hier gilt es ein gutes Mittelmaß zu finden. Stichpunktartige Darstellungen oder informationsvermittelnde Grafiken können in diesem Falle Abhilfe schaffen und tragen zu einer übersichtlichen Darstellung bei. Generell gilt auch bei Informationsbroschüren, dass Inhalte lieber gezeigt als erklärt werden sollten. Das heißt Bilder haben immer Vorrang gegenüber textlichen Elementen. Damit sie in guter Qualität gedruckt werden können, müssen sie eine Auflösung von mindestens 300 dpi aufweisen und in den CMYK-Farbraum konvertiert werden.

Welche Informationen gehören in die Broschüre?

Der Broschürendruck hat in den letzten Jahren wieder einen regelrechten Boom erfahren, weswegen beispielsweise die Online Druckerei Flyerpilot ihre Kapazität durch die Anschaffung einer großen 8-Farben-Druckmaschine sowie das Aufstellen von 40 Sammelhefter- und Klebebinder-Stationen erweitert hat. Dieses Revival der Broschüre ist wohl damit zu erklären, dass Kunden wieder zunehmend ein handliches und physisches Nachschlagewerk zum Unternehmen verlangen, was heutzutage nicht mehr teuer produziert werden muss. Der Druck von Broschüren ist selbst in kleiner Auflage günstiger denn je.

Auch Freelancer sollten eine eigene Broschüre besitzen, um sie Interessierten und Stammkunden überreichen zu können. Das Hauptverkaufsargument sollte bei der Konzeption der Unterlagen immer im Vordergrund stehen, was bei Selbstständigen fast immer mit den Qualifikationen und Spezialisierungen der eigenen Person einhergeht. Empfehlenswerterweise sollten Freelancer demnach einen Großteil des zur Verfügung stehenden Platzes damit füllen, sich selbst, ihre Referenzen und ihre angebotenen Leistungen wirkungsvoll vorzustellen. Menschen lesen gerne über Menschen! Ein Fakt, den sich gerade Freelancer zu Nutze machen können.

Die Informationen zu diesem Beitrag wurden uns von Katja Freitag von flyerpilot.de zur Verfügung gestellt.

2013
15
Okt

Hamburg, 15.10.2013. Selbstständigkeit ist mehr als Auftragsakquise und Projektarbeit. Freelancer sind auch Unternehmer und für die eigene Buchführung verantwortlich. Damit das Finden und Abrechnen der Projekte zukünftig Hand in Hand geht und zügig gelingt, kooperieren die projektwerk GmbH und lexoffice um ihre Nutzer optimal zu unterstützen.

Themen wie Buchhaltung und Finanzen gehören für viele Freelancer nicht zu den Lieblingsthemen und werden deshalb häufig aufgeschoben: So schön es ist, seinem Auftraggeber eine Rechnung zu schreiben, so lästig erscheint der Papierkram.

Auf der Job- und Projektbörse projektwerk.com als zentrale Anlaufstelle für Freelancer und KMU aller Branchen finden die über 90.000 Mitglieder seit 1999 effizient und direkt zueinander. Beim Kernservice – dem Matching von Freelancern und Projektanbietern – profitieren die projektwerk-Mitglieder von der langjährigen Markt-Expertise im Recruiting und Projektgeschäft.

Durch die Partnerschaft mit Haufe Lexware wird dieser Kernservice optimal ergänzt: Im Ergebnis können projektwerk Mitglieder ihren unternehmerischen Alltag – neben der Akquise neuer Projektpartner und der Selbstvermarktung – durch attraktive (Zusatz-)Angebote einfacher strukturieren.

Mit lexoffice steht Freelancern und kleinen Unternehmen ein Tool zur Verfügung, das schnell, einfach, sicher und kostengünstig ist. Abgebildet wird der komplette Workflow – von der Angebots- bis zur Rechnungserstellung – sowie die Finanzplanung und Prognose der Kosten-/Umsatzentwicklung. Die Anbindung an ein Online-Banking-System ist ebenfalls möglich.

„Mit lexoffice bieten wir unseren Mitgliedern ein Tool, das sie in ihrem beruflichen Alltag unterstützt. Haufe-Lexware als etablierte Marke und renommierter Anbieter ergänzt unser bestehendes Partnernetzwerk optimal. projektwerk-Kunden stellt die Buchhaltungssoftware 30 Tage kostenfrei zum Test zur Verfügung. Lediglich die Registrierung auf lexoffice.de ist erforderlich. Durch diese Partnerschaft organisieren unsere User ihre Buchhaltung mit Leichtigkeit – und Sie gewinnen wertvolle Zeit für spannende Projekte.“, so Daniela Chikato, Geschäftsführerin der projektwerk GmbH.

2013
01
Okt

Expertinnen Anke Quittschau und Christina Tabering von der Benimmagentur raten: „Souveränes Auftreten und die richtigen Umgangsformen stehen Freiberuflern gut zu Gesicht. Denn gute Produkte und Dienstleistungen reichen nicht aus, um Kunden zu überzeugen“.

Mit dem ersten Eindruck zu begeistern, ist nicht unbedingt einfach, aber dennoch machbar. Gerade Freiberufler sollten genau diese eine Chance nutzen um beim Kunden zu punkten, denn wie heißt doch so schön: „You never get a second chance to make a first impression“. Lässt der erste Eindruck zu wünschen übrig, hat man sich selbst Steine in den Weg gelegt, und es ist schwer, die Meinung der Anderen zu korrigieren. Hat man sein Gegenüber jedoch überzeugt, kann man sich entspannt auf die fachlichen Themen konzentrieren. Nur wer die gängigsten Regeln kennt, kann auch seine Außenwirkung optimieren. Was Freiberufler tun können, um souverän aufzutreten, haben die Autorinnen in diesem Beitrag zusammengestellt.

 

 

Wissenswert: Durchschnittlich bleiben für den ersten Eindruck nur 3-5 Sekunden. Zu 90% wird die Wahrnehmung des ersten Eindrucks von Gefühlen bestimmt: Dabei entfallen 55% auf die Körpersprache, den Geruch sowie das Outfit. Während 38% auf den Klang der Stimme entfallen, gehen nur 7% zu Lasten des Inhalts.

2013
21
Aug

Immer mehr Deutsche wagen den Schritt in die Selbständigkeit. Das Spektrum der freien Berufe deckt die verschiedensten Bereiche ab: Von freiberuflichen Ärzten, Rechtsanwälten und Steuerberatern hin zu Designern, Krankenpflegern oder Journalisten.

Da die Zahl der Freiberufler kontinuierlich steigt, reagieren auch die Versicherer. Die Auswahl an speziellen Rechtschutztarifen für Selbständige und Freiberufler  hat deutlich zugenommen. Die neuen Tarife, die speziell an „Einzelkämpfer“ angepasst sind, bieten einen besseren und zugleich preiswerteren Schutz - im Gegensatz zu dem, bis noch vor kurzen normalen und häufig in Anspruch genommenen, klassischen Unternehmensrechtschutz.

So gibt es neben eher allgemein ausgelegten Tarifen auch welche, die an speziellen Berufsgruppen ausgerichtet sind - besonders für Ärzte oder Steuerberater. Zwar sind derartige Tarife noch nicht immer so erstrebenswert, allerdings bestehen oft deutliche Vorzüge, weil der Versicherungsschutz viel besser auf die berufsspezifischen Bedürfnisse ausgelegt ist.

Deswegen sollten sich Freiberufler jeder Branche unbedingt genug Zeit nehmen und sich gut am Markt umsehen, damit am Ende der ideale Rechtschutz gewählt wird.

 

2013
19
Jun

Freelancer erhalten derzeit nicht nur verstärkt Aufmerksamkeit seitens der Politik, auch Dienstleistungsunternehmen haben die Selbständigen als attraktive Zielgruppe für sich entdeckt und rücken diese in den Fokus ihrer Werbeaktivitäten. Aktuelles Beispiel ist O2.

Als Selbständiger ist man häufig unterwegs – im In- oder Ausland – und ist dann besonders darauf angewiesen, mobil zu sein: Telefonische Erreichbarkeit sowie surfen und arbeiten von unterwegs sind Bedürfnisse, die gedeckt werden sollen.

Bei den O2 Business Tarifen wählt man aus neun Leistungspaketen das für sich passende.  Ob Telefon- oder Surf-Flatrate, gratis ins EU-Ausland oder mit Geschäftspartnern in der Türkei, Schweiz, in Russland oder Nordamerika telefonieren, mit oder ohne Vertragslaufzeit: Als Freelancer oder Kleinunternehmer profitiert man dabei von Sonderkonditionen. Unterstützung bei der Wahl des Tarifes gibt es online durch den „Tarifberater“.

Nach Vertragsabschluss benötigt O2 dann lediglich einen Nachweis über die Selbständigkeit.
Wer den Vertrag online abschließt spart derzeit den Anschlusspreis und erhält 12 Monate lang 10% Rabatt.

Ähnlich aktiv ist momentan Barclaycard mit Ihrem stark beworbenen Angebot spezieller Kredite für Selbständige und Freelancer.

 

www.yourfone.de