SUCHE   
  
2010
01
Okt


Die STARTERCENTER NRW, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), die KfW Bankengruppe, die NRW.BANK, der Deutsche Franchise-Verband (DFV) und der Veranstalter asfc – atelier scherer fair consulting ziehen eine positive Bilanz der 13. START-Messe in Essen. Erneut bot die START-Messe an zwei Tagen ein umfassendes Beratungs- und Informationsangebot für junge Unternehmen und Gründer. Zum großen Teil kamen die 4.500 Besucher aus Nordrhein-Westfalen und nutzten sowohl die Beratungsmöglichkeiten bei den Ausstellern als auch in der START-Beraterlounge.

Im Mittelpunkt standen in diesem Jahr Themen wie „Innovative Gründungen“, „Finanzierung“, „Unternehmensnachfolge“, „Senior Coaching“ und „Gründen aus der Arbeitslosigkeit“. 160 Aussteller, davon etwa 60 Franchise-Systeme, knapp 140 Vorträge und viele Experten verwandelten die Messe Essen für zwei Tage in einen Gründer- und Unternehmercampus – ein perfekter Rahmen für ein weiter positives Gründerklima in NRW. Gut besucht war erneut der Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Insgesamt wurden 17 Veranstaltungen im BMWi-Forum und 26 Präsentationen auf dem Messestand durchgeführt. An den Veranstaltungen im Forum haben etwa 750 Besucher teilgenommen.

Auch zum „Networken“ blieb genügend Raum – das Angebot reichte von der Nachfolgebörse über die Kooperationsbörse bis zur Visitenkarten-Party. Von erprobten Geschäftskonzepten profitieren – das stand im Mittelpunkt der knapp 60 Franchise- Aussteller auf der START-Franchise-Messe in Halle 11. Innovative Gastronomiekonzepte, Beauty-, Gesundheits- und Fitness-Angebote waren sehr gefragt – neben schon etablierten und klassischen Konzepten. Damit festigte die START ihre Bedeutung als größte und wichtigste Plattform für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber in Deutschland. Der Höhepunkt des ersten Messetages war die Verleihung des START-AWARD NRW 2010.

Sechs Jungunternehmen aus Nordrhein-Westfalen waren nominiert. In der Kategorie „Erfolgreiche Kleinstunternehmen“ belegte das Unternehmen TRBauservice aus Bocholt Platz 1, in der Kategorie „Innovative Jungunternehmen“ kam die ProWaste GmbH aus Dorsten ganz oben auf das Siegertreppchen. Sie gewannen jeweils 5.000 Euro, gestiftet von der KfW Bankengruppe und der NRW.BANK. NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger bei der Preisverleihung: „Wir freuen uns über die qualifizierten Bewerbungen junger und erfolgreicher Unternehmen. Sie sind Vorbild und Ansporn für alle, die künftig ein Unternehmen gründen wollen.“ Im nächsten Jahr wird die START-Messe am 4. und 5. November in Essen stattfinden.

  • del.icio.us
  • Digg
  • email
  • Facebook
  • FriendFeed
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Netvibes
  • Netvouz
  • Twitter
  • Yigg

Einen Kommentar schreiben

Kommentar


www.yourfone.de